Messe

Kältetechnik auf der EuroShop

Die EuroShop, die weltgrößte Fachmesse für den Investitionsbedarf des Handels, ist nach fünf Tagen am 09. März 2017 in Düsseldorf mit dem besten Ergebnis in ihrer 50-jährigen Geschichte zu Ende gegangen: 2368 Aussteller aus 61 Nationen und über 113.000 Besucher (+ 4 %)  kamen an den Rhein, um sich über das in 18 Messehallen gezeigte Spektrum an Produkten, Trends und Konzepten für den Handel und seine Partner zu informieren. 

Auch die Kältetechnik war wieder vertreten und zwar mit einer großen Vielfalt. Reduzierte sich in früheren Jahren das Angebot im Bereich Kälte vor allem auf das Segment der Kühlmöbel, so zeigten die Aussteller auf der EuroShop in diesem Jahr auch die ganze Bandbreite der Kälteerzeugung im Handel. Ein kleiner Auszug aus der Ausstellerliste soll dies verdeutlichen: Advansor, Bitzer, Carrier, Compact Kältetechnik, Daikin, Danfoss, DK Kälteanlagen, ebm-papst, Eliwell, Emerson, Epta, Fischer, GEA, Güntner, KKU concept, Refrion, Rivacold, Roller, Schiessl, Teko, Thermofin, Viessmann und Ziehl-Abegg waren u.a. vertreten. Ganze drei Hallen waren der Kältetechnik gewidmet.

Die in allen Hallen dominierenden Themen der Messe waren die fortschreitende Digitalisierung im Handel, maßgeschneiderte Omnichannel-Lösungen und die Emotionalisierung des Shoppingerlebnisses im Geschäft. Der Onlinehandel beflügelt aktuell die Investitionen der Branche in ihre stationären Geschäfte. Denn im Wettbewerb mit den Anbietern im Internet ist der Handel gefordert, seine Geschäfte immer attraktiver zu gestalten. Gleichzeitig sorgt die Verzahnung der Ladengeschäfte mit dem Internet für ganz neue Handels- und Einrichtungskonzepte. Moderne Informationstechnologie wird dabei immer wichtiger und selbst die Glasscheiben von Kühlmöbeln werden als interaktive Präsentationsflächen für Angebote und Filme genutzt.

In den Kältehallen standen vor allem die Themen Energieersparnis und Nachhaltigkeit im Fokus. Und selbst Unternehmen wie ALDI Nord, die sonst eher öffentlichkeitsscheu sind, was ihre Firmenpolitik betrifft, gingen mit dem Nachhaltigkeitsthema in die Offensive und stellten in einer gemeinsamen Pressekonferenz mit Viessmann das Wärmepumpensystem „ESyCool“ vor (siehe Seite 20).

Auffallend war die Angebotsvielfalt von kältetechnischen Produkten, bei denen natürliche Kältemittel zum Einsatz kommen – neben CO2-Anlagen waren vor allem Propananlagen bei vielen Herstellern zu sehen. Diese reichten von kleinen Waterloop-Systemen bei Carel, Schiessl oder Rivacold bis hin zu großen Systemen beim Viessmann/ALDI Nord-Projekt.  

Die nächste EuroShop findet vom 16. bis 20. Februar 2020 in Düsseldorf statt.

x

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2020-02

EuroShop 2020 mit ersten Corona-Symptomen

Digitalisierung und Energieeffizienz als Hauptthemen

Rund 70 % des EuroShop-Publikums reiste 2020 aus dem Ausland an. Auch wenn zu diesem Zeitpunkt die Flut an Messeabsagen noch nicht begonnen hatte, so hatte der Corona-Virus bereits spürbare...

mehr

EuroShop 2020 mit Besucherrückgang

Die weltweit führende Fachmesse für den Investitionsbedarf des Handels, die EuroShop 2020, ist nach fünf Tagen am 20. Februar 2020 in Düsseldorf zu Ende gegangen. Rund 2.300 Aussteller aus 57...

mehr
Ausgabe 2020-01 Messe Düsseldorf

EuroShop 2020 – die Welt des Handels

Vom 16. bis 20. Februar 2020 führt die EuroShop in Düsseldorf rund 2.300 Aussteller aus mehr als 60 Ländern mit erwarteten 114.000 Fachbesuchern aus aller Welt zusammen. Die EuroShop deckt den...

mehr
Ausgabe 2017-01

Die Welt des Handels in Düsseldorf

Messe EuroShop

Die EuroShop ist ein wichtiger Gradmesser und weltweiter Indikator für zukünftige Entwicklungen im Handel. Wenn sich vom 5. bis 9. März 2017 die Tore zur Weltleitmesse der Retail-Branche öffnen,...

mehr
Ausgabe 2011-02

In bester Investitionslaune

EuroShop 2011 in Düsseldorf

Die weltgrößte Fachmesse für den Investitionsbedarf des Handels, die EuroShop 2011, ist nach fünf Tagen am 02. März 2011 in Düsseldorf erfolgreich zu Ende gegangen. Die Messe, die nur alle drei...

mehr