Europas größtes Rechenzentrum

Indirekte Verdunstungskühlung

Die Firma DigiPlex ist erfolgreich auf dem Gebiet der Bereitstellung verlässlicher und energieeffizienter Datenspeicherung tätig. Dieser Erfolgsgeschichte konnten sie jetzt mit ihrem neuen Rechenzentrum in Fetsund, Oslo (Investitionsvolumen 60 Mio. Euro) und dem Einsatz eines Kühlsystems mit indirekter Verdunstungskühlung (IEC) ein weiteres Kapitel hinzufügen.

Munters „Oasis IEC 200“-System (www.munters.com/datacentres) befindet sich bei DigiPlex in Fetsund direkt im Herzen des A2A (Air to Air) Luft-Luft-Kühlsystems, das speziell entworfen wurde, um einen sehr niedrigen PUE-Wert (Power Usage Effectiveness) von 1,12 zu erreichen.

Der preisgekrönte Lösungsansatz von DigiPlex und Munters nutzt aus Umweltschutzgründen natürliche freie Kühlung und wird zukünftig insgesamt 52 „Oasis IEC 200“-Systeme einsetzen, um eine sichere Kühlung im Rechenzentrum zur Verfügung zu stellen und den Energieverbrauch zu reduzieren. Die neue Anlage wird in der Lage sein, mehr als 10 MW der IT-Energie für die Kunden, zu denen z. B. auch das norwegische Telekom-Unternehmen Evry gehört, zu kühlen. Wenn DigiPlex in Fetsund den Betrieb aufnimmt, wird es Europas größtes Rechenzentrum mit indirekter Verdunstungskühlung für IT-Leistungen sein.   

25 000 Server auf 4200 m² Fläche

Das DigiPlex-Rechenzentrum in Fetsund hat eine Gesamtkapazität von 25 000 Servern und ist damit in der Lage, moderne und hochleistungsfähige Rechenzentrumsdienste anzubieten. Die Hallen erstrecken sich über eine Fläche von 4200 m² und bieten somit ausreichend Platz für individuelle Module gemäß kundenspezifischen Anforderungen. Im Herzen des modularen A2A-Rechenzentrums befindet sich das Kältesystem von Munters. Dieses nutzt das kühlere Klima Nordeuropas und bietet, im Vergleich zu konventionellen Kühltechnologien und neben ökonomischen Vorteilen, eine natürliche und nachhaltige freie Kühlung. Das System halbiert den Energieverbrauch, der zur Aufrechterhaltung der idealen Computer- und Server-Betriebstemperatur von 24 °C benötigt wird, und reduziert so die Stromkosten für die Kunden von DigiPlex.

Zwei separate Luftströme

Das „A2A“-System von DigiPlex nutzt zwei separate Luftströme. Hierbei saugt ein Ventilator die frische Außenluft in das System und führt sie dann in den von Munters patentierten Polymerschlauch-Wärmeaustauscher mit indirekter Verdunstung weiter. Die Außenseite der elliptischen Schläuche des Wärmeaustauschers wird befeuchtet, um die Oberfläche für den Wärmeaustausch zu maximieren und eine effektive indirekte Verdunstungskühlung zu gewährleisten. Nachdem die Außenluft über die befeuchtete Schlauchaußenfläche des Wärmeaustauschers geströmt ist, wird sie in die Atmosphäre abgegeben.

Der andere Luftstrom saugt Luft aus den Warmgängen der Hallen im Rechenzentrum, die dann durch das Innere der Schläuche des Wärmeaustauschers strömt. Hier kühlt die Wärmeübertragung durch Verdunstung auf den befeuchteten Außenflächen die Luft der Warmgänge im Rechenzentrum ab. Anschließend wird die Luft zurück unter den Doppelboden der Kaltgänge geleitet. So entsteht ein kontinuierlicher und stabiler Betrieb, der eine konstante Temperatur aufrechterhält, ohne dass mechanische Kühlung ganzjährig bereitgestellt werden muss.

Da die Luft der Hallen zurückgeführt­ wird und über die indirekte Verdunstungskühlung abkühlt, wird über die „Oasis IEC“-Systeme keine Außenluft in das Rechenzentrum eingeführt. Das System trennt die Luftströme komplett – so wird das Risiko einer Kontaminierung des Rechenzentrums ebenso eliminiert wie Probleme aufgrund von Luftfeuchtigkeit, die zur Korrosion an den Server führen können.

