CoolEnergy

Kühlung fürs „Superhirn“

Der „Cray-XT6m“ ist ein Rechner der Superlative. Das „Superhirn“ der Universität Duisburg-Essen (UDE) schafft 31 Billionen Rechenoperationen pro Sekunde. Die daraus resultierende Wärmeentwicklung überfordert die vorhandene Kühlanlage im Serverraum. CoolEnergy (www.cool­energy.de) liefert die notwendige Zusatzklimatisierung auf Mietbasis. Das Projekt läuft bis Ende des Jahres. Die  Kühlanlage der Bauliegenschaftsbetriebe reicht für den « Cray-XT6m“ bei Weitem nicht aus. Sie liefert nur ein Drittel der erforderlichen Kälte. Als Zwischenlösung hat sich die UDE für eine temporäre Lösung auf Langzeitmietbasis entschieden. Zur Klimatisierung setzt der Mietkältespezialist vier spezielle EDV-Lüftungsgeräte mit einer Gesamtleis­tung von 100 kW ein. Die mobilen EDV-Lüftungsgeräte sind auf den Einsatz in feuchtigkeitssensiblen IT-Bereichen zugeschnitten. Ein leistungsstarker Kaltwassersatz mit 130 kW versorgt die Lüftungsgeräte.

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 03/2011 CoolEnergy

Mietkälte-Flotte ausgebaut

CoolEnergy baut seine Mietkälte-Flotte weiter aus. Newcomer im mobilen Maschinenpark sind die Lüftungsgeräte „Cool AIR 15“ und die Splitklimageräte „Cool Clima 6.7“. Dazu kommen besonders...

mehr
Ausgabe 06/2016 ICS CoolEnergy

Umfirmierung

Vor zehn Jahren wurde die CoolEnergy GmbH als Tochtergesellschaft der ICS Cool Energy GmbH (www.icscoolenergy.de) gegründet. Nun findet die Umfirmierung des deutschen Kälte-, Klima- und...

mehr
Ausgabe 06/2013 CoolEnergy

Kühlzellen mieten

CoolEnergy erweitert sein Angebot um eine Kühl- und Tiefkühlzelle. Der Newcomer in der Mietflotte heißt „Cool Store“. Er bietet auf knapp 10 m2 30 m3 Kühlraum im Temperaturbereich von -25 bis...

mehr
Ausgabe 05/2009 CoolEnergy

Kein Hitzefrei im Serverraum

Die Wärmeentwicklung in Serverräumen ist hoch und wird zunehmend höher. Steigende Datenaufkommen verlangen zusätzliche Server, damit wachsen auch Abwärme und geforderte Kühl­leistung. Mit...

mehr
Ausgabe 01/2011 CoolEnergy

Klimalösung für Opernfest

„Pavillon 21 Mini Opera Space“ – in dieser mobilen Spielstätte der Bayerischen Staatsoper lief das Sonderprogramm der Opernfestspiele 2010. CoolEnergy (www.cool­energy.de) klimatisierte die...

mehr