Mobile Energiezentralen garantieren optimale Testbedingungen

Heiz- und Kältetechnik auf Mietbasis

Bei der Entwicklung und Produktion von Isolatoren für pharmazeutische Anlagen sind die Anforderungen besonders hoch. Das Unternehmen Metall+Plastic GmbH ist weltweit führend auf diesem Gebiet und setzt bei der Inbetriebnahme der hochkomplexen Anlagen schon seit Jahren mobile Heiz- und Kältezentralen ein.

Die Metall+Plastic GmbH entwickelt und baut bereits seit mehr als 60 Jahren mit ihren aktuell über 120 Mitarbeitern Isolations- und Containment-Technologie für die pharmazeutische Industrie. Diese Anlagen werden jeweils individuell nach den Anforderungen der Kunden konstruiert und gefertigt. Produktionszeiten, angefangen von der Planung bis zur Inbetriebnahme, von mehreren Jahren sind hierbei keine Seltenheit.

Bei den Testläufen und der Inbetriebnahme der Anlagen kommen mobile Heiz- und Kältezentralen des Vermietungsspezialisten Hotmobil als Ergänzung zum stationären Lüftungssystem zum Einsatz. Sie sorgen für konstante Temperaturen in den Anlagen und ermöglichen es, diese unter Realbedingungen zu testen. Gerade beim Abfüllen von Medikamenten ist es außerordentlich wichtig, konstante Temperaturen und Luftfeuchtigkeit zu garantieren – nur so bleibt die Wirksamkeit der Inhaltstoffe der Tabletten erhalten. Auch in anderen Bereichen der Reinraumtechnik gibt es diese hohen Anforderungen.

Die Lieferung von Wärme und Kälte aus mobilen Systemen in einem einzigen Auftrag ist in der Vermietungsbranche eher die Ausnahme. Wenn dann auch noch gleich mehrere Mietanlagen in der Leistungsgröße von insgesamt mehr als 1.000 kW für mehrere Monate zum Einsatz kommen, kann das Projekt zu Recht als einzigartig bezeichnet werden. Dazu Udo Traub, Außendienstmitarbeiter bei Hotmobil (www.hotmobil.de): „Bei diesem Auftrag stellt Hotmobil seine breitgefächerte Kompetenz unter Beweis. Bei einem Vorort-Termin haben wir gemeinsam mit Produktionsleiter Nicolas Lützenberger die Anforderungen definiert und die örtlichen Voraussetzungen geprüft. Unsere eigenen Servicetechniker lieferten die Anlagen aus und nahmen sie in Betrieb.“

Im Außenbereich der Fertigungshalle wurde eine 950 kW starke mobile Heizzentrale und ein daran angeschlossener separater Tank mit einem Fassungsvermögen von 5.000 l für mehrere Monate aufgestellt. Über mobile Verbindungsschläuche wurde die Wärme ins Halleninnere geführt. Der Dienstleister Hotmobil kümmerte sich ebenfalls um die rechtzeitige Nachbefüllung der Tankanlage. Diesen Service bietet Hotmobil seinen Kunden unter dem Begriff Heizölmanagement an. Die Tanks sind alle mit Füllstandsmessern ausgerüstet, die den Hotmobil-Servicetechnikern rechtzeitig online eine Meldung zum Nachbefüllen sendet. Das gleiche gilt für sonstige Störungsmeldungen an den Anlagen, auch hier bietet Hotmobil seinen Kunden rund um die Uhr an 365 Tagen im Jahr Unterstützung an.

Darüber hinaus mietete die Metall+Plastic GmbH eine mobile Kältezentrale mit einer Leistung von 20 kW für drei Monate an. Die Aufstellung erfolgte direkt in der Produktionshalle und ergänzte die stationäre Klimaanlage, deren Kühlleistung zeitweise nicht ausreichte.

Besonders flexibel im Einsatz sind die mobilen Elektroheizzentralen vom Typ „Hotboy“. Mit einer Leistung von bis zu 36 kW werden diese punktuell bei den Testläufen direkt an die Anlagen angeschlossen. Die Elektroheizzentralen sind kompakt und einfach in der Handhabung. Das Gerät ist auf einem fahrbaren Transportgestell montiert und kann von nur einer Person bewegt und bedient werden. Da keine Abgase entstehen, kann das Gerät auch direkt im Gebäude betrieben werden.

„Wir sind mit der Zusammenarbeit und dem Service von Hotmobil sehr zufrieden. Wir schätzen insbesondere die Zuverlässigkeit und die schnelle Reaktion bei Störungen“, kommentiert Nicolas Lützenberger, Produktionsleiter bei Metall+Plastic GmbH, die Leistung von Hotmobil.

x

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2016-02 Hotmobil

Vertrieb in Süddeutschland

Zur optimalen Kundenbetreuung verstärkt Hotmobil (www.hotmobil.de), Vermieter für mobile Heiz-, Kälte- und Dampfzentralen, seine Vertriebsmannschaft mit dem Kälte- und Klimafachmann Matthias...

mehr
Ausgabe 2015-01 Hotmobil

Überarbeitete mobile Lüftungsgeräte

Die überarbeiteten mobilen Lüftungsgeräte „Coolair MLG 25“ und „Coolair MLG 50“ von Hotmobil sind in den Leistungsgrößen 25 und 50 kW erhältlich. Sie haben eine erweiterte...

mehr
Ausgabe 2013-05 Hotmobil

Mobile Heizzentrale

Die „Hotbox MKH 60“ ist eine kleine, mobile Heizzentrale und bietet im Verhältnis zu ihrer Größe eine große Leistungskraft. Darüber hinaus lässt sie sich aufgrund ihrer Euro-Palettenmaße...

mehr
Ausgabe 2010-03 Hotmobil

Kälte auf Rädern

Der Energiedienstleister Hotmobil Deutschland GmbH erweitert die bisherige Leistungspalette der rollenden Energiezentralen um mobile Kälte. Das Unternehmen will damit den Betreibern von Kälteanlagen...

mehr

Hotmobil: Online-Service

Die Kunden der Hotmobil Deutschland GmbH (www.hotmobil.de) profitieren von dem Onlineservice für Sofort-Angebote: In nur drei Schritten können sich interessierte Kunden ihr persönliches Angebot...

mehr