Deutsche Rockwool

Drehscheibe zur Dämmung von Kälteleitungen

Die „Rockwool-Teclit“-Drehscheibe wurde entwickelt, um die Ermittlung optimaler Dämmdicken und die Auswahl der entsprechenden Rohrschalen aus dem „Teclit“-System der Deutsche Rockwool GmbH & Co. KG (www.rockwool.de) zu erleichtern. Im Zuge der Berechnungen hatte sich auch gezeigt, dass alle berechneten Anwendungsfälle einer von zwei Dämmstärkenreihen zugeordnet werden können. Eine der beiden Varianten wird in der Regel für eine energetisch optimierte Dämmung sorgen und zugleich den Ausfall von Tauwasser vermeiden. Die sachgerechte Berechnung und Ausführung der Dämmung wird damit erleichtert. Die Lager der verarbeitenden Betriebe und des Handels werden entlastet. Bezogen werden kann die Drehscheibe über den in der Region zuständigen Fachberater des Herstellers oder über www.rockwool.de/teclit-drehscheibe.

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 02/2017 Rockwool

Dämmung von Kälteleitungen

Das verarbeitungsfreundliche, nicht brennbare „Teclit“-System von Rockwool aus formstabiler, druckfester Steinwolle für die Dämmung von Kälteleitungen an haustechnischen Anlagen ist für den...

mehr
Ausgabe 06/2018

Steinwolle in der Kältedämmung

Isolierarbeiten in der Kölner Uniklinik

„Das ‚Teclit’-System ist perfekt abgestimmt auf die ‚Conlit’-Brandabschottungen und wird im Grunde genauso verarbeitet wie die Rockwool-Rohrschalen für den Wärmeschutz. Die Verarbeitung geht...

mehr

EnEV 2014

Da sich die bisherigen Regelungen zur Dämmung von Wärmeverteil- und Warmwasserleitungen aus der EnEV 2009 bewährt haben, bleiben sie ohne wesentliche Änderungen bestehen. In der Anlage 5 (zu §§...

mehr
Ausgabe 04/2009 FSK

Verschärfte Anforderungen an Rohrdämmung

Wenn die neue Energieeinsparverordnung im Oktober 2009 in Kraft tritt, werden erstmalig auch Kälteverteilungsleitungen von raumlufttechnischen Anlagen in die Dämmpflicht einbezogen. Nach...

mehr