Enerent

Die Zukunft mobiler Kälte

Unter der neuen Marke „NOVACHILL“ versteht die Enerent GmbH (www.novachill.de) mobile Kältegeräte vom mobilen Klimagerät für Wohn- und Geschäftsräume bis hin zum großen Kaltwassersatz für die Industrie. So soll von Seiten des Unternehmens noch individueller auf die Bedürfnisse der Kunden eingegangen werden. Die mobilen Kältegeräte werden zur kurzfristigen Überbrückung bei auftretenden Kältelücken sowie für die dauerhafte Gewährleistung der Kälteversorgung eingesetzt. Sie sind z. B. dann geeignet, wenn es sich um einen plötzlichen Ausfall der stationären Kälteanlage oder eine geplante Maßnahme handelt. Das soll hohe Investitions- und Instandhaltungskosten sparen.

Aufgrund des flächendeckenden Netzes an Standorten und der eigenen Lkw-Flotte können die mobilen Kaltwassersätze mit Express-Versandservice im Bedarfsfall innerhalb von 24 Stunden angeliefert werden
Bild: Enerent

Aufgrund des flächendeckenden Netzes an Standorten und der eigenen Lkw-Flotte können die mobilen Kaltwassersätze mit Express-Versandservice im Bedarfsfall innerhalb von 24 Stunden angeliefert werden
Bild: Enerent
Die steckerfertigen Geräte reduzieren die Raumtemperatur von bis zu 10 °C im Vergleich zur Außentemperatur. Das Leistungsspektrum reicht hier von 3 kW bis 15 kW. Mit der individuellen Raumtemperatursteuerung kann jeder Raum separat gekühlt werden. Zeichnet sich für die Sommermonate eine temporäre Hitzeperiode ab, ist laut Enerent für diesen begrenzten Zeitraum ein mobiles Klimagerät ratsam, um bspw. einen Serverraum zu kühlen und die dortige Technik vor Überhitzung zu schützen.

Für den Einsatz in der Industrie oder bei der Klimatisierung von Event- und Veranstaltungslocations stehen Kaltwassersätze in den Leistungsstufen von 5 kW bis 550 kW zur Verfügung. In vielen Industrieprozessen kommen bspw. sensible Messgeräte zum Einsatz, die bei Temperaturen über 20 °C nicht mehr richtig funktionieren. Mittels eines mobilen Kaltwassersatzes kann die Temperatur während der heißen Sommermonate auf die Anforderungen der Messgeräte angepasst werden. Die Einsatzgebiete für mobile Kaltwassersätze reichen von Notfall-, Modernisierungs- und Ersatzkühlung über die Kühlung von Laborräumen und Operationssälen, die Klimatisierung von Ladenlokalen sowie Lager- und Produktionshallen bis hin zur Zelt- und Hallenkühlung bei Events oder Sportveranstaltungen.

Thematisch passende Artikel:

Heizkurier: Produktkatalog für den Bereich mobile Kälteversorgung

Ab sofort ist der neue Produktkatalog von Heizkurier für den Bereich mobile Kälteversorgung kostenfrei erhältlich. Auf 56 Seiten werden alle verfügbaren mobilen Kälteanlagen mit technischen Daten...

mehr
Ausgabe 06/2018

Luftgekühlter Kaltwassersatz mit Freikühlfunktion

Kältetechnik im Zementwerk Holcim

Das Zementwerk Holcim im baden-württembergischen Dotternhausen beschäftigt rund 247 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und bietet eine breite Produktpalette an verschiedensten Zementen. Eine...

mehr
Ausgabe 01/2014

Kaltwassersätze (Teil 1)

Das 1 x 1 der Kältetechnik (Teil 6)

Kaltwassersätze sind in der Kältetechnik weit verbreitet. Was bei diesen Systemen zu beachten ist, beschreibt Teil 6 unserer Serie „Das 1 x 1 der Kältetechnik“. Diese Serie basiert auf den...

mehr
Ausgabe 05/2013

Mobile Kälte vom Mietspezialisten

Mobil in Time AG in Deutschland aktiv

Mobile Kältelösungen finden in den verschiedensten Bereichen Anwendung. Als schnell verfügbarer Ersatz bei unerwarteten Ausfällen, zur Überbrückung von Produktionsspitzen und zur Sicherstellung...

mehr
Ausgabe 04/2012 Lennox

800 kW starker R410A Scroll-Kaltwassersatz

Lennox ist in Europa für Dachklima-Zentralgeräte bekannt. Durch die Vorstellung eines Kaltwassersatzkonzepts während der Mostra Convegno 2012 in Mailand demonstriert Lennox seine Fähigkeit auf dem...

mehr