Mitsubishi Electric wächst

„In allen strategischen Produktbereichen sind wir deutlich über dem Markt gewachsen“, so lautete die Aussage von Holger Thiesen, General Manager Mitsubishi Electric, Living Environment Systems (www.mitsubishi-les.de) anlässlich einer Pressekonferenz vor der Chillventa 2014 in Düsseldorf. Das Unternehmen unterteilt seine Produkte in die Bereiche „Air to Air“ (AtA-Klimatechnik) und „Air to Water“ (AtW–Wärmepumpen). In beiden Segmenten konnte der Ratinger Hersteller nach eigenen Angaben im letzten Jahr aufgrund der positiven Entwicklung seinen Personalstamm deutlich ausbauen.

Spezifische Lösungskonzepte
„In diesem Jahr haben wir die ersten Erträge daraus schneller als erwartet zurückbekommen“, so Thiesen. „Insbesondere unser flächendeckendes, eigenes Vertriebsnetz für den Heiztechnikmarkt und die Strukturen, die wir derzeit für den Sektor Key Account  schaffen, zeigen auch unseren Kunden deutlich, dass wir ihnen nicht nur spezifische Lösungen und Technologien bieten, sondern auch entsprechende Planungsunterstützung leisten sowie Beratungskonzepte liefern.“ Auffällig sei die gegenläufige Entwicklung zum Markt bei VRF-Geräten gewesen: „Das Marktsegment für VRF-Technik war im vergangenen Jahr allenfalls stabil. Unsere Zahlen zeigen jedoch ein deutliches Wachstum, d.h. wir haben wiederum Marktanteile gewinnen können.“ Die Entwicklung verdeutlichen auch andere Zahlen: Während sich in den vergangenen zehn Jahren der Umsatz des deutschen Klimamarkts verdoppelt habe, habe man den Umsatz von Mitsubishi Electric verachtfacht.

Aktuell bewertet Mitsubishi Electric seine Entwicklung weiterhin positiv, weist jedoch auf politische Risiken hin: „Weil wir auch für die osteuropäischen Märkte verantwortlich sind, werden wir vermutlich Auswirkungen der aktuellen Krisen und Handelsbeschränkungen spüren können. Inhaltlich sehen wir auch in den Auslandsmärkten eine zunehmende Bedeutung der Energieeffizienz in der technischen Gebäudeausrüstung. Dafür sind wir perfekt aufgestellt.“

Effiziente Technologie
Insbesondere die Technologie bewertet das Unternehmen in diesem Umfeld als wichtiges Kriterium. Sowohl die VRF-R2- als auch die Zubadan-Technik seien zu Marken geworden, die für effiziente Technologie stehen. Durch die deutliche Verstärkung des Vertriebsteams im Klimatechnikbereich, den Aufbau eines deutschlandweit flächendeckenden Service für Heiztechnikprodukte sowie das eigene Vertriebsnetz sieht man sich in Ratingen für weiteres Wachstum gerüstet.

x

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2018-05 Mitsubishi Electric

Passgenaue Systeme

Mitsubishi Electric legt den Fokus auf der Chillventa 2018 auf die Themen Innovation, Energieeffizienz und Komplettlösungen. Das Hybrid-VRF-System beispielsweise bietet eine Antwort auf die...

mehr
Ausgabe 2015-01 Mitsubishi Electric

Deutliches Wachstum generiert

Zum Start in das Jahr 2015 können wir auf ein außergewöhnlich erfolgreiches Vorjahr zurückblicken: Mitsubishi Electric hat sich in allen Unternehmensbereichen besser als der Markt entwickelt....

mehr
Ausgabe 2012-01 Mitsubishi Electric

Berichterstattung auf hohem Niveau

Einen ganz herzlichen Glückwunsch sende ich dem Team der KKA zum 30-jährigen Jubiläum. Die KKA ist als Fachzeitschrift für unser Unternehmen zu einem untrennbaren Teil der Medienlandschaft in der...

mehr
Ausgabe 2008-05 Mitsubishi Electric

Mannschaft verstärkt

Bei Mitsubishi Electric hat es in diesem Jahr einige personelle Veränderungen bzw. Verstärkungen gegeben. Holger Thiesen (47) wurde zum Deputy Division Manager der Air Conditioning Division von...

mehr

Mitsubishi Electric: Wachstum erfordert Umzug

Bedingt durch starkes Wachstum in den vergangenen Jahren und einen damit einhergehenden deutlichen Zuwachs an Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern hat Mitsubishi Electric, Living Environment Systems, am...

mehr