Heiße Angelegenheit

Ein Verflüssigungssatz als Glutofen

Wenn bereits die Nase eines Kälteanlagenbauers als Sensor genügt, um festzustellen, dass eine Kälteanlage ein technisches Problem hat, hat man üblicherweise eine Ammoniakanlage vor sich. Aber auch der Ausfall einer R404A-Anlage kann sich olfaktorisch bemerkbar machen, wie unser KKA-Schnappschuss-Fotograf feststellen konnte.

Der abgebildete Verflüssigungssatz versorgt bzw. versorgte eine große Lüftungsanlage mit ca. 11.000 m³ Luft. Als KKA-Leser Ronnie Berzins wegen eines Defekts zu der Anlage gerufen wurde, bemerkte er schon von weitem, dass hier etwas nicht stimmen konnte – deutlich lag der Geruch von verschmortem Kunststoff in der Luft.

Was sich ihm dann nach Öffnen des Gehäuses offenbarte, hatte er bis dato auch noch nicht gesehen. Der Verflüssigungssatz war so heiß geworden, dass Plastikteile geschmolzen, Metallteile beschädigt und Isolierungen verkohlt waren. Und der Verdichter erinnerte eher an einen Atomreaktor, der eine Kernschmelze hinter sich hat. Ronnie Berzins‘ Vermutung für den GAU: Ein kleiner Riss in der Saugleitung hatte vermutlich für einen Kältemittelmangel in der Anlage gesorgt. Da der Druckschalter auf 0,5 bar eingestellt gewesen war, hatte der Heißgasbypass immer weiter aufgemacht, um den sinkenden Saugdruck auszugleichen. Die Nacheinspritzung konnte die Saugleitung nicht mehr kühlen und da kein Verdichterendtemperaturfühler eingebaut war, kam es zu der enormen Hitzeentwicklung und den drastischen Beschädigungen der Anlage. Erstaunlich ist dabei, wie lange der Verdichter offensichtlich noch gelaufen ist, damit überhaupt so hohe Temperaturen entstehen konnten, dass selbst Kupferrohr in dieser Weise angegriffen wurde – von den geschmolzenen Druckschaltern ganz zu schweigen.

 

Schnappschuss-Honorar sichern

Herzlichen Dank an unseren KKA-Leser mit dem wachen Blick für kuriose Kälte-Klimalösungen. Ihm ist das Schnappschuss-Honorar von 50 € pro Bild genauso sicher, wie jedem, dessen Foto in der KKA abgedruckt wird. Wer ebenfalls das Geld einstreichen möchte: Senden Sie einfach ein Foto mit Kurzbeschreibung an: .

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 05/2011

Diagnose: Monteurische Installationsschwäche

Wenn nicht nur die Technik kränkelt …

Montezumas Rache Bei einer Reise durch Mexiko stieß unser erster Schnappschuss-Fotograf auf eine Installation, die bei ihm direkt zu akutem Unwohlsein führte. Fast körperliche Schmerzen verursachte...

mehr
Ausgabe 01/2019

Geladen und gesichert

Ladungssicherung in Down Under  

Betrachtet man die Fotos, die uns Heiko Pohlmann zugesandt hat, stellen sich einem alle Haare auf. Jeder Verkehrspolizist hierzulande würde diese Transporter mit Sicherheit schnellstmöglich aus dem...

mehr
Ausgabe 04/2017

Kunsthandwerkliche Improvisationstalente

Schnappschüsse aus deutschen Landen

Umlackierter Verdichter In das Foto, das uns KKA-Leser Frank Keil zugesandt hat, muss man sich erst einmal einfinden. Zu kurios wurde hier die Verrohrung und Verkabelung gestaltet. Ob hier ein...

mehr
Ausgabe 02/2010

Kältetechnik im Zeichen der Effizienz

Reparatureinsatz gespart | Das Zauberwort, um steigenden Energiepreisen beizukommen und den CO2-Ausstoß zu verringern, lautet: Effizienz. Nichts, was man nicht noch sparsamer machen könnte – und...

mehr
Ausgabe 05/2017 Fischer

Kühlraum-Sets mit R452A

Für einfache Kühlraumanwendungen bietet Fischer Kälte-Klima bereits seit längerer Zeit vorkonfigurierte Set-Kombinationen bestehend aus Verflüssigungssatz, Luftkühler und Schaltschrank an....

mehr