Getränkekühlung im Tankstellenshop

Modernes Ladendesign fördert den Umsatz

Auch Tankstellen müssen regelmäßig renoviert werden, um sich an die aktuellen Kundenwünsche anzupassen. Oft wird hierzu der ganze Shop erneuert. So auch bei der Shell-Tankstelle am Autohof Burgdorf-Westerlinde in Niedersachsen. Wichtig bei der Renovierung ist oftmals die Erneuerung der Getränkekühlung.

Der Tankstellenbestand in Deutschland liegt 2018 bei 14.478 Straßen- und Autobahntankstellen [1]. Diese sind meist Markentankstellen, das heißt an eine bestimmte Kette gebunden. In Deutschland kennen Verbraucher vor allem die großen Sechs: Aral, Shell, Total, Esso, Avia und Jet. Shell betreibt in Deutschland fast 2.000 Tankstellen und ist damit die zweithäufigste Marke auf dem deutschen Tankstellenmarkt [2]. Die MHB Mineralölhandel GmbH aus Braunschweig betreibt insgesamt 27 Tankstellen, darunter 13 unter der Marke Shell. Wie die meisten Mineralölunternehmen verpachtet auch die MHB viele ihrer Tankstellen an erfahrene Tankstellenbetreiber vor Ort, die sich um Personal, Shopbetreibung und den fachgerechten und sicheren Verkauf von Motorenkraftstoffen kümmern [2]. So auch bei der MHB Shell-Station Autohof Burgdorf-Westerlinde in Niedersachsen, die von der Löwentank GmbH betrieben wird.

Diese erstrahlt nach einem Komplettumbau im Frühjahr 2018 im neuen Glanz. Neben der Bistro-Erweiterung wurde vor allem auch auf die Warenpräsentation im Kühlregal geachtet:   Dazu hat der beauftragte Ladenbauer Stracke folgende Ziele verfolgt: Für die bessere Sichtbarkeit wurde auf volltransparente bodentiefe Glastüren von Schott gesetzt, und um Grifflücken zu vermeiden und die Befüllung für die Shop-Mitarbeiter so einfach wie möglich zu machen, nahm man die drehbaren Regale von der EasyFill GmbH. Zudem sollte die neue Kühlung energiesparend und leise sein.   

Reibungslose Renovierung

Wie Supermärkte gehen auch Tankstellen-Shops mit der Zeit und werden regelmäßig an die aktuellen Kundenwünsche angepasst. Die Shell-Tankstelle am Autohof Burgdorf-Westerlinde hatte 1990 Richtfest und unterlief seitdem einigen kleineren Renovierungen. Der große Umbau begann mit der Generalsanierung des Dusch-Hauses [3] 2014. Danach konnte der Shop in Angriff genommen werden. Der Laden wurde dazu komplett entkernt, sodass nur noch die Außenwände standen. „Selbst der Estrich wurde entfernt. Damit die Tankstelle auch während der Renovierungsarbeiten operieren konnte, wurde im Nebenraum des Gebäudes ein provisorischer Laden eingerichtet“, erzählt Maik Strübing, Techniker bei der MHB Mineralölhandel GmbH, der den Umbau begleitete. Mit dem Umbau hat die MHB auch das Bistro auf 16 Sitzplätze vergrößert und kann nun mehr Speisen und Getränke anbieten. Der Pächter Löwentank GmbH und der Betreiber MHB waren mit dem Umbau sehr zufrieden: „Es gab keine größeren Schwierigkeiten, Falschbauten oder -lieferungen – alles hat sehr gut geklappt. Am 15. Januar 2018 haben wir mit dem Umbau begonnen und bereits am 26. März 2018 konnten wir unsere Wiedereröffnung feiern,“ weiß Maik Strübing zu berichten. Die 24-Stunden-Tankstelle läuft seitdem besser denn je, was unter anderem auch an der neuen Kühl­einheit liegt.   

Logistik und Präsentation von gekühlten Getränken

Gekühlte Getränke spielen als Umsatzträger in Tankstellen eine große Rolle. Die EasyFill GmbH hat für diesen Bedarf die „ColdFront“ entwickelt und damit eine energieeffiziente Kühleinheit mit Regalsystem als Alternative zu herkömmlichen Wandkühlregalen geschaffen. Sie besteht aus bodentiefen, voll-transparenten Glastüren der Firma Schott und Regalsystemen der Firma EasyFill. Die Kälteversorgung erfolgt durch Gewerbekälte-Systeme der Firma Daikin.

