Bundesinnungsverband (BIV)

BIV empfiehlt die Führung eines digitalen Berichtsheftes

Seit einigen Jahren besteht die Möglichkeit, das Berichtsheft auch elektronisch zu führen. Hierzu muss im Ausbildungsvertrag seit 2017 zwingend angegeben werden, ob die Nachweise schriftlich oder elektronisch geführt werden. Von der elektronischen Berichtsheftführung wurde bisher nur vereinzelt Gebrauch gemacht. Da jedoch die Vorteile nach Ansicht des BIV deutlich überwiegen, hat die Mitgliederversammlung des BIV mit großer Mehrheit beschlossen, eine branchenspezifische Lösung zu empfehlen.

Unter www.biv-kaelte-heft.de besteht nunmehr die Möglichkeit für die Ausbildungsbetriebe der Kälte- und Klimabranche, den Auszubildenden die elektronische Berichtsheftführung anzubieten. Dies kann sowohl über den PC, ein Tablet oder auch das Smartphone erfolgen.

Die Digitalisierung des Berichtshefts ermöglicht es den Auszubildenden, jederzeit alle Informationen online zu erfassen und an den Ausbilder zu übermitteln. Dadurch werden Zeit, Geld und Papier gespart. Die Ausbilder erhalten auf Wunsch den Bericht per E-Mail und können ihn kontrollieren und freigeben. Somit hat man jederzeit einen aktuellen Überblick über den Fortschritt der Ausbildung und die Erfüllung der im Rahmenlehrplan hinterlegten Anforderungen.

Die Anwendung genügt auch allen formellen Anforderungen der Gesellenprüfungsausschüsse. Hier muss zur Prüfungszulassung nur die übermittelte pdf-Datei des Auszubildenden kontrolliert werden und so entfällt der lästige Papierkram. Weiterhin kann natürlich ein Ausdruck des digitalen Berichtsheftes verlangt werden.

Wer als Ausbilder die Anwendung einmal testen will, kann einen kostenlosen Test-Account erhalten. Um sich als Innungsmitglied anmelden zu können, benötigt man bei der Anmeldung folgenden Gutschein-Code: BIV-A7412697

Die Kosten belaufen sich für Innungsmitglieder pro Auszubildenden auf 69 Euro für die gesamte Ausbildungszeit, auch wenn die Gesellenprüfung im ersten Anlauf nicht bestanden wurde. Die erworbene Lizenz kann bis zu sechs Monate wieder zurückgegeben werden, weil z.B. der Auszubildende die Probezeit nicht bestanden hat; sie kann dann aber auch auf einen anderen Auszubildenden übertragen werden. Auch bereits fortgeschrittene Auszubildende können noch auf das digitale Berichtsheft umsteigen, indem sie die bereits handgeschriebenen Berichte fotografieren oder einscannen und ins System hochladen.

x

Thematisch passende Artikel:

Das digitale Berichtsheft

Seit einigen Jahren besteht die Möglichkeit, das Berichtsheft auch elektronisch zu führen. Hierzu muss im Ausbildungsvertrag seit 2017 zwingend angegeben werden, ob die Nachweise schriftlich oder...

mehr
Ausgabe 2019-06 BSZ Vogtland

Neue Kältetechnik-Lehrlinge am BSZ Vogtland

Mit einer feierlichen Aufnahmeveranstaltung begann für 98 Auszubildende im Beruf Mechatroniker/in für Kältetechnik am 23. September 2019 die berufsschulische Ausbildung im 1. Ausbildungsjahr am...

mehr
Ausgabe 2018-03

Hitzige Diskussion um Kältemittel

BIV-Mitgliederversammlung 2018

Bundesinnungsmeister Heribert Baumeister eröffnete die BIV-Delegiertenversammlung und verlieh zunächst Dr. Wolfgang Lange für seine herausragenden und treuen Dienste die goldene Ehrennadel. Die...

mehr
Ausgabe 4 2015 BSZ Reichenbach

Auszubildende erfahren Arbeitsalltag

70 angehende Mechatroniker für Kältetechnik hatten am Ende ihres 3. Ausbildungsjahres am 13. Mai 2015 die Möglichkeit, einen besonderen Arbeitstag zu erfahren. Dieser war zugleich der vorläufige...

mehr
Ausgabe 2013-05 Alfred Kaut

Verstärkung in den Niederlassungen

Das Team der Kaut-Niederlassung München (www.kaut.de) hat Verstärkung durch Thomas Hartl, 61, bekommen. Der Industriefachwirt kann auf über 30 Jahre Erfahrung im Vertrieb zurückblicken. Ab 1. Juli...

mehr