Bitzer

Für eine grüne Kälte- und Klimatechnik

2018 war ein bewegtes Jahr für Bitzer – für unsere Kunden und Partner wurde klar ersichtlich, in welche Richtung unser Unternehmen steuert: Seit Jahren setzen wir auf intelligente Lösungen und verankern vermehrt elektronische Komponenten in unseren Produkten, um so der hohen Nachfrage nach digitalen Lösungen Rechnung zu tragen. Wir weiten unsere Aktivitäten im Segment Elektronik weiter aus – Anfang 2019 beispielsweise durch die Formierung eines Joint Ventures mit dem Automatisierungsexperten Wurm. Unsere Kunden profitieren dadurch von Entwicklungen, die an ihren Bedürfnissen nach effizienten und intelligenten Lösungen ausgerichtet sind und aus einer Hand kommen.
Für uns stehen nach wie vor die Themen umweltfreundliche Kältemittel, Energieeffizienz sowie intelligente Lösungen im Fokus. Auch 2019 haben wir den Anspruch, für jede Anwendung den passenden Verdichter anzubieten – und dies mit dem jeweils besten Kältemittel. Es ist unser erklärtes Ziel, unseren Kunden stets passende Lösungen zur Verfügung zu stellen. Ein weiterer Schritt in diese Richtung war die Übernahme des Bereichs Rohrbündelwärmeübertrager der italienischen Alfa Laval SpA. Dadurch ist Bitzer nun nicht nur der größte unabhängige Hersteller von Rohrbündelwärmeübertragern weltweit, sondern auch dazu in der Lage, Verdichter und effiziente Wärmeübertrager, die perfekt aufeinander abgestimmt sind, aus dem eigenen Hause anbieten zu können.

Auch beim Thema CO2 sind wir führend: „Ecoline+“ ist zurzeit die effizienteste Verdichterbaureihe, die auf dem Markt erhältlich ist. Mit der „Expander“-Unterkühlereinheit haben wir bei der Chillventa eine Möglichkeit vorgestellt, CO2-Kälteanlagen um über 20 % energieeffizienter zu machen – sowohl in der Nachrüstung als auch bei Neuanlagen und ohne zusätzliche elektrische Energie.

Unsere Qualität und unsere Erfahrung sind nach wie vor unsere großen Stärken. Was wir tun, jährt sich 2019 bereits zum 85. Mal. Vor allem in den letzten Jahren kamen neue Technologien auf, die von unseren Kunden gut angenommen werden. Das bestärkt uns darin, genau so weiterzumachen: 2019 noch ein kleines bisschen besser als bisher.

Thematisch passende Artikel:

Aus Lodam wird Bitzer Electronics

Das Bitzer-Tochterunternehmen Lodam Electronics A/S mit Sitz im dänischen Sonderborg wird ab 4. Juni 2019 in die Dachmarke Bitzer (www.bitzer.de) integriert. Damit geht eine Umfirmierung zu Bitzer...

mehr

Bitzer-Australien übernimmt Alleinvertrieb von Güntner-Wärmetauschern in Australien und Neuseeland

Der Verdichterspezialist Bitzer (www.bitzer.de) wird exklusiv alle Wärmetauscher für Gewerbe- und Industrieanwendungen von Güntner in Australien und Neuseeland vermarkten. Produkte aus dem...

mehr
Ausgabe 06/2018 Bitzer/Wurm

Gemeinsame Zukunft

Die Bitzer Kühlmaschinenbau GmbH (www.bitzer.de) und die Wurm GmbH & Co. KG (www.wurm.de) haben die Weichen für eine gemeinsame Zukunft gestellt. Beide Firmen unterzeichneten am 8. November 2018...

mehr

Bitzer schützt Produkte durch QR-Code

Seit 1. April 2015 sind alle Erzeugnisse der Bitzer Kühlmaschinen GmbH (www.bitzer.de) mit einem QR-Code versehen. So können die Kunden mit einer einfachen Standard-App für Smartphones jedes...

mehr

Bitzer und Wurm: Joint-Venture-Vertrag

Die Bitzer Kühlmaschinenbau GmbH und die Wurm GmbH &Co. KG haben die Weichen für eine gemeinsame Zukunft gestellt. Beide Firmen unterzeichneten am 8. November 2018 einen Joint-Venture-Vertrag, in...

mehr