Vorbeschichtete elastomere Dämmsysteme

Zeit- und Kosteneinsparungen bei der Installation

Als Alternative zu Blechummantelungen haben sich in den letzten Jahren zunehmend flexible Ummantelungssysteme behaupten können. Sie bieten nicht nur soli­den Schutz vor Witterungs- sowie mechanischen Einflüssen und eine an­spre­chende Optik, sondern erlauben auch erhebliche Zeit- und Kosteneinsparungen bei der Installation. Insbesondere beim Einsatz werkseitig vorbeschichteter elastomerer Dämmstoffe lässt sich der Fertigungs- und Montageaufwand gegenüber profilierten Blechen deutlich reduzieren. Flexible Ummantelungssysteme liefern zudem einen guten Schutz vor Korrosion unter der Dämmung.

Dämmungen industrieller Anlagen müssen hohe Anforderungen erfüllen. Um die Dämmstoffe vor mechanischer Beanspruchung, Feuchtigkeit, Schmutz, Öl oder auch Chemikalien aus der Produktion zu schützen, werden sie in der Regel ummantelt. Bei Installationen im Außenbereich schützen Ummantelungen die Dämmung zudem vor UV-Strahlung, Witterungseinflüssen und dem erhöhten Korrosionsrisiko. Traditionell kommen dabei Bleche und bei weniger hohen Anforderungen auch Aluminium-Grobkornfolien oder starre Kunststoffe wie PVC zum Einsatz. Daneben werden seit einigen Jahren aber auch alternative Lösungen aus flexiblen Gewebebeschichtungen oder Kautschuk angeboten. Die leichtgewichtigen Produkte besitzen eine hohe mechanische Stabilität bei gleichzeitiger Beibehaltung einer gewissen Flexibilität und sie sind verrottungsfest.

Schnell zu verarbeitende
2-in-1-Lösungen

Einige dieser Systeme werden als 2-in-1-Produkte, also als werkseitig vorbeschichtete elastomere Dämmstoffe (beispielsweise das „Arma-Chek“-Sortiment von Armacell, www.armacell.de), angeboten. Der Einsatz dieser Systeme erlaubt erhebliche Zeit- und damit auch Kosteneinsparungen. Anders als traditionelle Dämmstoffe und Ummantelungen können „Arma-Chek Silver“ und „Arma-Chek D“ direkt in einem Arbeitsgang verarbeitet werden. Die Produkte bieten den zusätzlichen Vorteil der einfachen, direkt vor Ort ausführbaren Installation ohne Einsatz von Spezialwerkzeugen. „Arma-Chek Silver“ wird auch als vorkonfektionierte Bogen und T-Stücke angeboten. Gerade die Herstellung dieser komplexen Formteile nimmt viel Zeit in Anspruch. Zudem entfällt beim Einsatz der bedeutend leichtgewichtigeren flexiblen Ummantelungen das bei der Verblechung oft notwendige Erstellen von Stütz- und Tragekonstruktionen. Aufgrund des höheren Wärmeübergangskoeffizienten von „Arma-Chek Silver“ gegenüber Metallen und der Tatsache, dass bei der Installation keine Blechtreibschrauben in die Dämmung eindringen, können beim Einsatz dieser Produkte in der Regel dünnere Dämmschichtdicken als bei einer anschließenden Verblechung eingesetzt werden.

