eurammon

Natural Refrigeration Award 2017

Der mit 5.000 € dotierte Natural Refrigeration Award, der alle zwei Jahre verliehen wird, wurde in diesem Jahr von eurammon gemeinsam mit der TU Braunschweig und der tschechischen Fachzeitschrift Chlazení vergeben. Dabei erhielten die drei Gewinner die Möglichkeit, ihre Forschungsarbeiten und -ergebnisse rund um den Einsatz natürlicher Kältemittel wie Ammoniak oder CO2 vor einem internationalen Fachpublikum zu präsentieren und zu diskutieren. Den ersten Platz belegte 2017 Peng Gao (Shanghai Jiao Tong University [China]) mit seiner Dissertation. Er entwickelte eine innovative Adsorptionskälteanlage für Kühllaster. Die Anlage kann die zwischen 200 und 500 °C heißen Abgase, die bei der Kraftstoffverbrennung im LKW-Motor entstehen, über einen zweistufigen und mit dem natürlichen Kältemittel Ammoniak betriebenen Adsorptionsprozess zur Kältegewinnung nutzen.

Der zweite Platz ging an die Studenten Dennis Lerch und Stefan Brinkmöller für ihre Projektarbeit im Rahmen des Ingenieurstudiums an der Hochschule Karlsruhe Technik und Wirtschaft (Deutschland). Sie entwickelten den BFBGL – den „Bayrischen Frühstücksbereiter.“

Mit dem dritten Platz wurde die Dissertation von Marco Cefarin an der Università degli Studi di Udine (Italien) ausgezeichnet. Ziel der parametrischen Studie war das Design einer NH3-H2O-Absorptionskälteanlage, die auch industrielle Abwärme mit einem maximalen Wirkungsgrad bei niedrigen Temperaturen nutzbar machen kann.