Die cleveren Regallösungen funktionieren nach dem „First-in, First out“–Prinzip. Infolgedessen wird die Entnahmereihenfolge der Produkte vorgegeben, was die Nachfüllzeit sowie das Entsorgen der abgelaufenen Produkte reduziert. Durch die Schrägstellung der Regalböden rutschen die Produkte automatisch nach vorne. Somit gewährleistet das System eine stets volle Produktwarenfront für den Verbraucher, was mehr Ordnung und Übersicht ins Regal bringt und somit den Absatz fördert. „Hat das Befüllen der alten Kühlschränke früher eine Stunde gedauert, benötigen die Mitarbeiter jetzt weniger Zeit dafür,“ erzählt Maik Strübing. „Zudem ist durch unser System gewährleistet, dass das kühlste Produkt auch immer vorne steht, denn die ungekühlten, aus der Lagerung kommenden Produkte füllt man von hinten einfach nach“, so Oliver Eischeid, Geschäftsführer bei der EasyFill GmbH. Die gesamte Regaleinheit kann gedreht oder herausgeschwenkt werden, sodass die Rückseite der Regaleinheit zum Auffüllen mit neuer Ware zugänglich ist. Durch das durchgehende Glasfrontdesign sieht die Kühlabteilung frisch und einladend aus. In der Shell-Tankstelle von Betreiber Löwentank GmbH wurde eine dreiteilige Kühleinheit verbaut.

Umsatzsteigerung bereits merkbar

Die sieben Festangestellten und zusätzlichen Aushilfen in der Shell-Tankstelle sind begeistert: „Wir sehen viele Vorteile der neuen Kühl­einheit. Die Warenposition und -präsentation ist viel effektiver. Die Regale sind drehbar und somit leicht von hinten zu befüllen. Die Produkte mit kürzerem Mindesthaltbarkeitsdatum sind daher auch immer vorne und verstecken sich nicht in irgendeiner Ecke. Und weil die Ware durch die schrägen Regalböden nachrutscht, sieht das Regal vorne immer voll aus – es gibt keine Grifflücken mehr,“ sagt Maik Strübing. Zudem ist das neue System sehr leise, weil die Kühlanlage außerhalb des Ladens, auf dem Dach, angebracht ist. Im Gegensatz zu steckerfertigen Kühlsystemen, bei denen die Kühlung direkt im Möbel erfolgt – somit auch die Abwärme im Verkaufsraum verbleibt, erhitzt sich bei der „ColdFront“ der Laden nicht. Für die Gewerbekälte setzt EasyFill seit jeher auf ihren internationalen Partner Daikin, denn diese haben speziell für EasyFill ein standardisiertes System entwickelt: „Unsere ‚ColdFronten‘ haben immer gewisse Längen, darauf sind die Daikin-Systeme standardisiert angepasst worden. Das macht Daikin für uns zum perfekten Partner“, so Oliver Eischeid. „Auch der Pächter ist begeistert und sagt, dass die neue Kühleinheit super bei Kunden ankommt. Obwohl das neue Ladenkonzept erst seit Ende März im Einsatz ist, konnte er schon eine Absatzsteigerung bei den Getränken sehen. Vor allem Energiegetränke werden vermehrt gekauft, was auf jeden Fall mit der deutlich verbesserten Sicht auf die Produktpräsentation zu tun hat,“ weiß Maik Strübing. Auch die Mitarbeiter sind glücklich, denn für sie hat sich das Befüllen mit Waren erleichtert. Durch die modernen Kühlgeräte und die LED–Beleuchtung spart der Shop außerdem Energiekosten ein und verringert seine Reparaturkosten. 

