Wahre Kunstwerke

Schnappschüsse aus Deutschland und Rumänien

Schönheit liegt bekanntlich im Auge des Betrachters. Und da sich die KKA-Leser an außergewöhnlicher (Klima-)Anlagentechnik erfreuen können, werden Sie sicher die beiden Schnappschüsse in dieser Ausgabe zu schätzen wissen – vor allem, wenn sie wie in diesem Fall wahre Kunstwerke zeigen.

Lüftungs- und Klimaanlagen sollen ihre Funktion erfüllen, ohne dass man die Technik sieht. Man möchte es nur „kühl“ oder „warm“ haben; an Luftauslässen und Innengeräten erfreuen sich, außer den Akteuren der Kälte-/Klimabranche, aber nur die wenigsten. In der Kathedrale der Heiligen Dreifaltigkeit im rumänischen Sibiu war dies nicht so einfach umzusetzen. Den großen Sakralbau, der der Hagia Sophia in Istanbul nachempfunden ist, schmücken großflächige Wandmalereien. Wo sollten dort Luftauslässe zur Klimatisierung der Kirche platziert werden, ohne dass sie wie störende Fremdkörper wirken? Die gewählte Lösung, diesen den gleichen Anstrich zu geben wie der Umgebung, wurde zwar nicht ganz so filigran ausgeführt wie bei den ursprünglichen Wandmalereien und ein Teil der Gemälde wird auch überdeckt. Aber es ist doch gelungen, die Luftauslässe so unauffällig wie möglich zu integrieren.

Als unauffällig kann man die klimatechnische Kuriosität hingegen nicht bezeichnen, die uns KKA-Leser Tobias Pevestorf zugesandt hat. Man könnte sich nun ausführlich über die Besonderheiten der Montage des Innengeräts auslassen – wobei man dem Begriff „Montage“ eigentlich nicht gerecht wird. Mehr als „befestigt“ kann man das abenteuerliche Konstrukt nicht nennen. Aber die Details erschließen sich jedem ja bei der Betrachtung des Fotos, da muss ich nicht viel erläutern. Doch vielleicht tun wir dem Besitzer auch Unrecht und er hatte gar nicht vor, das Klimagerät sach- und fachgerecht montieren zu lassen. Es könnte sich dabei auch um die im öffentlichen Raum geforderte Kunst am Bau handeln. Man fühlt sich bei der Betrachtung des frei schwingenden Klimageräts, der Kabel und Leitungen nämlich an die Kunstwerke von Jean Tinguely erinnert, der sich mit beweglichen, maschinenähnlichen Skulpturen einen Namen gemacht hat.

Schnappschuss-Honorar sichern

Herzlichen Dank an unsere KKA-Leser mit dem wachen Blick für kuriose Kälte-Klimalösungen. Ihnen ist das Schnappschuss-Honorar von 50 € pro Bild genauso sicher, wie jedem, dessen Foto in der KKA abgedruckt wird. Wer ebenfalls das Geld einstreichen möchte: Senden Sie einfach ein Foto mit Kurzbeschreibung an: .

x

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2020-05

Gewagte Leitungsführungen

Schnappschüsse aus Hamburg und Oftersheim

Das Foto, das uns KKA-Leser Volker Heidrich zugesandt hat, entstand auf dem aus seiner Sicht schönsten Golfplatz im Rhein-Neckar-Kreis in Oftersheim. Die Betreiber haben dort kürzlich u.a. ein neues...

mehr
Ausgabe 2020-03

Physik: mangelhaft!

Hier waren keine Profis am Werk

Einen ganz besonderen klimatechnischen Leckerbissen hat KKA-Leser Matthias Holtz für uns bei einem Besuch der schwedischen Hauptstadt Stockholm abgelichtet. In einem Geschäft für allerlei Kleinkram...

mehr
Ausgabe 2018-06

Kunst trifft auf Kältetechnik

Wenn die Äußerlichkeiten ins Auge stechen

Ist das Kunst oder kann das weg? Kühlturm mit bunter Verkleidung Dieser funktionstüchtige Kühlturm in Lana, Südtirol, ist seinen Aufgaben prima gewachsen; wr kühlt die Eisbahn der Stadt. Dessen...

mehr
Ausgabe 2018-01

Italienische Klimakünstler

Schnappschüsse aus Rom und Venedig

Klimaanlagen sind bei Architekten nicht besonders beliebt – Vertreter dieser Berufsgruppe stören sich meist sogar an den sogenannten Design-Innengeräten. Da die Bewohner bzw. Nutzer eines Gebäudes...

mehr
Ausgabe 2017-04

Kunsthandwerkliche Improvisationstalente

Schnappschüsse aus deutschen Landen

Umlackierter Verdichter In das Foto, das uns KKA-Leser Frank Keil zugesandt hat, muss man sich erst einmal einfinden. Zu kurios wurde hier die Verrohrung und Verkabelung gestaltet. Ob hier ein...

mehr