Störungsfreier Fehlerstromschalter

Schnappschuss aus dem Berner Oberland

„Wer hat’s erfunden? Die Schweizer!“ Den Werbespot für ein bekanntes Schweizer Hustenbonbon kennt sicher jeder. Aber nicht auf alle Erfindungen sollten die Schweizer stolz sein. KKA-Leser Christian Bluhm entdeckte jedenfalls im Berner Oberland diesen Schaltschrank, mit dessen Eigenschaften sich der Anlagenbauer oder Elektriker besser nicht rühmen sollte.

Für elektrotechnisch weniger Versierte (wie mich) ist der Schnappschuss von Christian Bluhm eher ein unübersichtliches Wimmelbild von Leitungen, Kabeln und Elektrobauteilen. Daher verlasse ich mich auf die Expertise unseres KKA-Lesers, der dieses Foto als durchaus würdig für die Schnappschuss-Galerie der KKA einstuft. Aber nehmen Sie sich doch für die Betrachtung des Fotos erst einmal etwas Zeit, bevor Sie weiterlesen. Wo steckt aus Ihrer Sicht der Fehler? Haben Sie in der Berufsschule aufgepasst?

Christian Bluhm hat die Auflösung des Fehlers bei der Zusendung des Fotos zum Glück gleich mitgeliefert: „Im Anhang sende ich Ihnen einen störungsfreien LS-FI. Die Zuleitung ist nur unten montiert und fließt auch da gleich wieder weg; der Strom fließt nicht über den LS-FI und somit wird dieser bei Überstrom und auch bei Fehlerstrom niemals auslösen.“ Hätten Sie es erkannt?

 

Auflösung des Schnappschuss-Rätsels aus KKA 1/2021

In der vergangenen Ausgabe der KKA hatten wir ein Foto abgebildet, bei dem sich auch auf den zweiten Blick nicht so recht erschloss, was da ein Anlagenbauer eigentlich zusammengeschustert hatte. Aber auch die Rückmeldungen aus der KKA-Leserschaft haben kein eindeutiges Bild ergeben. Es wurden unterschiedliche Deutungen des Fotos eingereicht. Die aus Sicht der KKA-Redaktion schlüssigste Erklärung stammt von KKA-Leser Patrick Müller. Als Dank für seine Beteiligung erhält er wie angekündigt den Recknagel als Prämie. Er sieht auf dem Foto ein zweckentfremdetes Kanalklimagerät. Als Wetter- bzw. Regenschutz musste die Metallhaube eines Küchenabluftgeräts von InoxAir herhalten. Er möchte sich lieber gar nicht vorstellen, wie die semiprofessionelle Installation auf der Innenseite aussieht. Vielleicht hat ja ein anderer Leser einmal die Gelegenheit, dieses Foto nachzuholen. Ihm wäre das Schnappschuss-Honorar von 50 € pro Bild genauso sicher, wie jedem, dessen Foto in der KKA abgedruckt wird. Senden Sie einfach ein Foto mit Kurzbeschreibung an: Schnappschuss@bauverlag.de.

x

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2021-04

Flickschusterei

Schnappschüsse aus deutschen Landen

In einer Neubausiedlung entdeckte KKA-Leser Stefan Bödger auf dem Vorbau eines Privathauses ein Klima-Außengerät, das nur bedingt geeignet ist, das Gebäude optisch aufzuwerten. Die frisch...

mehr
Ausgabe 2021-01

Kuriose Klimalösung

Gewinnen Sie den Recknagel (Taschenbuch für Heizung + Klimatechnik)

Im Berner Oberland entdeckte KKA-Leser Maik Stobbe eine ganz besondere Klimalösung. Das Außengerät, das einem zuerst ins Auge fällt, ist zwar in dem engen Durchgang nicht optimal positioniert und...

mehr
Ausgabe 2019-02

Heiße Angelegenheit

Ein Verflüssigungssatz als Glutofen

Der abgebildete Verflüssigungssatz versorgt bzw. versorgte eine große Lüftungsanlage mit ca. 11.000 m³ Luft. Als KKA-Leser Ronnie Berzins wegen eines Defekts zu der Anlage gerufen wurde, bemerkte...

mehr
Ausgabe 2018-04

Besprüht und verglüht

Heimische und exotische Schnappschüsse

Zur Leistungssteigerung von Kälteanlagen werden bekanntlich Wassersprühsysteme für Verflüssiger und Rückkühler eingesetzt. Wer diesen Vorteil nutzen möchte, muss jedoch mit etwas höheren...

mehr
Ausgabe 2017-04

Kunsthandwerkliche Improvisationstalente

Schnappschüsse aus deutschen Landen

Umlackierter Verdichter In das Foto, das uns KKA-Leser Frank Keil zugesandt hat, muss man sich erst einmal einfinden. Zu kurios wurde hier die Verrohrung und Verkabelung gestaltet. Ob hier ein...

mehr