VRF-Wärmepumpensystem senkt Energieverbrauch

Angenehmes Klima im Tulip Inn München Messe

Budget Design-Hotels vereinen Komfort und Wirtschaftlichkeit mit einem modernen Design und liegen oft in verkehrsgünstiger Lage. Für Betreiber ist es von großer Bedeutung, sich bei der Komfortklimatisierung auf ein System verlassen zu können, das bei der Energieeffizienz und mit optimalem Klimakomfort punktet. Das Tulip Inn Hotel München Messe wurde im Dezember 2015 eröffnet und nutzt seitdem VRF-Klimasysteme zum Heizen und Kühlen aller Gästezimmer.

Am Eingang des Gewerbegebietes Zamdorfer Straße in München erstreckt sich in moderner Architektur ein Komplex, der einmal als Bürogebäude gedient hat. Im Rahmen einer Neugestaltung wurde das Objekt mit hohem Aufwand in ein Hotel umgebaut. Das Tulip Inn Hotel liegt verkehrsgünstig in der Nähe der neuen Messe in München. Das Haus bietet ein modernes, stilvolles Ambiente mit 188 komfortablen Doppelzimmern. Es ist das erste Hotel der sogenannten Design-Linie, das den aktuellen Trend der „3 Sterne Budget Design Hotels“ aufgreift. Ein geräumiges Foyer mit Lounge-Bereich sowie eine Cocktailbar erwarten den Gast im Erdgeschoss. Im Untergeschoss befindet sich der Saal für das Frühstücksbuffet. In den darüber liegenden Stockwerken befinden sich die Gästezimmer und Suiten.

Die neue Nutzung hatte einige Änderungen zur Folge. Auf der nördlichen Gebäudeseite wurde die Fensterfassade komplett durch noch geräusch- und wärmedämmendere Glaselemente ersetzt. Im südlichen Bereich, der aufgrund der L-Form des Gebäudes wesentlich kleiner ausfällt, waren die vorhandenen Fenster noch so gut, dass sich der Bauherr für ihren Verbleib ausgesprochen hat. Das Innere des Gebäudes ist komplett saniert und auf die Bedürfnisse anspruchsvoller Hotelgäste ausgerichtet. Statt Großraumbüros sind die einzelnen Etagen jetzt mit Doppelzimmern und Familiensuiten belegt. Folgerichtig wurde auch die in die Jahre gekommene technische Ausstattung von Grund auf erneuert.

Unterschiedliche Systemvarianten für jeden Anwendungsfall

Aufgrund der besonderen gebäudetechnischen Voraussetzungen war zum einen höchste Flexibilität in der Klimatisierung und dem Umschaltpunkt zwischen Heiz- und Kühlbetrieb gefragt. Zum anderen legt der Betreiber Wert auf höchste Effizienz. Statt auf fossile Energieträger zu setzen, sollte eine überzeugende, umweltschonende Ganzjahres-Klimatisierung auf Basis erneuerbarer Energie zum Einsatz kommen. VRF-Anlagen erfüllen diese Voraussetzungen. Statt herkömmlicher Technologien kommen hier deshalb VRF-Wärmepumpensysteme aus der „City Multi“-Serie des Herstellers Mitsubishi Electric zum Einsatz.

Diese Serie eignet sich ideal für große Gebäude, die individuelle Lösungen zur Klimatisierung erfordern. Energieeffizienz und hohe Betriebssicherheit zeichnen diese VRF-Wärmepumpensysteme aus. Sie sorgen für optimalen Klimakomfort und eine besonders wirtschaftliche Betriebsweise. Ein weiterer wichtiger Aspekt, der den Hotelbetreiber überzeugte, ist die hohe Flexibilität des Systems mit seiner Vielzahl an Einsatzmöglichkeiten.

Das komplett umgebaute Münchner Hotelgebäude nutzt als Klimalösung beispielsweise VRF-Klimageräte der „Y“-Serie mit unterschiedlichen Leistungsgrößen zum wahlweisen Kühlen oder Heizen. Hiermit werden die Hotelzimmer in der ersten bis zur vierten Etage klimatisiert. Die Außengeräte schalten sich je nach Bedarf vom Heiz- in den Kühlbetrieb um. Die Anlagen sind getrennt in einen Nord- und einen Südteil, da teilweise auf der Nordseite noch Wärmebedarf besteht, also geheizt werden muss, während auf der Südseite des Gebäudes aufgrund der Sonneneinstrahlung schon gekühlt werden kann.

