Inficon

Lecks in Wärmepumpen nachweisen

Inficon stellt auf der Chillventa für Prüfungen mit der Akkumulationsmethode das Prüfgerät „LDS3000 AQ“ vor. Als Spürgas kommen Helium oder Formiergas (unbrennbares Gemisch aus 95 % Stick- und 5 % Wasserstoff) zum Einsatz. Es verfügt über eine sehr niedrige Nachweisgrenze, misst kontinuierlich und ermittelt im praktischen Einsatz Lecks bis in den Bereich von 10–5 mbar∙l/s. Bei der kostengünstigen Akkumulationsmethode wird das mit Spürgas unter Druck beaufschlagte Testobjekt in eine Akkumulationskammer gebracht, die deutlich weniger Dichtheitsanforderungen erfüllen muss als eine Vakuumkammer. Das Spürgas tritt aus etwaigen Leckstellen im Prüfteil aus und sammelt sich in der Prüfkammer an. Aus der Gasmenge, die sich in einem definierten Zeitintervall im gegebenen Volumen der Prüfkammer akkumuliert, errechnet sich die Leckrate. Besonders vorteilhaft: Kältemittel- und Wasserkreislauf einer Wärmepumpe lassen sich so gleichzeitig auf Dichtheit prüfen, was Zeit spart. Die Akkumulationskammer kann dafür eine Größe von bis zu 1.000 l erreichen, abhängig vom Volumen des Prüfobjekts.

Das Prüfgerät eignet sich im Übrigen nicht nur für den Dichtheitstest an der Wärmetauschereinheit, sondern ebenfalls für die Qualitätsprüfung des Wärmespeichers einer Wärmepumpe.

Gegebenenfalls sollte der Dichtheitsprüfung ein gleichzeitiger Berst- und Grobtest vorausgehen. Schlussendlich: „LDS3000 AQ“ ist durch moderne Feldbus-Schnittstellen gut vorbereitet auf Industrie 4.0.

Inficon GmbH

50968 Köln

0221 56788-634

www.inficon.com

Chillventa: Halle 8, Stand 319

x

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2016-05 Inficon

Kältemittel-Wartungsgeräte

Im Zuge der F-Gase-Verordnung kommen leicht brennbare Kältemittel wie R32 immer häufiger zum Einsatz. Das stellt viele Wartungstechniker vor neue Herausforderungen in ihrer Arbeit mit Kälteanlagen:...

mehr
Ausgabe 2016-04 Inficon Service Tools

Lecksuchgerät

Das Lecksuchgerät „Gas-Mate“ der Inficon GmbH ist mit Elektronen-Sensor-Technologie ausgestattet. Das Gerät eignet sich neben der Lecksuche an Anlagen mit brennbaren Gasen ebenso für Ammoniak,...

mehr
Ausgabe 2014-05 Inficon

Kältemittel-Lecksuchgerät

Das Kältemittel-Lecksuchgerät „HLD6000“ von Inficon entdeckt Leckagen an Klimasystemen und eignet sich u.a. für den Nachweis von CO2 und R1234yf. Zudem bietet es zuverlässige Messergebnisse und...

mehr
Ausgabe 2013-01 Inficon

Dichtheitsprüfsysteme für R1234yf und CO2

Inficon bietet Kunden aus der Automobilindustrie Dichtheitsprüfsysteme, mit der sich Klimaanlagenkomponenten auf Basis verschiedenster Kältemittel testen lassen. Die Lecksuchtechnologien von Inficon...

mehr
Ausgabe 2008-05 Inficon

Kleiner Helium-Lecksucher

Im Rahmen der Chillventa präsentiert sich Inficon mit dem Geschäftsbereich „Leak Detection Tools“ (LDT). Neben Lecksuch-Lösungen für die Komponenten- und Endprüfung bietet das Unternehmen den...

mehr