co2online

Deutscher Kältepreis 2018

Die Kälte- und Klimaanlagen in Deutschland sorgen für so viele CO2-Emissionen wie rund 30 % des Straßenverkehrs: 50 Mio. t CO2 pro Jahr. Entsprechend groß ist das Sparpotential der mehr als 120 Mio. Anlagen. Um klimafreundliche Entwicklungen zu fördern, verleiht das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit (BMUB; www.bmub.bund.de) im Rahmen der Nationalen Klimaschutzinitiative den Deutschen Kältepreis 2018. Die Auszeichnung richtet sich an Unternehmen und Einzelpersonen, die innovative Lösungen für die Kältetechnik entwickeln und umsetzen.
co2online (
www.co2online.de) organisiert den Wettbewerb bereits seit 2009 gemeinsam mit der Arbeitsgemeinschaft Kälte. Der Kältepreis ist mit 52.500 € dotiert und wird 2018 zum sechsten Mal vergeben. Bewerbungen sind bis zum 31. Januar 2018 unter www.klimaschutz.de/kaeltepreis für drei Kategorien möglich:

1. Kälte- oder klimatechnische Innovationen,

2. energieeffiziente Kälte- und Klimaanlagen mit indirekter Kühlung und

3. intelligentes Monitoring von Kälte- und Klimaanlagen.

Das Bundesumweltministerium vergibt pro Kategorie 10.000, 5.000 und 2.500 €. Die Preisgelder sind wiederum in Klimaschutzprojekte zu investieren, so dass weitere Treib­haus­gas­emissionen vermieden werden. Weitere Infos zum Deutschen Kältepreis sind unter www.klimaschutz.de/kaeltepreis zu finden. Die Gewinner gibt das Bundesumweltministerium im Mai 2018 auf den Berliner Energietagen bekannt.