Wärmerückgewinnung für optimalen Energieeinsatz

Kennzeichnend für das oberste Stockwerk des Hotels ist ein großer, verglaster Rundbau mit Blick gen Himmel. „Bei dieser Anwendung bilden die unterschiedlichen Räume und der Rundbau mit Glasdach verschiedene Klimazonen, die gekühlt oder beheizt werden. Deshalb kommt für diese Herausforderung das „VRF-R2“-Wärmepumpensystem aus der „City Multi“-Serie zum Einsatz, das Kühlen und Heizen im Simultanbetrieb mit nur zwei Rohrleitungen ermöglicht“, erläutert Maximilian Scherer, planbar GmbH Ingenieure für innovative Gebäudetechnik aus München.

Die „R2“-Serie verfügt über eine Wärmerückgewinnungsfunktion, bei der den zu kühlenden Räumen Wärme entzogen und innerhalb des Gebäudes in den Raum verschoben wird, in dem ein aktueller Wärmebedarf besteht. Zentrale Bauteile des Wärmepumpensystems sind Kältemittelverteiler („BC-Controller“), die mit dem Außengerät eine regelungstechnische Einheit bilden. Sie verteilen das Kältemittel unter verschiedenen Betriebsdrücken und Aggregatzuständen je nach Wärme- oder Kältebedarf an die entsprechenden Innengeräte.

Für das Tulip Inn München bietet die „VRF-R2“-Wärmepumpentechnologie zudem den Vorteil, dass lange Rohrleitungslängen und nur zwei Rohre für die Kältemittelverteilung sowie platzsparende Außengeräte die Planung und Montage sehr stark vereinfacht haben. Während die Außengeräte auf dem weitläufigen Dach des Gebäudes ihren Dienst versehen, sorgen die Innengeräte in den Hotelzimmern und im Glas-Rondell für angenehmes Raumklima.

Innengeräte für Hotelanwendung

Alle Hotelzimmer verfügen über ein modernes Badezimmer und sind mit einem bzw. die Suiten mit zwei VRF-Raumklimageräten zur individuellen Temperaturwahl ausgestattet. Diese befinden sich in der abgehängten Zwischendecke des Zimmerflurs und blasen die konditionierte Luft zugluftfrei in den Raum hinein. Zum Einsatz kommen hier Kanaleinbaugeräte, die speziell für Hotelanwendungen entwickelt wurden. Der Schalldruckpegel dieser Modelle liegt mit 21 db(A) extrem niedrig und bewegt sich an der Grenze des für das menschliche Ohr Hörbaren.

Die Kanaleinbaugeräte für Hotelanwendungen stehen in drei Leistungsstufen von 2,2 bis 3,6 kW Kälte- und 2,5 bis 4,0 kW Heizleistung zur Verfügung. „Die Innengeräte zur Umluftverteilung werden hier je nach Zimmergröße und Ausrichtung in verschiedenen Leistungsstufen eingesetzt, um einen energetisch optimalen Betrieb zu ermöglichen“, erklärt Wolfgang Pölzeder, der Geschäftsführer der ausführenden Firma, B&L Kälte-Klimatechnik GmbH und Co. KG. Die Hotellösung wird komplettiert durch einen standardmäßig auf der Innengeräte-Platine installierten Kontaktstecker, der direkt von einem Key-Card-System angesteuert werden kann.

Energie sparen mit Hotelsoftware

Dank einer speziell für den Hotelbetrieb entwickelten Regelungssoftware können die Klimageräte mühelos in die Gebäudetechnik integriert werden. Hierfür stellt Mitsubishi Electric ein Betriebssystem zur Verfügung, das eine besonders energieeffiziente Hotel-Klimatisierung ermöglicht. Das System spart auf intelligente Weise erhebliche Mengen Energie ein, ohne den Komfort des Gastes zu beeinträchtigen. Es verbindet unter anderem das Key-Card-System mit der Klimaanlagensteuerung. Wenn der Gast das Zimmer verlässt, schaltet das Betriebssystem das Innengerät automatisch in einen Sparmodus.

