Viega

Stahlrohre kalt verpressen

Mit dem Rohrleitungssystem „Megapress“ von Viega können dickwandige Stahlrohre beispielsweise in Heizungs-, Kühl- oder Sprinkleranlagen „kalt“ verpresst werden. Dank der „kalten“ Pressverbindungstechnik sind Rohrverbindungen von 3/8 bis 2 Zoll um bis zu 60 % schneller fertiggestellt als beim Schweißen. Auch Restwasser in den Rohrleitungen ist mit der „kalten“ Pressverbindungstechnik kein Problem. Das beschleunigt die Abläufe auf der Baustelle spürbar. Hinzu kommt der Sicherheitsgewinn, da nicht mehr mit offener Flamme gearbeitet wird. Auf den Einsatz einer Brandwache kann ebenfalls verzichtet werden. Unverpresste Verbindungen fallen durch die „SC-Contur“ schon bei der Dichtheitsprüfung direkt auf. Nach der Verpressung ist der Verbinder zuverlässig dicht und direkt voll belastbar.

Für das Fachhandwerk zahlen sich diese Verarbeitungsvorteile vor allem bei der Installation von Industrie- und Großanlagen aus, wo bislang nur speziell geschulte Schweißer eingesetzt werden durften. Mit dem Rohrleitungssystem „Megapress“ sind solche Installationen jetzt durch jeden Fachhand­werker möglich. Gerade in Zeiten des Facharbeitermangels ist das ein entscheidender Wettbewerbs­vorteil.

Viega

57439 Attendorn

02722 61-0

www.viega.de

Thematisch passende Artikel:

2018-Großkälte

Zeit- und Kostenersparnis mit Pressverbindungstechnik

Kühlleitungen im „Theresien Center“ in Straubing

Je besser das Wohlfühlklima, umso besser ist auch das Konsumklima – das wissen Betreiber von Einkaufszentren nur zu gut. Frieren oder schwitzen Kunden beim Einkaufen, sinkt die Verweildauer im...

mehr