FGK: Stellungnahme zum EWärmeG

Zum Entwurf des novellierten Erneuerbaren-Wärme-Gesetzes (EWärmeG), der von der baden-württembergischen Landesregierung am 29. Juli 2014 zur Anhörung freigegeben wurde, nimmt Günther Mertz, Geschäftsführer des Fachverbandes Gebäude-Klima e. V. (FGK; www.fgk.de), wie folgt Stellung:

„Der vorgelegte Entwurf des EWärmeG beinhaltet Licht und Schatten. Positiv ist, dass die Wärmerückgewinnung als Pflichterfüllungsoption in Nichtwohngebäuden anerkannt werden soll. Die Wärmerückgewinnung ist die entscheidende Effizienztechnologie im Gebäudesektor: 2013 wurden in Deutschland alleine in Nichtwohngebäuden durch die Wärmerückgewinnung rund 20,1 TWh Wärme zurückgewonnen, wodurch umgerechnet 5,83 Mio. t CO2 eingespart wurden. Zum Vergleich:

Wärmepumpen, Solar- und Geothermie stellten 2013 im gesamten Gebäudebereich zusammen lediglich rund 24,8 TWh an regenerativer Wärme bereit. Umso unverständlicher ist, warum die Wärmerückgewinnung in Wohngebäuden nicht als Pflichterfüllungsoption anerkannt werden soll. Lüftungswärmeverluste durch Fensterlüftung machen in einem durchschnittlichen Gebäude rund 35 bis 38 % der gesamten Wärmeverluste aus – in Niedrigstenergiegebäuden wie Passiv- oder KfW-Häusern sogar über 50 %. Nur Wohnungslüftungsanlagen mit Wärmerückgewinnung verhindern, dass buchstäblich ‚zum Fenster heraus‘ geheizt wird.“

Thematisch passende Artikel:

FGK: Symposium Wohnungslüftung

Die geforderte Senkung des Energiebedarfs von Wohngebäuden zwingt zur Reduktion der Lüftungswärmeverluste und damit zu einer dichten Bauweise. Gleichrangig dazu müssen jedoch auch Anforderungen an...

mehr
2014-05 FGK

Stellungnahme zum EWärmeG

Zum Entwurf des novellierten Erneuerbaren-Wärme-Gesetzes (EWärmeG), der von der baden-württembergischen Landesregierung am 29. Juli 2014 zur Anhörung freigegeben wurde, nimmt Günther Mertz,...

mehr

Markt für RLT-Anlagen wächst

Der Markt für zentrale Raumlufttechnische Anlagen (RLT-Anlagen) in Deutschland ist im 1. Halbjahr 2014 gewachsen. Dies ergab die jüngste Erhebung des Herstellerverbandes Raumlufttechnische Geräte...

mehr

BWP: Absatzrückgang bei Wärmepumpen

Für 2009 verzeichnet der Bundesverband Wärmepumpe (BWP) e.V. mit einer Stückzahl von 54800 Wärmepumpen einen Rückgang der Absatzzahlen. Wurden auch 2009 über 7000 Wärmepumpen weniger verbaut...

mehr

Energiewende im Gebäudebereich: bestenfalls halbherzig

Die neue Bundesregierung bekennt sich laut Koalitionsvertrag zur Energieffizienz und bezeichnet diese als "zweite Säule" - neben erneuerbaren Energien - für eine "nachhaltige Energiewende". Im...

mehr