Howatherm Klimatechnik: Aufräumarbeiten nach dem Brand

Nach dem Großbrand bei Howatherm Klimatechnik (www.howatherm.de) in Zentrallager und  Montagehalle (siehe dazu auch KKA-News zum Brand http://www.kka-online.info/news/kka_Grossbrand_bei_Howatherm_Klimatechnik_1251874.html), sind die Aufräumarbeiten im vollen Gang.

Nach der Brandanalyse der Sachverständigen konnten die Abbrucharbeiten an den zerstörten Gebäuden beginnen. So kann nach aktuellen Informationen ein Großteil des durch Brandgase in Mitleidenschaft gezogenen Gebäudekomplexes von rund 3000 m² bis Oktober saniert werden. Die Gerätemontage erfolgt bereits in mobilen Hallen.

Die beim Großbrand am Abend des 24. August 2011 völlig zerstörten Lager- und Produktionsgebäude mit 2100 m² werden bis zum Frühjahr 2012 wieder aufgebaut. Damit werden der Fertigungs- und Materialfluss bei Howatherm wieder optimal aufgestellt sein.

Thematisch passende Artikel:

2020-03 Howatherm

Luft-Entkeimungsgeräte

Howatherm hat die Luft-Entkeimungsgeräte „UV-Unit compact“ im Luftmengenbereich von 750 bis 10.000 m³/h entwickelt. Das anschlussfertige Gerät in Schrankausführung saugt die keimbelastete...

mehr
2018-05 Howatherm

Software berechnet indirekte Verdunstungskühlung

Mit der Software der Howatherm Klimatechnik GmbH besteht die Möglichkeit, die indirekte Verdunstungskühlung wirtschaftlich umfassend zu bewerten. Auf Basis von Klimadaten (weltweit) und...

mehr
2011-01 GEA Air Treatment

Vertriebsteam ergänzt

Thomas Steinle (43) verantwortet seit Anfang November 2010 die Leitung des Regionalbüros Süd der Zweigniederlassung GEA Happel Klimatechnik (www.gea-happel.de). Vor seinem Eintritt bei GEA hatte er...

mehr

Verstärkung für Howatherm in Bayern und Baden-Württemberg

Zum Jahresbeginn 2010 hat Howatherm Klimatechnik einen weiteren Vertriebsspezialisten ins Team aufgenommen: Thomas Steinle aus Landensberg ist seit Januar der neue Mann in Baden-Württemberg. Der...

mehr

Großbrand bei Howatherm Klimatechnik

Auf dem Gelände der Firma Howatherm Klimatechnik GmbH kam es am Abend des 24. August im Bereich eines Zentrallagers und der angeschlossenen Montagehalle zu einem Brandschaden, dessen Ursache noch...

mehr