Carel

Der „Boss“ im Arbeitsalltag

Die Welt wird digitaler und mobiler. Umso wichtiger ist es, die technischen Möglichkeiten, die digitale Technologien bieten, im Arbeitsalltag zu nutzen. So bietet das für Mobilgeräte konzipierte Überwachungsgerät „boss“ von Carel eine Reihe von Vorteilen, über die sich die KKA-Redaktion auf der zurückliegenden Chillventa näher informiert hat.

Integriertes WLAN: „boss“ wartet mit einem integrierten Hot Spot auf, d.h. er stellt ein eigenes WLAN-Netzwerk bereit. Damit können alle überwachungstechnischen Informationen über das eigene Mobilgerät ohne Bedarf an zusätzlichen Netzwerkin­frastrukturen genutzt werden.

Maps: Mit dem „c.web“-Tool können unterschiedliche Darstellungen je nach Kundenwunsch erstellt werden. Die Ansicht kann individuell angepasst werden, indem nur einige Informationen (z.B. Temperatur und Alarme) visualisiert werden, um die Auswertung des Anlagenzustands für weniger erfahrene Benutzer zu vereinfachen.

Responsive Grafik: Die Technik des „Responsive Designs“ erlaubt es, eine Grafik für jedes Endgerät passgenau und automatisiert zu visualisieren. Die Grafik passt sich  automatisch an die verschiedenen Formate und Auflösungen des verwendeten Bildschirms an.

„Telegram“-App: Alarme werden in Echtzeit im Web über die „Telegram“-App weitergeleitet. Auf diese Weise fallen die Kosten für die SMS-Nachrichtensendung weg. Außerdem wird der Alarm in einen Gruppenchat geleitet. Die App ermöglicht es, die neuesten Alarmereignis-Diagramme des Geräts als Anhang beizufügen, wodurch eine Echtzeit-Alarmdiagnose möglich wird.

Verbrauchsdaten-Dashboard: Mit „boss“ können Bezugswerte für den Vergleich der verbrauchstechnischen Daten zwischen verschiedenen Geräten erstellt und Verbrauchsspitzen analysiert werden.

Interaktion: Anhand von internen Algorithmen aktiviert der „boss“ die verknüpften Geräte dynamisch auf der Grundlage der Differenzen zwischen den Innen- und Außentemperatur- und -feuchtewerten und trägt damit zur Verbrauchsreduktion bei.

Installation: „boss“ kann auf drei Weisen montiert werden: horizontale  Tisch-, Wand- und Hutschienenmontage. Damit wird allen installationstechnischen Anforderungen Rechnung getragen.

Geräte wie „boss“ bieten heute vielfältige Möglichkeiten, Anlagen technisch zu überwachen, zu steuern und Betriebsdaten auszuwerten. Der große Nutzen liegt darin, Optimierungspotentiale einer Anlage rasch erkennen und umsetzen zu können.

Carel Industries S.p.A.

I-35020 Brugine

+39 049 9716611

carel@carel.com

www.carel.com

x

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2021-04 Carel

Lokales Überwachungsgerät

Carel hat sein Angebot an lokalen Überwachungsgeräten um den „boss micro“ erweitert, ein neues Format, das die „boss“-Reihe vervollständigt. Der neue Supervisor ist eine Lösung für...

mehr
Ausgabe 2018-05 Carel

Effizienz und Konnektivität

Carel, Anbieter von Regelungs- und Steuerungslösungen für die Klima-, Kälte- und Luftbefeuchtungstechnik, stellt auf der Chillventa 2018 sein neues Effizienz- und Konnektivitätsangebot vor. Nach...

mehr
Ausgabe 2016-05 Carel

Überwachung über Mobilgeräte

Carel stellt auf der Chillventa das lokale, für Mobilgeräte konzipierte Überwachungsgerät „Boss“ vor. Bereits ab der ersten Anlageninbetriebnahme ist die komplette Zugänglichkeit und...

mehr
Ausgabe 2010-05 Carel

Temperaturfühler ohne Stromkabel

Die „Wireless“-Fühler von Carel finden in der Überwachung der Kühlmöbel-Betriebsfunktionen (Temperatur, Alarm, HACCP-Datenaufzeichnung) Verwendung. Die drahtlose Fühlerserie bietet geringe...

mehr
Ausgabe 2008-05 Carel

Treiber für Ventilserie

Der neue Treiber „EVD Evolution“ ist eine fortschrittliche und flexible Lösung für die Überhitzungsregelung mit elektronischen Expansionsventilen zwecks Energieeinsparung in HVAC/R-Anlagen. „EVD...

mehr