Engie Refrigeration setzt auf Grün

Ab 2020 mit CO2-neutraler Energieversorgung

Hannes Rösch, Geschäftsführer der Stadtwerke Lindau (li.), und Jochen Hornung, Geschäftsführer von Engie Refrigeration (re.) | Quelle: Rebecca Meyer/Engie Refrigeration GmbH

Hannes Rösch, Geschäftsführer der Stadtwerke Lindau (li.), und Jochen Hornung, Geschäftsführer von Engie Refrigeration (re.) | Quelle: Rebecca Meyer/Engie Refrigeration GmbH
Zero Carbon Transition as a Service (Übergang zur CO2-Neutralität als Dienstleistung) – dieser Mission hat sich Engie Refrigeration verschrieben. Wichtigstes Ziel ist es, die Kunden mit CO2-armen Technologien und Dienstleistungen dabei zu unterstützen, ihre CO2-Bilanz zu optimieren.

Aber auch am Firmenstandort Lindau wird geprüft, wie Ressourcen geschont und der ökologische Fußabdruck von Engie Refrigeration besser gestaltet werden können.

100 % klimaneutrales Gas zertifiziert nach dem „Gold Standard“ mit 30 % Biogasanteil – so sieht ab 1. Januar 2020 mit einer Laufzeit von erstmal drei Jahren die neue Gasversorgung von Engie Refrigeration am Standort Lindau aus. Dafür setzt das Unternehmen auf eine Partnerschaft mit den Stadtwerken Lindau.
Auf diese CO2-Neutralstellung durch Emissionsreduktionszertifikate legt Engie Refrigeration großen Wert. Deshalb sind die Zertifikate nach den Nachhaltigkeitskriterien der Gold Standard Foundation verifiziert.

Gold Standard Foundation
Die Gold-Standard-Foundation ist eine Non-Profit Zertifizierungsorganisation, die in der Schweiz registriert ist. Berechtigt zur Zertifizierung durch „The Gold Standard“ sind nur Projekte, die nachweislich zur Reduktion von Treibhausgasen führen und gleichzeitig gut für die lokale Umwelt und soziale Belange der Bevölkerung sind. Weitere Infos zur Kennzeichnung finden Sie hier.

Thematisch passende Artikel:

2016-04 Engie

Aus Cofely wird Engie Refrigeration

Bewegte Zeiten für die Cofely Refrigeration GmbH: Im Juni 2016 hat der Lindauer Kältespezialist die neue Unternehmenszentrale am ehemaligen Bahlsen-Areal in Lindau bezogen. Seit dem 8. Juni 2016...

mehr

Aus Cofely Refrigeration wird ENGIE Refrigeration

Bewegte Zeiten für die Cofely Refrigeration GmbH: Im Juni 2016 hat der Lindauer Kältespezialist die neue Unternehmens-zentrale am ehemaligen Bahlsen-Areal in Lindau bezogen. Seit dem 8. Juni 2016...

mehr

Kältelösungen von Engie für Pharmakonzern

Die Engie Refrigeration GmbH freut sich über einen Rekordauftrag: Für einen französischen Großkonzern aus der Pharma- und Chemiebranche realisiert das Unternehmen aus Lindau am Bodensee die...

mehr
2016-05 Engie

Geringe Ammoniakmenge

Der „Amonum“ von Engie ist jetzt mit einer Kälteleistung von bis zu 200 kW verfügbar. Die Kältemaschinen können sowohl für Soleanwendungen bis -20?°C als auch für Prozesskühlung und...

mehr
2017-02 Engie

Ohne Verdichterbetrieb

Die Freikühlmodule der luftgekühlten Kältemaschinen der „Quantum-A“-Baureihe von Engie sind in die Maschineneinheit eingebaut. Dadurch kann die Kältemaschine bei niedrigen Außentemperaturen im...

mehr