Störk-Tronic

Positive Tendenzen zu erkennen

2012 kann im Rückblick als durchaus stabiles Jahr für den Kälte- und Klimamarkt betrachtet werden. Nach dem Krisenjahr 2009 und dem danach folgenden Aufschwung hat die Branche 2012 auf einen leichten, aber stabilen Wachstumspfad zurückgefunden. Was die gewerbliche Kälte betrifft, so haben wir hier von den Umsätzen her eine leicht steigende Tendenz festgestellt, wobei der Schwerpunkt auf dem Thema Vernetzung lag. Zudem hat sich die Tendenz zu innovativen Designs bei den Steuerungen weiter fortgesetzt. Auch die Themen Fernsteuerung und Überwachung per Internet sind weiter in den Fokus gerückt. Hier hat Störk-Tronic mit dem „Commander 43“ eine ausgereifte und individualisierbare Lösung zu bieten. Was die industrielle Kühlung betrifft, so spielt hier neben den o.g. Faktoren auch das Thema Energieeinsparung eine große Rolle. Hier ist festzustellen, dass die Industrie den gewerblichen Kunden noch einen Schritt voraus ist.

Was Störk-Tronic selbst betrifft, so konnten wir auch 2012 sowohl von der Fläche her als auch beim Personal wachsen und hatten speziell im Bereich Vernetzung viele neue Projekte. Wir haben nun über 80 Mitarbeiter, die Produktion und Entwicklung unserer Regler sind ausschließlich an unserem Stammhaus in Stuttgart angesiedelt, frei nach unserem Motto „100 % Made in Germany“.

Was das Jahr 2013 betrifft, sehen wir für die Branche positiv in die Zukunft. Im gewerblichen Bereich sehen wir eine leicht steigende Tendenz. Im industriellen Bereich ist die Lage eher unsicher, jedoch ist die Tendenz eher positiv zu sehen. Hier erwarten wir, dass die Schwerpunktthemen Vernetzung und Fernüberwachung dominant bleiben. Insgesamt bleibt jedoch ein großes Problem, dass im Anwender- und Servicebereich nach wie vor viele Schulungen notwendig sind. Man kann sagen, dass der technische Wille vorhanden ist, die Realisierung im Installationsbereich manchmal aber eher holprig ist. Der Trend zu deutlich energiesparenden Lösungen wird sich aus unserer Sicht fortsetzen. Bei Störk-Tronic haben wir für das Jahr 2013 viele Innovationen in der Pipeline. Unser Ziel ist es, mit technisch innovativen und qualitativ hochwertigen Produkten weiter stabil zu wachsen.

Andreas & Gabor Kleimann,

Geschäftsführung Störk-Tronic,

www.stoerk-tronic.com/de

Thematisch passende Artikel:

Störk-Tronic

OLED-Displays

Die neuen OLED-Displays von Störk-Tronic bieten ein attraktives Design und moderne Technologie. Grafische Besonderheiten sind u.a. die Farbauswahl, die Darstellung von Animationen und Diagrammen...

mehr
Störk-Tronic

Preiswerter Kühlstellenregler

Der Stuttgarter Hersteller Störk-Tronic präsentiert seinen Kühl­stel­lenregler „ST501“ als preis­werte, jedoch sehr flexible Einheit für die Bewältigung von einfachen bis mittelgroßen...

mehr
Störk-Tronic

Kühlzellenregler mit robusten Gehäuse

Alle Funktionen einer Standard­kühlzelle sind bei dem Kühlzellenregler „ST603“ des deutschen Herstellers Störk-Tronic verfügbar. Dies ermöglicht den Einsatz in einem breiten Anwendungsgebiet...

mehr
Störk-Tronic

Vertrieb Ba.-Wü. und CH

Seit August 2016 ist Christian Kolb für Kunden und Interessenten der Störk-Tronic GmbH & Co. KG (www.stoerk-tronic.com) in der Vertriebsregion Baden-Württemberg und in der deutschsprachigen Schweiz...

mehr
Störk-Tronic

Entwicklungsabteilung umstrukturiert

Durch das stetige Wachstum in den vergangen Jahren ist auch die Mitarbeiterzahl von Störk-Tronic (www.stoerk-tronic.com) gestiegen. Aus diesem Grund wurde nun die Entwicklungsabteilung in zwei...

mehr