Hitachi

VRF-Portfolio erweitert

Mit der „SetFree“-Außeneinheit „FSXN“ erweitert Hitachi sein VRF-Programm. Sie löst die Vorgänger „FXN“ und „FSN“ ab und vereint beide Geräte in einem Einzelmodul mit Zusatzfunktionen, einem Leistungsumfang von bis zu 54 PS sowie einem kompakteren Design. Neben dem Betrieb als Wärmerückgewinnung kann sie auch als 2-Leiter-Wärmepumpe eingesetzt werden. Bei Nutzung im 3-Leiter-System kann sie in kühlen und gleichzeitig heizen.

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2014-03 Hitachi

Auslegungssoftware für Wärmepumpen

Hitachi hat seine Auslegungssoftware „HI-Tool-Kit“ um den Bereich Wärmepumpensysteme erweitert. Die Auslegungssoftware kann auf www.hitachi-hitoolkit.de kostenfrei genutzt werden. Durch das...

mehr
Ausgabe 2008-06 Hitachi

Offensive mit Wärmepumpe

Mit der Luft/Wasser-Wärmepumpe „AquaFree“ von Hitachi erweitert das Unternehmen seine Produktpalette. Die Wärmepumpe arbeitet mit der DC-Inverter-Technologie. Insbesondere in den Übergangszeiten...

mehr
Ausgabe 2016-03 Hitachi

Überarbeitete Wärmepumpenfamilie

Die Wärmepumenmodelle „Yutaki S“, „Yutaki S80“, „Yutaki SCombi“ und „Yutaki M“ von Hitachi wurden überarbeitet. Die Leistungsabstufungen wurden erweitert, das Design vereinheitlicht und ein...

mehr
Ausgabe 2014-05 Hitachi

Automatische Klimatisierung

Das System-Free-Innengerät „RPC FSN3“ von Hitachi ist optional mit einem Bewegungssensor erhältlich. Die neue Lüfterwalze verfügt über L-förmige Lamellen, die die Schallemissionen reduzieren...

mehr
Ausgabe 2015-05 Hitachi

Kaltwassersatz-Serie

Die Kaltwassersatzserie „Samurai RCME-WH“ von Hitachi beinhaltet vier Basismodule mit 140, 180, 220 und 260 kW. Werden diese Module miteinander kombiniert – max. acht Einheiten sind denkbar –, ist...

mehr