Masterstudiengang in Karlsruhe

Energieeffizienz in der Kälte-, Klima- und Umwelttechnik

Die Fakultät für Maschinenbau und Mechatronik der Hochschule Karlsruhe bietet ab Wintersemester 2012 (Studienbeginn 1. Oktober 2012) neue Masterstudiengänge an. Für die Kälte- und Klimatechnik von besonderem Interesse ist der neue Studienschwerpunkt im Maschinenbau zum Thema „Energieeffizienz in der Kälte-, Klima- und Umwelttechnik“.

Der neue Studienschwerpunkt wird ab Herbst 2012 parallel zum bisherigen produktions­technischen Master als dreisemestriges Vollzeitstudium ange­boten.

Einen großen Anteil am derzeitigen Energieverbrauch haben Kälte- und Klimaanlagen. Die Anzahl der in Deutschland installierten und betriebenen Kältemaschinen liegt gegenwärtig bei knapp 125 Mio., von denen über 70 % elektrisch angetrieben werden. Deren Verbrauch an Antriebsenergie liegt nach Recherchen des Verbands Deutscher Maschinen- und Anlagenbau (VDMA) bei ca. 72 Mrd. kWh, was gegenwärtig ungefähr 15 % der in Deutschland insgesamt verbrauchten Elektroendenergie entspricht. Es wird erwartet, dass der Elektroenergieverbrauch ohne Gegenmaßnahmen weiter steigen wird. Das Gleiche gilt für den nicht-elektrischen Energiebedarf, z. B. bei Fahrzeugklimaanlagen und Transportkühlfahrzeugen. Eine Steigerung der Effizienz ist daher ein Schlüssel zu einem fortgesetzt hohen Lebensstandard und zu reduzierten CO2-Emissionen infolge der Erzeugung elektrischer Energie. Der neue Studienschwerpunkt gibt den Studierenden das nötige Fachwissen für ihre spätere berufliche Praxis. Die Nachfrage nach Absolventen der Hochschule Karlsruhe ist seit Jahren sehr gut. Selbst in der Wirtschaftskrise 2009 gab es keine arbeitslosen Kälte-Klima-Absolventen der Hochschule Karlsruhe. Diese überdurchschnittlich guten Berufsaussichten werden auch für die Master-Absolventen des neuen Studiengangs erwartet. Mögliche Arbeitgeber sind Hersteller und Betreiber von großen Kälte- und Klimaanlagen, Wärmepumpen und BHKW, Komponentenhersteller, Fahrzeughersteller und deren Zulieferer, sowie Energieversorger.

Studieninhalte sind Schüsselqualifikationen wie beispielsweise Personalführung, sowie Informatik und Mathematik, ein über zwei Semester reichendes Forschungs- und Entwicklungsprojekt, Energieübertragung und -Speicherung, Regenerative Energien, Aerodynamik, Energieeffizienz und Kälte- und Klimatechnik. Studienbeginn ist immer zum Wintersemester (erstmals WS 12/13).

Kontakt: Sekretariat der Fakultät für Maschinenbau und Mechatronik, Tel.: 0721 925-1914, E-Mail: , www.hs-karlsruhe.de/fakultaeten/fk-mmt.html


Stiftungsprofessor „Kälte-, Klima- und Umwelttechnik“ mit dem Schwerpunkt Energieeffizienz Dr.-Ing. Matthias Stripf

Zum 1. September 2012 trat Dr.-Ing. Matthias Stripf eine W3-Stiftungsprofessur „Kälte-, Klima- und Umwelttechnik mit dem Schwerpunkt Energieeffizienz“ an. Die Finanzierung der Professur erfolgt im Rahmen eines Stiftungsvertrags zwischen der Steinbeis-Stiftung für Wirtschaftsförderung, der Stiftung „Verbund der Stifter“ an der Hochschule Karlsruhe – Technik und Wirtschaft und der Hochschule Karlsruhe – Technik und Wirtschaft. Die Tätigkeit umfasst Aktivitäten in Lehre und Forschung auf dem Gebiet „Energieeffiziente Systeme“. Die Professur stellt eine Kernkompetenz der Studienrichtung „Kälte-, Klima- und Umwelttechnik“ dar und gibt dem Studiengang Maschinenbau ein besonderes Profil. Insbesondere sollen durch die Berufung von Matthias Stripf die neuen Masterstudiengänge der Fakultät für die Studierenden noch attraktiver gestaltet werden.

Ein Festakt mit Fachvorträgen aufgrund der Stiftungsprofessur wird am Freitag, den 12. Oktober 2012, an der Hochschule Karlsruhe stattfinden. Weitere Informationen hierzu sind im Sekretariat der Fakultät für Maschinenbau und Mechatronik an der Hochschule Karlsruhe – Technik und Wirtschaft, per E-Mail an erhältlich.

x

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2017-03 Hochschule Karlsruhe

Stiftungsprofessur für Verdichtertechnologie

Seit den 1950er-Jahren wird an der Hochschule Karlsruhe – Technik und Wirtschaft im Maschinenbau als einer von fünf Studienschwerpunkten die Kälte-, Klima- und Umwelttechnik angeboten. Die...

mehr
Ausgabe 2016-02 Hochschule Karlsruhe

Nachbarn: tropischer Regenwald und eisiger Nordpol

Mit der Umweltsimulationskammer des In­sti­tuts für Kälte-, Klima- und Umwelttechnik (IKKU) an der Hochschule Karlsruhe – Technik und Wirtschaft (www.hs-karlsruhe.de) ist es möglich, alle auf...

mehr
Ausgabe 2012-04 Gute Berufsaussichten

Masterstudiengang an der Hochschule Karlsruhe

Gute Berufsaussichten für Kälte- und Klimaanlagen-Absolventen

Die Fakultät für Maschinenbau und Mechatronik der Hochschule Karlsruhe bietet ab Wintersemester 2012 (Studienbeginn 1. Oktober 2012) neue Masterstudiengänge an. Für die Kälte- und Klimatechnik...

mehr
Ausgabe 2009-03 Hochschule Karlsruhe

Kälte & Co. als Schwerpunkt

Ab dem Wintersemester 2009/ 2010 können an der Hochschule Karlsruhe – Technik und Wirtschaft (www.hs-karlsruhe.de) Studierende im Bachelorstudiengang Mechatronik erstmals auch die „Kälte-, Klima-...

mehr

Fachtagung in Karlsruhe vom 18.-20.5.2016: „Phasenänderungsstoffe und Festkörper-Flüssigkeitsgemische in Kälte- und Klimaanlagen"

Vom 18. bis 20. Mai 2016 wird zum zweiten Mal an der Hochschule Karlsruhe die internationale Fachtagung „Phasenänderungsstoffe und Festkörper-Flüssigkeitsgemische in Kälte- und Klimaanlagen...

mehr