Schutz vor Korrosion
unter der Dämmung

Ein wesentlicher Vorteil flexibler Ummantelungssysteme ist die direkte Anbindung an die Isolierung, die ein Eindringen von Wasser ausschließt. Durch Undichtigkeiten des Ummantelungssystems – und die sind bei Blechen nie komplett auszuschließen – kann Wasser in die Dämmung gelangen. Feuchtigkeit führt nicht nur zu einer drastischen Verminderung der thermischen Eigenschaften der Dämmung, sondern es können auch erhebliche Korrosionsschäden unterhalb der Dämmung entstehen, die in aufwendigen Renovierungsarbeiten und erheblichen Kosten resultieren können. Wie der Begriff „Korrosion unter der Dämmung“ (Corrosion Under Insulation, CUI) treffend beschreibt, verlaufen die Prozesse unterhalb der Dämmung sowie ihrer Ummantelung und bleiben daher oft lange Zeit unentdeckt. Wie ein Anwendungsvergleich gezeigt hat, sind mit „Arma-Chek Silver“ gedämmte Leitungen wesentlich besser vor Korrosion geschützt als metallisch ummantelte Anlagen. Flexible Ummantelungen besitzen auch hygienische Vorteile, denn wo keine Nähte und Sicken vorhanden sind, können auch keine Keime eindringen und sich in der Dämmung ansiedeln. Daher sind diese leicht zu reinigenden Systeme für die Lebensmittelindustrie geradezu prädestiniert.

Zuverlässige Dämmung mit optisch ansprechender Ummante­lung

„Arma-Chek Silver“ ist überall dort die Lösung, wo neben einem soli­den Schutz vor Witterungs- und mechanischen Einflüssen auch eine an­spre­chende Optik gefragt ist. Das Beschichtungsmaterial mit attraktiver, metallisch glänzender Ober­fläche schützt die Dämmung wirksam vor mechanischer Beanspru­chung und ist dabei gleichzeitig so flexibel, dass es sich nach Stö­ßen oder Tritten zurückbildet und in der Regel keine Dellen auf der Oberfläche zurückbleiben. Die Oberfläche ist sehr gut zu reinigen, das System einfach zu installieren und zu warten. Die UV-Beständigkeit des mehrlagigen Beschichtungs­materials wird ständig im ­Bewitterungstest nach DIN EN ISO 4892 (Weather-Ometer) überprüft. Das Material lässt sich gut schneiden und hat eine hohe Reiß- und Schlagfestigkeit. „Arma-Chek Silver“ wird auf der Basis von „AF/Armaflex“ angeboten. Der elastomere Dämmstoff hat eine geschlossene Mikrozellstruktur, eine sehr niedrige Wär­me­leit­fähigkeit und einen hohen Wasser­dampf-Diffusionswiderstand. Diese Ei­genschaften gewährleisten, dass mit „Arma-Chek Silver“ gedämmte Anlagen auch langfris­tig sicher vor Kondensationsprozessen und Energie­verlusten ge­schützt sind.

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 01/2018 Armacell

Montageanleitungen im A5-Format

Wie einfach die Montage der „Arma-Chek“-Produkte von Armacell (www.armacell.de) ist, zeigt der Dämmstoffhersteller jetzt in baustellentauglichen Montageanleitungen. Im Vergleich zur nachträglichen...

mehr
Ausgabe 04/2014 Armacell

Vielfältiger Schutz

Das Dämmsystem „Arma-Chek SD“ der Armacell GmbH bietet neben einem Schutz vor Witterungs- und mechanischen Einflüssen auch eine ansprechende Optik. Das Beschichtungsmaterial mit anthrazit...

mehr
Ausgabe 4 2015

Dämmung von Lüftungs­­lei­­tungen unter Zeitdruck

Das Lyocellfaser-Werk der Lenzing Gruppe

Das neue Lyocellfaser-Werk der Lenzing Gruppe ist rekordverdächtig: In einer Bauzeit von 24 Monaten entstand am Firmensitz in Lenzing (Bezirk Vöcklabruck) das modernste Faserwerk der Welt. Die neue...

mehr
Ausgabe 2011-Großkälte Armacell

Tieftemperatur-Dämmsysteme

Lagerung und Transport von Tieftemperaturmedien wie LNG, Methanol oder Äthylen erfordern hocheffiziente Dämmungen. Mit „Arma­flex Cryogenic Systems“ präsentiert Arma­cell jetzt speziell für...

mehr
Ausgabe 05/2010 Armacell

Kältedämmstoff mit antimikrobiellem Schutz

Das Armacell-Produkt „AF/Armaflex“ wird jetzt mit ei­nem antimikrobiellen Schutz ausgerüstet. Als Exklusiv-Partner von Micro­ban prä­sen­tiert Armacell damit einen hochflexiblen Dämm­stoff,...

mehr