Ein neues, aber kein unbekanntes Gesicht

Es tut sich immer etwas in unserer Branche, es geht jedoch niemand verloren. Wenn man einmal Blut geleckt bzw. in unserem Fall Kältemittel geschnüffelt hat, bleibt man in der Regel dieser kleinen, aber feinen, spannenden, umtriebigen und aufregenden Branche mit ihren stets neuen Herausforderungen ein Leben lang treu.

So hatte ich bereits während des Studiums mit dem damals „brandneuen“ R134a zu tun. Es war so neu, dass es nur in kleinsten Mengen direkt von ICI geliefert werden konnte. Und nun … – man merkt nicht nur an den Kindern, wie die Zeit vergeht.

Seither bin ich jedoch der Kälte-, Klima- und Wärmepumpentechnik in unterschiedlichen Positionen stets treu geblieben: Fachbücher beim C.F. Müller Verlag, Technologietransfer-Stelle an der Bundesfachschule Kälte-Klima-Technik, Chefredakteur bei der KK und mehr als zehn Jahre Geschäftsführer des BIV (Bundesinnungsverband des Deutschen Kälteanlagenbauerhandwerks) und des ZVKKW (Zentralverband Kälte Klima Wärmepumpen e.V.).

Obwohl es auch schwierige Zeiten gab, war es in der Summe eine schöne Zeit bei BIV und ZVKKW. Ich habe viel gelernt, erlebt, erfahren. Das lachende Auge blickt auf die neuen und spannenden Herausforderungen, das weinende auf viele wunderbare Begegnungen und Kontakte, die ich natürlich weiterhin pflegen werde. Man kennt dann doch den ein oder anderen.

Bitte sprechen Sie mich auch in meiner neuen Funktion gerne an. Ich bin immer interessiert an den Menschen in unserer Branche und an neuen, spannenden Entwicklungen im technischen Bereich – auch wenn es manchmal „nur“ um trockene Vorschriften und Gesetze geht. Aber all das zusammen ist es, was mir so viel Freude macht. Daher freue ich mich sehr, ab 1. Oktober bei der KKA Kälte Klima Aktuell die Chefredaktion übernehmen zu dürfen.

Gleichwohl hinterlässt Christoph Brauneis, den ich schon viele Jahre kenne und sehr schätze, große Fußstapfen. Er hat in den zurückliegenden 26 Jahren hervorragende und wegweisende Arbeit nicht nur für die KKA, sondern auch für andere Titel des Bauverlags geleistet. An dieser Stelle nochmals ganz herzlichen Dank (auch für die gute Übergabe) und viel Erfolg an anderer Stelle in der Branche.

Ich freue mich nun auf neue Herausforderungen, auf die neuen Kollegen, die mich sehr freundlich aufgenommen haben, und natürlich auf Sie, unsere Leserinnen und Leser sowie unsere Partner aus der Industrie.

Ihr neuer KKA-Chefredakteur

Matthias Schmitt

x

Thematisch passende Artikel:

Chillventa: Westfalen Gruppe initiiert Expertenkomitee

Regelmäßiger Austausch in der Kälte/Klima-Branche

Regelmäßiger Austausch und gemeinsame Lösungen: Auf Initiative der Westfalen Gruppe hat sich ein Expertenkomitee zu den Herausforderungen der F-Gas-Verordnung gegründet. In den kommenden zwei...

mehr
Ausgabe 2018-03 Westfalen

Kältemittel-Experten an einen Tisch

Die Kälte/Klima-Branche steht durch die mit der F-Gas-Verordnung verbundenen Veränderungen vor großen Herausforderungen: Kältemittel mit einem hohen GWP-Wert verschwinden sukzessive vom Markt,...

mehr
Ausgabe 2014-05 Fischer Kälte-Klima

Systeme für natürliche Kältemittel

Auf der Chillventa präsentiert der Fachgroßhändler Fischer Kälte-Klima Systeme und Komponenten für natürliche Kältemittel, Wärmerückgewinnung sowie effiziente Plug &...

mehr

Westfalen: Innovision on Tour zum Thema Kältemittel geht weiter

Nach dem erfolgreichen Start im April in Münster mit über 100 Teilnehmern (Die KKA berichtete) geht die Kälte/Klima-Veranstaltungsreihe „Innovision on Tour“ von Westfalen in die nächste Runde....

mehr

DKV/IZW-Veranstaltung am 10.2.2015 in Darmstadt: "Herausforderungen für Kälte-, Klima- und Wärmepumpentechnik"

Für die Branche war 2014 ein spannendes Jahr mit der Verabschiedung der F-Gase-Verordnung auf EU-Ebene am 14. April. 2015 ist das erste Jahr der Umsetzung mit wichtigen Auswirkungen auf die Branche....

mehr