Destatis

Treibhauseffekt fluorierter Gase gesunken

Nach Angaben des Statistischen Bundesamts ist der potenzielle Treibhauseffekt der im Jahr 2019 in Deutschland eingesetzten fluorierten Treibhausgase (FKW, HFKW, Blends) gegenüber 2018 um fast 14 % und gegenüber 2015 sogar um 44 % gesunken. Dies zeigt, dass die Anwender fluorierte Treibhausgase mit hohem Treibhauspotenzial verstärkt durch weniger klimaschädliche Gase ersetzen, wie dies die F-Gas-Verordnung der Europäischen Union von 2014 vorgibt. Wie das Statistische Bundesamt weiter mitteilt, wurden 2019 rund 7.313 metrische Tonnen Treibhausgase verwendet, das waren 11,1 % weniger als 2018 (8.223 metrische Tonnen). Gemessen in CO2-Äquivalenten sank die eingesetzte Menge von 11,2 Mio. t im Jahr 2018 auf 9,6 Mio. t Tonnen im Jahr 2019. 

Das Kältemittel R134a ist das am häufigsten verwendete fluorierte Treibhausgas in Deutschland. 2019 wurden rund 3,9 Mio. t CO2-Äquivalente R134a eingesetzt. Im Vergleich zu 2018 (4,9 Mio. t CO2-Äquivalente) verminderte sich das Emissionspotenzial von R134a um 21,5 %. 

Das Umweltbundesamt hat für 2019 Treibhausgasemissionen in Höhe von insgesamt 805 Mio. t CO2-Äquivalenten errechnet. Der Anteil der fluorierten Treibhausgase daran belief sich auf 1,8 %. 

x

Thematisch passende Artikel:

Fachtagung „Der Weg zu natürlichen Kältemitteltechnologien“

Das Bayerische Landesamt für Umweltschutz veranstaltet am 13. November 2019 in Nürnberg eine Fachtagung mit dem Titel „Der Weg zu natürlichen Kältemitteltechnologien – Herausforderungen und...

mehr
Ausgabe 2014-04

F-Gas-Verbot gefordert

Die novellierte F-Gase-Verordnung ist gerade erst in trockenen Tüchern, da ruft die Deutsche Umwelthilfe (DUH) in einer Pressemeldung schon nach weiteren Verschärfungen. Nach Auffassung der DUH...

mehr

Honeywell begrüßt Entscheidung der EU-Kommission zu Kfz-Kältemitteln

Die EU-Kommission hat bekannt gegeben, dass sie im Falle des Auto-Kältemittels R1234yf die nächste Stufe eines Vertragsverletzungsverfahrens gegen Deutschland wegen Verletzung der EU-Verträge...

mehr

F-Gase-Verordnung: Einigung in Brüssel

Am 16. Dezember 2013 haben sich EU-Kommission, -Rat und -Parlament auf die neuen Inhalte der F-Gase-Verordnung verständigt. Kernpunkt der Verordnung ist eine schrittweise Reduzierung des...

mehr

Informationsveranstaltung zur F-Gas-Verordnung im Umweltbundesamt

Zum 01.01.2018 trat die zweite Stufe zur Verringerung der am Markt verfügbaren Mengen an teilfluorierten Kohlenwasserstoffen (HFKW) gemäß der europäischen Verordnung (EU) 517/2014 über fluorierte...

mehr