Viessmann

Tiefkühlschränke im Edeka-Markt

Im neuen Edeka-Markt Kusenberg in Goch (NRW) wurden die neuen „Iconic“-Tiefkühlschränke aus dem Kühlmöbelprogramm der Viessmann Kühlsysteme GmbH (www.viessmann.de/kuehlsysteme) eingesetzt. Marktbetreiber Christian Kusenberg: „Unsere gondelförmige „Iconic“ ist ein echter Gewinn für den Point of Sale. Aussehen und Kundenfreundlichkeit haben dazu beigetragen, dass wir von Anfang an beim Absatz der Tiefkühlprodukte über den Planzahlen liegen.“

„Iconic“ ist ein neuer Möbeltyp für den Lebensmittel-Einzelhandel. Der halbhohe Tiefkühlschrank mit einer Höhe von 1,50 m bietet nach Herstellerangaben eine ausgezeichnete Warensicht durch große Glasflächen und optimiert die Präsentation der Tiefkühlprodukte. Eine durchdachte Ergonomie ermöglicht es, die gewünschten Produkte komfortabel zu erreichen. Die Kunden müssen sich beim Einkaufen nicht mehr in die Tiefkühl­insel bücken, sondern können die Produkte bequem in aufrechter Haltung aus dem Schrank nehmen. Diese Vorteile gelten auch für das Ladenpersonal beim Befüllen des Kühlmöbels.

Der neue Tiefkühlschrank bietet erhöhten Nutzinhalt, ohne dafür mehr Platz in Anspruch zu nehmen. Der halbschräge Tiefkühlschrank kann flexibel für den Verkauf von Tiefkühlkost in Beuteln und Kartonpackungen genutzt werden. Die inselförmigen oberen und unteren Auslagen bieten zahlreiche Optionen für die Warenpräsentation. Die Kopfdecke des Möbels kann außerdem für Verbundangebote und Produktkommunikation genutzt werden.

Die kältetechnische Installation im Edeka-Markt übernahm die IKT Innovative Kältetechnik GmbH. Neben den 2 x 7,50 m großen „Iconic“-Flächen mit einer Höhe von 1,50 m hat IKT den Edeka-Markt Kusenberg komplett mit Viessmann-Kühlmöbeln ausgestattet, u.a. mit einem 14-türigen Tiefkühlschrank, einem 21-m-Wurst- und Feinkostregal, sowie weiteren Regalflächen für Molkerei-Produkte (10 m), Obst- und Gemüse (2,50 m), ein Käse-Rück-Regal (1,88 m) und insgesamt 17,5 m an Theken.

Denn nicht nur optisch, sondern auch technologisch und in Bezug auf die Energieeffizienz ist der Neubau von Edeka Kusenberg in Goch hervorzuheben. Die Kälteinstallation erfolgte in Form von transkritischen CO2-Anlagen mit Wärmerückgewinnung. Für die IKT-Fachleute aus Oer-Erkenschwick bei Recklinghausen war die Installation des „Iconic“-Prototyps eine besondere Herausforderung: „Weil es das erste System dieser Art überhaupt war, gab es keine Erfahrungswerte. Die Abstimmung mit dem Projektmanagement von Viessmann war hervorragend. So haben wir auch dann schnell eine Lösung gefunden, wenn es mal knifflig wurde.“

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 03/2018

Viel Ware auf möglichst geringer Stellfläche

Kühllösungen im Edeka-Markt in Bad Säckingen

„Unser neuer Markt mit dem Markthallenkonzept kommt bei den Kunden sehr gut an. Das Markthallenfeeling sollte nicht in der Kühl- und Tiefkühlabteilung aufhören, sondern sich konsequent durch den...

mehr
Ausgabe 01/2009 SG Sovis

Transparente Glastüren

„sgg Everclear“ ist ein Dreifachglas für Tiefkühlschränke. Dank einer verstärkten Wärmeisolierung bietet das Glas transparente Glastüren ohne Reif- oder Kondensbildung, ohne die Verglasung...

mehr
Ausgabe 02/2010 Epta

Supermarkt als Technologievorreiter

Epta (www.epta-deutschland.com) hat den ersten Markt in Deutschland mit der im Frühjahr 2009 erstmals vorgestellten „Zero°“-Technologie übergeben. Der „Edeka aktiv“-Markt Keller im...

mehr
Ausgabe 02/2010 Hauser

Markt setzt auf Effizienz

Im Edeka-Supermarkt Lasarz in Castrop-Rauxel kommt erstmals die energieeffiziente Kühltheke „Varius“ des Kältespezialisten Hauser (www.hauser.com) zum Einsatz. Durch ausgefeilte Technologien,...

mehr
Ausgabe 01/2019 Eckelmann

Ganzheitliches Regelungskonzept

Am 20. September 2018 eröffnete Edeka Nolte einen großen Supermarkt in der Bierstadter Straße in Wiesbaden. Auf einer Verkaufsfläche von ca. 1.500 m² erwartet die Kunden ein vielfältiges Angebot...

mehr