Asercom und Ahri veröffentlichen White Paper

Asercom und Ahri veröffentlichen White Paper
Toleranzen und Unsicherheiten von Leistungsdaten bei Kältemittelverdichtern
Toleranzen für Produktleistungsdaten innerhalb der Kälte- und Klimaindustrie werden immer strenger. Ein Faktor, der bei der Festlegung dieser Toleranzen jedoch häufig nicht beachtet wird, sind die Unsicherheiten, die durch verschiedene Umstände während des Messverfahrens entstehen. An diesem Punkt setzt Asercom mit einem neuen White Paper an. Dieses ist in Zusammenarbeit mit dem US-amerikanischen Partnerverband Ahri entstanden und erörtert die Unsicherheitsfaktoren, die bei der Leistungsbestimmung von Kältemittelverdichtern auftreten können.

Auf insgesamt zwölf Seiten geht Asercom in seinem neuen White Paper detailliert auf fünf Unsicherheiten innerhalb der Messung von Leistungsdaten bei Kältemittelverdichtern ein. Neben Messabweichungen bei Messinstrumenten werden sowohl Unsicherheiten bei der Reproduzierbarkeit von Prüfungen in verschiedenen Laboratorien als auch bei der Fertigung von Verdichtern thematisiert. Darüber hinaus geht das Dokument auch ein auf die Unsicherheiten bei der Leistungsprognose sowie bei der Unterscheidung zwischen Nenn- und Prüfbedingungen.

Das White Paper steht ist hier in verschiedenen Sprachen herunterzuladen.