Bewerbungsschluss für den „Deutschen Kältepreis“ ist am 31. Januar

Damit Deutschland seine Klimaschutzziele erreicht, muss auch bei der Kältetechnik die Effizienz durch Innovationen gesteigert werden. Das Bundesumweltministerium fordert daher auch in diesem Jahr wieder Unternehmen und Einzelpersonen auf, sich bis 31. Januar 2018 mit ihren emissionsarmen Lösungen um den "Deutschen Kältepreis" zu bewerben.

Der Wettbewerb für klimafreundliche Kälte- und Klimatechnik ist mit Preisgeldern in Höhe von insgesamt 52.500 Euro ausgestattet, die aus Mitteln der Nationalen Klimaschutzinitiative (NKI) finanziert werden. Der "Deutsche Kältepreis 2018" prämiert Projekte in drei Kategorien:

1. Kälte- oder klimatechnische Innovationen

2. Energieeffiziente Kälte- und Klimaanlagen mit indirekter Kühlung 

3. Intelligentes Monitoring von Kälte- und Klimaanlagen

Die Gewinner werden im Mai 2018 im Rahmen der Berliner Energietage bekannt gegeben.

Details unter www.klimaschutz.de/kaeltepreis