Einweihung des Josef-Biber-Hauses

Alle Kälteverbände unter einem Dach in Bonn

Die Sanierung des „Hauses der Kälte“ ist abgeschlossen und so konnte am 20. April 2018 die Einweihung des nach dem ersten VDKF-Präsidenten benannten „Josef-Biber-Hauses“ im Zoologischen Forschungsmuseum Alexander Koenig in unmittelbarer Nähe zum J-B-H gefeiert werden. Hier rückt die Kältebranche zusammen: VDKF, BIV, ZVKKW und ÜWG belegen das Erdgeschoss, während die ICLEI die anderen vier Etagen angemietet hat.

Besonderer Dank ging an die Förderer, die durch den Erwerb von Bausteinen in Gold, Silber und Bronze das Projekt finanziell unterstützt und damit die Sanierung erst möglich gemacht haben. Die Tafel der Förderer im Eingangsbereich des Josef-Biber-Hauses (J-B-Hs) in der Kaiser-Friedrich-Straße 7 zeigt die große Unterstützung des Projektes, bei dem über 100.000 € zusammengekommen sind. Der VDKF freut sich auch weiterhin über aktive Beteiligung und würde die Liste der Förderer gerne fortführen. Auf der Homepage „Josef-Biber-Haus“ (www.josef-biber-haus.de) ist eine Auswahl von Bildern des „Projekts J-B-H“ zusammengestellt. Im Mitgliederbereich auf der Homepage des VDKF stehen zudem zwei Kurz-Videos zum Projekt als Stream bereit.

Der Festsaal des Museums Koenig bot den 150 Gästen den feierlichen Rahmen zur Einweihung des Josef-Biber-Hauses. Hier wurden die Ansprachen und Gratulationsworte gesprochen, bevor im Anschluss an die Festreden im J-B-H ein frisch gezapftes Glas Kölsch auf die durstigen Gäste wartete.

Reinhard Limbach, der erste Bürgermeister der Bundesstadt Bonn, eröffnete die Festreden und brachte den Anwesenden einen wichtigen Teil der deutschen Geschichte nahe: Am 1. September 1948 fand im Lichthof des Museums Koenig die Eröffnungssitzung des Parlamentarischen Rates statt, der das am 23. Mai 1949 offiziell verkündete Grundgesetz der Bundesrepublik Deutschland erarbeitete. Das Museum ist daher stolz darauf, sich als Geburtsort der Bundesrepublik bezeichnen zu können. Und auch darüber hinaus ist Bonn nicht nur eine Stadt, die auf eine über 2000-jährige Geschichte zurückblicken kann, sondern die durch die hohe Museumsdichte nicht nur bei Touristen sehr beliebt ist.

Der Botschafter des Königreichs Belgien, seine Exzellenz Ghislain D’hoop, berichtete von den Anfängen des J-B-Hs: Anfang der 1970er Jahre als Kanzleigebäude der belgischen Botschaft erbaut, wurde es 2000 Sitz des VDKF sowie weiterer Unternehmen, darunter des Weltstädteverbands ICLEI – Local Governments for Sustainability. Gino Van Begin, Generalsekretär und Geschäftsführer von ICLEI, lobte in seiner Festrede wiederum die schöne Gegend, die gute Atmosphäre und die zentrale Lage des J-B-Hs. Auch der Garten hinterm Haus werde von seinen Mitarbeitern gerne und ausgiebig genutzt.

Auch Hans Peter Wollseifer, der Präsident des Zentralverbandes des Deutschen Handwerks (ZDH), gratulierte zu dem „gelungenen Bau“ und machte damit noch einmal den Wert des deutschen Handwerks deutlich. Überdies betonte er die Zusammenarbeit der Verbände, die nun unter einem Dach vereint sind. Und auch die Vielzahl der Förderer zeige den großen Zusammenhalt im Handwerk. Zudem dankte er Bundesinnungsmeister Heribert Baumeister, der „mit seinem Einsatz sehr viele Dinge vorantreibt“ und zeichnete ihn mit dem Handwerkszeichen in Gold aus.

Im Anschluss an die Festreden hatten die Teilnehmer Gelegenheit zur Besichtigung des Museums, aber natürlich auch für einen Besuch des Josef-Biber-Hauses. Dort konnten sie sich bei sommerlichen Temperaturen einen persönlichen Eindruck des im neuen Look erscheinenen Verbandssitzes verschaffen.

Thematisch passende Artikel:

Projekt „Josef-Biber-Haus“

Diese „Fördersteine“ sind in Gold (2000 €), Silber (1000 €) und Bronze (400 €) erhältlich. Damit bringen sich die Mitglieder mit gestaffelten Spenden ein, die als Aufwand steuerlich geltend...

mehr
04/2016 VDKF

Umbau des Josef-Biber-Hauses hat begonnen

Mit Abrissarbeiten in der 2. Etage hat der Umbau des Josef-Biber-Hauses zum Haus der Kälte begonnen. Für alle, die sich einen ersten Eindruck von den Arbeiten verschaffen möchten, sind auf...

mehr
06/2014 VDKF

Renovierung des Josef-Biber-Hauses beginnt         

Die Geschäftsstelle des VDKF (Verband Deutscher Kälte-Klima-Fachbetriebe e.V., www.vdkf.de) – das Josef Biber Haus – in Bonn ist in die Jahre gekommen und bedarf einer umfassenden Sanierung (Die...

mehr

VDKF: Renovierung des Josef-Biber-Hauses kann beginnen

Die Geschäftsstelle des VDKF (Verband Deutscher Kälte-Klima-Fachbetriebe e.V., www.vdkf.de) – das Josef Biber Haus – in Bonn ist in die Jahre gekommen und bedarf einer umfassenden Sanierung (Die...

mehr

Hauptmieter zieht ins Josef-Biber-Haus in Bonn ein

Mit dem Einzug/Umzug des Hauptmieters ICLEI in die 2. Etage ist der Umbau des Josef-Biber-Hauses zum Haus der Kälte in die nächste Phase eingetreten. Die Fassade der 2. Etage wurde vollständig...

mehr