Des Weiteren wurden hier alle Fenster, die geöffnet werden können, mit Kontaktschaltern ausgestattet und ebenfalls über die Gebäudeleittechnik in die Klimatechnik-Software integriert. Die Kontaktschalter haben die Funktion, das Klimagerät des jeweiligen Zimmers bei geöffnetem Fenster auszuschalten und so Energieverbrauch und Wirtschaftlichkeit insgesamt nochmals zu erhöhen.

Darüber hinaus sorgt ein automatischer Auskühlschutz dafür, dass die Zimmertemperatur bei niedrigen Außentemperaturen auf einer Grundtemperatur von 20 °C gehalten wird. Erst wenn der Betreiber oder der Gast das jeweilige Hotelzimmer mit der Key-Card betritt, wird die Anlage in den normalen Modus aktiviert. „Auf diese Weise wird nicht nur das Auskühlen einzelner Räume vermieden, die dann mit hohem Energieaufwand aufgeheizt werden müssten, sondern es ist auch für den Gast angenehmer, ein gut temperiertes Zimmer vorzufinden“, sagt Francesco Santangelo, Hotel-Manager des Tulip Inn München.

Fazit

Das Tulip Inn München Messe ist ein Drei-Sterne-Budget-Design-Hotel, das sich durch ein ansprechendes Interieur und einen hohen Komfort gegenüber dem Wettbewerb abhebt. Dazu trägt auch das neu installierte Wärmepumpensystem bei, das sich durch seine Energieeffizienz und einen hohen Klimakomfort auszeichnet. Die hohe Wirtschaftlichkeit sowie zentrale Steuerungsfunktionalität sind für den Bauherrn, die Kronos GmbH & Co.KG, überzeugende Argumente gewesen, sich für diese Technologie zu entscheiden.

Installiert wurden mehrere VRF-Systeme zum wahlweise Heizen oder Kühlen für die Hotelzimmer in den unteren Etagen und ein „VRF-R2“-Wärmepumpenystem mit Wärmerückgewinnungsfunktion für den parallelen Heiz- und Kühlbetrieb im obersten Stockwerk. Als Innengeräte kommen Kanaleinbaugeräte zum Einsatz, die speziell für Hotelanwendungen konzipiert sind. Durch die Hotelsoftware sind das Key-Card-System und die Fensterkontaktschalter direkt mit der Klimasteuerung verbunden und tragen so zu einer weiteren Reduzierung des Energieverbrauchs bei.

Thematisch passende Artikel:

03/2012 AL-KO

Vollklimaanlage im Etap-Hotel Augsburg

„Klimatisiert – Hier schlafen die Schlauen“, so lautet ein Werbeslogan der Etap-Hotelkette, der an der Front des Etap-Hotelgebäudes „Augsburg City“ großflächig angebracht wurde. Der Hinweis,...

mehr
05/2014 Mitsubishi

Testsieger bei Stiftung Warentest

Das Klimagerät „MSZ-FH“ von Mitsubishi Electric (www.mitsubishi-les.de) ist Testsieger im aktuellen Test – Ausgabe 7/2014 – für Klimageräte der Stiftung Warentest. Folgende Testkriterien wurden...

mehr
03/2017 Advansor

CO2-Deckenkassette

Mit einer neuen Kassettenlösung bietet Advansor eine kombinierte Wärmerückgewinnungs- und Klimalösung, bei der CO2 unmittelbar in der Kassette zum Einsatz kommt. Diese Lösung eignet sich...

mehr
02/2014 Mitsubishi Electric

Trainings zu energieeffizienter Klimatechnik

Nach dem Abschluss seiner Trainingsreihe für Fachplaner und -handwerker über Energieeffizienz in der Klimatechnik zieht Mitsubishi Electric (www.mitsubishi-les.de) ein positives Fazit. Im...

mehr
02/2012 Panasonic

„Intelligentes“ Klimagerät

Panasonic erweitert sein Sortiment mit den „Etherea“-Raumklimageräten. Das integrierte „Econavi“-System erfasst die Intensität des Sonnenlichts und passt die Heiz- bzw. Kühlleistung...

mehr