Passgenaue Türen von Schott

Vor der Renovierung war bereits eine geschlossene Kühleinheit mit drei Doppeltüren vorhanden. Im Zuge der Generalsanierung musste dies einem neuen und energieeffizienten Konzept mit einer verkaufsstarken Warenpräsentation weichen. Die in der neuen Kühleinheit verbauten bodentiefen Türen hat Schott mit EasyFill zusammen entwickelt. „Unsere Türen mussten an das drehbare EasyFill-Regalmodell angepasst werden. Egal für welches Modell, unsere Türen passen nun immer,“ sagt Valentin Schulte, Sales Manager Food Display Dach bei Schott in Mainz. Die hier eingesetzten volltransparenten Türen der Marke „Termofrost T.agd 3“ gibt es als Standard oder, wie in der Shell Station verbaut, als bodentiefe Walk-In Türen. „Mit EasyFill arbeiten wir seit 2016 erfolgreich zusammen und haben gemeinsam mit dem Ladenbauer Stracke schon mehrere Projekte umgesetzt,“ so Valentin Schulte weiter.

Trends bei den Tankstellen

Dabei muss man auch die aktuellen Trends bei den Tankstellen-Ladenbaudesigns kennen. Das Schließen der Kühlregale bietet zum Beispiel den entscheidenden Vorteil der Energieeinsparung: Dank der eingesetzten Glastüren können die, je nach Warengruppe geforderten, Kühltemperaturen deutlich leichter eingehalten werden und den Stromverbrauch um bis zu 65 % senken. Dies ist möglich, weil voll-transparente Glastüren den gleich niedrigen U-Wert aufzeigen wie herkömmliche Isolierglas-Türen. Dem Thema Kondensation an der Kühltür wird einfach durch den Wechsel Einfach- auf Doppelverglasung entgegengetreten. Zudem ist der Return on Investment (ROI) für das Schließen offener Kühlmöbel mit etwa 2,5 Jahren sehr gering. Durch die hohe Visibilität finden Kunden einfacher ihr Produkt und da die Kühlung geschlossen wurde, bleiben die Kunden auch länger im Shop – beides regt das Geschäft an. „Solche Systeme wird man zukünftig vermehrt sehen, denn ältere Tankstellen werden nach und nach modernisiert und attraktiver gestaltet. Unsere gemeinsame Lösung aus drehbarem Regal und transparenten Türen bietet hierbei viele Vorteile,“ sagt Valentin Schulte abschließend.

Literatur- und Internetquellen

[1] https://de.statista.com/statistik/daten/studie/2621/umfrage/anzahl-der-tankstellen in-deutschland-zeitreihe/

[2] https://www.mhb-mineraloel.de/ueber-shell

[3] Mit Dusch-Haus ist der Sanitärbereich mit Einzelduschen an Autohöfen gemeint, der oft von LKW-Fahrern genutzt wird.

Thematisch passende Artikel:

01/2014 doubleCOOL/Polyplastic

Kühlregal-Türlösungen aus Acryl

In Kühlregalen wurden bisher zum größten Teil Isolier-Glastüren eingesetzt. Eine Alternative sind die neuen „CoolStar“-Türen aus doppelwandigem Acrylglas; sie sind bruchsicher, haben keinen...

mehr
04/2017 Schott

Türen öffnen berührungslos

„Termofrost Smart Access“ von Schott ist ein Türsystem, dass berührungsloses Öffnen eines geschlossenen Kühlmöbels ermöglicht. Das Glastürsystem optimiert die Produktpräsentation und regt...

mehr
06/2017 Epta

Kühlmöbel mit Türen sorgen für Mehrumsatz

Insbesondere in älteren Supermärkten finden sich häufig noch offene Kühlmöbel. Viele Betreiber befürchten, dass Türen eine Hemmschwelle für die Kunden darstellen und dadurch die Umsätze...

mehr
02/2017

Innovative Durchbrüche für Klimaanlagen

Schnappschüsse mit intelligenter Verbindungstechnik

Der Betreiber einer Autobahn-Tankstelle in Split, Kroatien, hatte sich anscheinend nachträglich entschieden, seinen Tankshop zu klimatisieren. Das fragwürdige Ergebnis entdeckte unser Leser Klaus...

mehr
02/2015 Epta

Einkaufserlebnis verbessert

Energieeffizienz ist in Supermärkten schon lange ein Thema. Immer mehr Betreiber setzen daher auf verglaste Kühlmöbel. Wirklich durchsetzen konnten sie sich bisher aber noch nicht. Für viele...

mehr