„Verordnung über Anlage zum Umgang mit wassergefährdenden Stoffen“ (AwSV) beschlossen

Eine fast nie enden wollende Diskussion um die „Verordnung über Anlage zum Umgang mit wassergefährdenden Stoffen“ (AwSV)  hat seinen Abschluss gefunden. In seiner 956. Sitzung hat der Bundesrat mehrheitlich beschlossen, den Verordnungsentwurf der Bundesländer Bayern und Rheinland Pfalz der Bundesregierung zuzuleiten, zum unmittelbaren Erlass dieser Verordnung durch die Bundesregierung. Die Verordnung bzw. die Beschlussfassung des Verordnungsentwurfs finden Sie hier.
Wie aus dem Ministerium zu hören ist, wird die Verordnung am 01. August 2017 in Kraft treten.

Auf der Mitgliederversammlung der Überwachungsgemeinschaft Kälte- und Klimatechnik e.V. (ÜWG, www.uewg-kaelte.de) am 16. Mai 2017 in Bonn wird auf Basis der Bundesdrucksache 144/3/16 (Verordnungsentwurf) über eine neue Satzung der ÜWG entschieden, die den sich ändernden Anforderungen einerseits aber auch den erweiterten Angeboten andererseits, Rechnung tragen soll. Das ist für die ÜWG und deren Zukunft eine wichtige Entscheidung. Die ÜWG sieht sich sehr gut aufgestellt, die Anerkennung binnen der viermonatigen Frist auch zu erwirken.

Einen ausführlichen Bericht über die ÜWG-Versammlung lesen Sie demnächst in der KKA.

Thematisch passende Artikel:

03/2024

Experten im Umgang mit wassergefährdenden Stoffen

Mitgliederversammlung der Überwachungsgemeinschaft Kälte- und Klimatechnik e.V. (ÜWG)

Das Ziel der ÜWG ist es, ihren Mitgliedsbetrieben Kenntnisse und Informationen an die Hand zu geben, um unsere Umwelt bestmöglich vor Belastungen durch wassergefährdende Stoffe und Gefahrstoffe zu...

mehr
04/2017

Die neue AwSV ist beschlossene Sache

ÜWG-Mitgliederversammlung in Bonn

Nachdem sich der Bundesrat viele Jahre Zeit gelassen hatte, ging es zum Schluss dann plötzlich sehr schnell. Nach der Verabschiedung der neuen Verordnung über Anlagen zum Umgang mit...

mehr
03/2016

AwSV wird 2017 spruchreif

ÜWG-Mitgliederversammlung in Bonn

Bevor es in Bonn um das wichtigste ÜWG-Thema – die AwSV – ging, berichteten der ÜWG-Vorsitzende Karl-Heinz Thielmann, Geschäftsführer Dr. Hartmut Klein und der Obmann des...

mehr
03/2015

Immer noch Unklarheiten bei der AwSV

ÜWG-Mitgliederversammlung am 5. Mai 2015 in Bonn

Durch die Föderalismusreform von 2006 verfügt der Bund über eine erweiterte Gesetzgebungskompetenz im Bereich des Wasserhaushalts. Er hat zudem mit dem neuen Wasserhaushaltsgesetz (WHG) von 2009...

mehr
06/2014

Status Quo der AwSV

Verordnung über Anlagen zum Umgang mit wassergefährdenden Stoffen

In seiner 922. Sitzung am 23. Mai 2014 hat der Bundesrat unter Punkt 37 die AwSV (Verordnung über Anlagen zum Umgang mit wassergefährdenden Stoffen) beschlossen. Allerdings mit der Maßgabe...

mehr