TGA-Kongress 2018 des FGK: Vortragsprogramm mit über 50 Referenten

Über 50 Referenten aus Forschung und Wissenschaft werden über Innovationen in der Gebäudetechnik sprechen, Über 50 Referenten aus Forschung und Wissenschaft werden über Innovationen in der Gebäudetechnik sprechen.
Bildquelle: Fachverband Gebäude-Klima e. V. (FGK)

Über 50 Referenten aus Forschung und Wissenschaft werden über Innovationen in der Gebäudetechnik sprechen.
Bildquelle: Fachverband Gebäude-Klima e. V. (FGK)
Nach erfolgreicher Premiere im Jahr 2016 findet am 22. und 23. März 2018 der zweite TGA-Kongress in Berlin statt. Über 50 hochrangige Referenten aus Forschung, Wissenschaft und Industrie werden an der Technischen Universität Berlin Innovationen in der Gebäudetechnik vorstellen. Der Kongress fördert den fachlichen Austausch zwischen Wissenschaft, Industrie, Planung und Anlagenbau und soll Forschungsergebnisse schneller in die Praxis bringen. Die geschäftsführende Bundesministerin für Wirtschaft und Energie, Brigitte Zypries, hat die persönliche Schirmherrschaft für den TGA-Kongress übernommen. Am ersten Tag der Veranstaltung werden normungs- und verordnungsnahe Themen im Plenum vorgestellt und diskutiert. Am zweiten Tag stehen in parallelen Sessions die wissenschaftlichen Themen im Vordergrund. Zudem werden Ergebnisse aus laufenden Forschungsvorhaben des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie sowie der Industrie präsentiert. Das gesamte Vortrags- und Rahmenprogramm sowie alle weiteren Informationen zum Kongress sind online unter www.tga-kongress.de abrufbar. Dort besteht ab sofort auch die Möglichkeit zur Online-Anmeldung.
 
Das umfangreiche, zweitägige Vortragsprogramm gliedert sich in mehrere Themenblöcke. Nach den Grußworten und Keynotes am Vormittag des ersten Kongresstages finden am Nachmittag jeweils drei parallele Sessions zu den Themen „Systemlösungen“, „Wärme- und Stoffübertragung in RLT-Anlagen“ und „Luftkanäle und Hydraulik“ statt. Am zweiten Kongresstag stehen folgende Themenblöcke auf dem Programm: „Komponentenentwicklung“, „Planungsprozess und BIM“, „Energetische Bewertung und Monitoring“, „Betriebsführungsstrategien“, „IKT – Plattformen für Gebäude und Quartiere“, „Qualitätssicherung in der Gebäudeautomation“, „Raumluftströmungen“, „Raumluftströmungen und Messtechnik“ sowie „Raumluftqualität und instationäre Lüftung“. Auch das Netzwerken kommt auf dem TGA-Kongress 2018 nicht zu kurz: Beim offiziellen Empfang am Abend des ersten Kongresstages haben die Teilnehmer bei einer Spreefahrt auf Berlins größtem City-Schiff die Möglichkeit, Kontakte zu knüpfen und Gespräche zu führen.
 
Hintergrund
Der TGA-Kongress 2018 wird vom Bundesindustrieverband Technische Gebäudeausrüstung e. V. (BTGA), dem Fachverband Gebäude-Klima e. V. (FGK), dem Herstellerverband Raumlufttechnische Geräte e. V. (RLT-Herstellerverband) und dem Bundesverband der Deutschen Heizungsindustrie (BDH) getragen und von einem mit hochrangigen Experten besetzten wissenschaftlichen Beirat flankiert. Die Schirmherrschaft hat das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie übernommen.