Connect Group übernimmt IKOR von ebm-papst

IKOR mit Hauptsitz im spanischen San Sebastian wird von der Connect Group übernommen.
Foto: ebm-papst

IKOR mit Hauptsitz im spanischen San Sebastian wird von der Connect Group übernommen.
Foto: ebm-papst
Das in Belgien ansässige Unternehmen Connect Group hat gestern die Vereinbarung zur Übernahme von IKOR unterzeichnet. IKOR, Entwickler und Hersteller von Elektroniken mit Standorten in Spanien, Mexiko und China, war seit 2016 Teil der ebm-papst-Unternehmensgruppe mit Hauptsitz in Mulfingen.  
"Im Rahmen unserer strategischen Ausrichtung werden wir uns zukünftig noch intensiver auf unser Kerngeschäft im Bereich Ventilatoren und Motoren konzentrieren", erklärt Stefan Brandl, CEO der ebm-papst-Gruppe. „Mit der Transaktion von IKOR an die Connect Group, einem erfolgreichen Elektronikfertigungsspezialisten, stärken wir IKOR und ermöglichen weitere Synergien. IKOR wird für uns ein sehr wichtiger Lieferant bleiben, insbesondere in China.“  
 
Neben der Aufrechterhaltung der Geschäftsbeziehung behält ebm-papst eine Minderheit der Geschäftsanteile neben der Connect Group als Mehrheitseigentümer.
 

Thematisch passende Artikel:

2020-06 ebm-papst

Luftqualität in Innenräumen überwachen

Nicht erst seit COVID-19 gehört die Luftqualität von Innenräumen zu einem der wichtigsten Themen für Gebäudebetreiber. Eine intelligente Cloud-Plattform erlaubt es nun, gesundheitsrelevante Werte...

mehr

ebm-papst wächst weiter

Die Unternehmensgruppe ebm-papst (www.ebmpapst.com), Hersteller von Ventilatoren und Motoren, hat das am 31. März zu Ende gegangene Geschäftsjahr 2015/16 mit einem neuen Rekordumsatz abgeschlossen....

mehr

ebm-papst kauft Elektronikspezialisten IKOR

Die ebm-papst Gruppe, Hersteller von Motoren und Ventilatoren, hat eine Mehrheitsbeteiligung an dem spanischen Elektronikspezialisten IKOR erworben. Das in Mulfingen (Baden-Württemberg) angesiedelte...

mehr