GWK

Ventildämmung für den Kälteschutz

Im Kältebereich eingesetzte Armaturen und Ventile sind eine Herausforderung für jeden Isolierer. Die Armaturendämmung muss exakt an die Form der Armatur oder des Ventils angepasst sein, um eine Eisbildung zwischen Armaturenoberfläche und Dämmungsinnenseite zu verhindern. Sie muss diffusionsdicht verschlossen werden können, um Kälte-/ Wärmebrücken zu vermeiden, sowie die Armatur komplett und vollständig umschließen und eine Wandstärke aufweisen, die in einem entsprechenden Verhältnis zur Temperatur des Mediums und der Umgebung steht. Der übliche Weg, die Armatur mit einem PE- oder Kautschuk-Material (Schlauch oder Formteil) zu konfektionieren und zu verkleben, weist den Nachteil auf, dass die Armaturendämmung bei Entfernung derselben aufgeschnitten werden muss und danach nicht wieder verwendbar ist. Die neu entwickelte und patentierte Ventildämmung für den Kälteeinsatz der GWK Kuhlmann eliminiert laut Hersteller die Nachteile des geklebten Systems.

GWK Kuhlmann GmbH,

33154 Salzkotten,

Tel.: 05258 9836-0,

E-Mail: ,

www.gwk.de

Chillventa: Halle 1, Stand 113

x