Geringe Wasserdurchflussmenge

Die indirekte Verdunstungskühlung benötigt nur ein Drittel der Wasserdurchflussmenge, die ein konventioneller Verdunstungskühler benötigt. Das verwendete System kann neben unbehandeltem Leitungswasser auch gesammeltes Regenwasser nutzen, was DigiPlex als umweltfreundliche Option in Fetsund betrachtet. Die kostengünstige Wartung ist ein weiterer Vorteil.

DigiPlex und Munters wurden im Jahr 2012 für dieses Luft-Luft-Kühlsystem mit einem europäischen Innovationspreis der DatacenterDynamics ausgezeichnet.

Enge Zusammenarbeit

Greg McCulloch, der Geschäftsführer von DigiPlex, sagt dazu: „Die enge Zusammenarbeit mit Munters bei der Entwicklung des A2A-Systems hat uns geholfen, ein Kühlsystem zu entwerfen, dass unser Rechenzentrum wahrhaftig von den anderen abgrenzt. Unser Hauptaugenmerk liegt darauf, die Energieeffizienz in unserem Industriezweig zu verbessern, und dieses System halbiert den Energieverbrauch, der benötigt wird, um unsere Server bei Idealtemperatur zu betreiben. Unsere Kunden können also nicht nur Tausende Euro einsparen, es ist außerdem gewährleistet, dass unsere Anlagen zu den nachhaltigsten des gesamten Sektors gehören.“

Das engagierte Data Center-Team von Munters arbeitet eng mit DigiPlex zusammen, um deren modulares „A2A“-Kühlsystem weiterzuentwickeln. Dabei wird das „Oasis IEC 200“-System im Vergleich zu konventionellen hocheffizienten Freikühlerlösungen jährliche Kosteneinsparungen von 40 % und eine Reduzierung des Gesamtenergieverbrauchs in Höhe von 65 % ermöglichen.

Die indirekten Verdunstungskühlsysteme von Munters wurden bereits in Rechenzentren auf der ganzen Welt mit einer Gesamtkapazität von mehr als 100 MW installiert. Munters ist ein weltweit führendes Unternehmen für energieeffiziente Luftbehandlungslösungen mit Niederlassungen in 30 Ländern, einem Jahresumsatz von EUR 450 Mio. und mit aktuell mehr als 460 „Oasis IEC“-Systemen für Rechenzentren im Einsatz.

x

Thematisch passende Artikel:

DKV-Forschungsbericht Nr. 89 erschienen

Der Deutsche Kälte- und Klimatechnische Verein (DKV) hat seinen 89. Forschungsbericht mit dem Titel „Effizienz-NTU-Methode für einen zyklischen Sorptionsprozess“ veröffentlicht. Der Bericht kann...

mehr
Ausgabe 2017-Großkälte Munters

Indirektes Verdunstungskühlsystem für Rechenzentrum

In Hofkirchen entstand für die Hartl Group ein neues Rechenzentrum, das eine ältere Anlage ersetzt, die nicht mehr auf dem neuesten Stand war. Das neue Rechenzent­rum verfügt über moderne...

mehr
Ausgabe 2014-01 Daikin

Luft-/Luftwärmepumpe mit R32

Daikin hat eine Luft-/Luft-Wärmepumpe, die mit dem umweltfreundlichen Kältemittel R32 befüllt ist. Durch die Verwendung von R32 ist „Ururu Sarara“ laut Hersteller eines der energieeffizientesten...

mehr
Ausgabe 2012-04 Carel

Verdunstungskühlung und Befeuchtung in einem

Carel bietet eine Lösung für die korrekte Luftbefeuchtung an: „optiMist“ vereint die Verdunstungskühlung und die adiabatische Befeuchtung für eine Regelung der Luftfeuchte. Er wird im...

mehr
Ausgabe 2012-04 Menerga

Umluftkühlgeräte für Rechenzentren

Die „Adcoolair“-Umluftkühlgeräte der Menerga GmbH zur effizienten, luftgeführten Kühlung von Rechenzentren sind für die Abfuhr hoher Wärmelasten konzipiert und erreichen durch die Kombination...

mehr