thermofin

Herausforderungen der Zukunft: Energiewende und Personalarbeit

Die thermofin GmbH kann auf eine positive Bilanz im letzten Geschäftsjahr zurückblicken. Die natürlichen Kältemittel haben sich bereits größtenteils etabliert; die Komponenten dazu wurden in den letzten Jahren weiterentwickelt bzw. optimiert.
Technisches Potential besteht noch bei der energetischen Optimierung von Anlagen und Systemen mit Lösungen wie z.B. Ammoniak-Trockenexpansion oder „Flow Ice“ als Kälteträger, um Energieverbräuche in der Kältetechnik zu reduzieren bzw. Speichermöglichkeiten besser nutzen zu können.

Die Energiewende wird uns dazu zwingen, die Möglichkeiten der Speicherung von „Kälte und Wärme“ besser zu nutzen, um die Spitzen und die Verfügbarkeit von erneuerbarer Energie gezielter einzusetzen. Dies kann z.B. durch „Kältespeicherung“ in den Produkten der Kühlräume, Kälte- und Wärmespeichersystemen mit Wasser, Eis oder auch „Flow Ice“ als Speichermedien bei hoher Verfügbarkeit von erneuerbarer Energie erfolgen. Täler bei der Erzeugung erneuerbarer Energie können dadurch leichter überbrückt werden. Dezentrale, Kraft-Wärme-betriebene Anlagen helfen zusätzlich diese Täler zu überbrücken. Die notwendigen politischen Rahmenbedingungen dafür müssen weiter ausgebaut und optimiert werden.

Der Fertigungsstandort in Deutschland hilft uns, durch die räumliche Nähe Innovationen sowie kundenseitige Wünsche kurzfristig umsetzen zu können und dies auf qualitativ hochwertigem Niveau. Wir setzen daher auch weiterhin auf den Standort Deutschland.

Die Herausforderungen dafür werden allerdings in den nächsten Jahren steigen, da die Verfügbarkeit von qualifiziertem Personal insbesondere im Fertigungsbereich schwieriger wird. thermofin setzt auf die Ausbildung und Förderung junger Mitarbeiter sowie auf die Zuwanderung von fachlich qualifiziertem Personal.
Hilfreich für die weitere Entwicklung der Region könnte ein geplantes Innovationszentrum für Kältetechnik in Reichenbach werden, welches in den nächsten zwei bis drei Jahren entstehen soll.
Dem Geschäftsjahr 2019 sehen wir positiv entgegen. 

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 06/2009 Thermofin

Isolierkühler steht außen

Mit der Einführung der Isolierkühler-Baureihe „TIC“ erweitert Thermofin sein Lieferprogramm: Die Isolierkühler kommen z.B. bei der Lagerung von Lebensmitteln im Normal- und Tiefkühlbereich zum...

mehr
Ausgabe 05/2013 thermofin

Propananlagen in Serie

Die Kompakteinheit für eine deutsche Supermarktkette sollte umweltfreundlich und kostengünstig sein. Ziel war es, eine Einheit zu entwickeln, die die Erzeugung des Kältebedarfs für Kühlmöbel und...

mehr
Ausgabe 06/2008 Thermofin

Zugfreie Luftabkühlung

Die Arbeitsraumverdampfer der Thermofin-Baureihe „TEP“ sind völlig neu entwickelte Geräte, die speziell auf die Anforderungen in Räumen zugeschnitten wurden, in denen Menschen arbeiten. Sie...

mehr

Marktstudie zu natürlichen Kältemitteln

Shecco verfolgt das Ziel, die Markteinführung klimafreundlicher Technologien zu fördern. Im Bereich der Kälte- und Klimaindustrie ist shecco auf die natürlichen Kältemittel CO2,...

mehr
Ausgabe 02/2013 Climalife

Kältemittel-Weiterbildung

Climalife (www.climalife.dehon.com) organisiert in Europa eine Reihe von technischen Informationsveranstaltungen, um Kunden angesichts der reglementarischen Neuerungen beizustehen: progressive...

mehr