Epta mit positiver Bilanz 2020

Die Epta-Gruppe erwirtschaftete 2020 trotz eines leichten Rückgangs im Vergleich zum Vorjahr einen Umsatz von 908 Millionen Euro, ein Rückgang um 5 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Die Ursachen für diesen Rückgang liegen insbesondere im zweiten Quartal, in dem Produktionsstätten in Europa schließen und viele geplante Umbauten und Renovierungen von Märkten im Einzelhandel verschoben werden mussten. In der zweiten Jahreshälfte konnte sich das Geschäft vollständig erholen und der Umsatz entsprach wieder den Prognosen.

Die geografische Aufteilung der Umsätze sieht wie folgt aus: 714 Mio. Euro wurden in Europa, im Nahen Osten und in Afrika (Wirtschaftsraum EMEA) erzielt, 56 Mio. Euro in der Region Asien-Pazifik (APAC) und insgesamt 138 Mio. Euro in Nord- und Südamerika. Die Epta-Gruppe erzielte einen Jahresüberschuss von 19 Mio. Euro.

Marco Nocivelli, geschäftsführender Direktor Epta
Quelle: Epta

Marco Nocivelli, geschäftsführender Direktor Epta
Quelle: Epta
Der geschäftsführende Direktor, Marco Nocivelli, blickt positiv in die Zukunft und will weiter in Produktinnovationen und Nachhaltigkeit investieren: "Trotz der historisch einzigartigen Umstände hat Epta sich dafür entschieden, am ursprünglichen Investitionsplan festzuhalten: Das Unternehmen hat 25,2 Mio. Euro in Forschung und Entwicklung sowie in die Verbesserung der Produktionsstandorte investiert. Das Jahr 2020 war eine gute Gelegenheit, die fünf neuen Gesellschaften, die wir im Jahr 2019 in Rumänien, in den USA und Mexiko, in Neukaledonien und Polen akquiriert haben, in unsere Gruppe zu integrieren und zu konsolidieren."

Thematisch passende Artikel:

2018-05 Epta

HACCP-zertifizierte Kühlzelle

Die Epta-Gruppe stellt auf der Chillventa u.a. die Kühlzellen der Marke „Misa“ vor. Die HACCP-zertifizierten Kühlzellen sind aufgrund der Hakenverschlusstechnik sehr einfach zu montieren....

mehr
2008-05 Epta

Kühlthekenhersteller übernommen

Epta (www.epta-group.com) hat den Erwerb der Firma Euro’Cryor bekannt gegeben. Euro’Cryor ist Hersteller von hochwertigen Kühltheken innerhalb der Gasser und Partner-Gruppe. Das Unternehmen fertigt...

mehr

Umsatzrekord: Würth erzielt 11 Milliarden Euro

11 Milliarden Euro Umsatz erwirtschaftete die Würth-Gruppe im Geschäftsjahr 2015 – ein Plus von 9,1 Prozent, der höchste Umsatz in der Unternehmensgeschichte. „Wir haben 2015 einen Rekordumsatz...

mehr

Würth-Gruppe: 11,8 Milliarden Euro Umsatz

Die Würth-Gruppe verzeichnet 2016 gemäß vorläufigem Konzernabschluss einen Umsatz von 11,8 Milliarden Euro (Vorjahr: 11,0 Milliarden Euro). Das bedeutet ein Wachstum gegenüber dem Vorjahr von 7,1...

mehr

Würth erreicht erstmals über 10 Milliarden Euro Umsatz

Die Würth-Gruppe verzeichnet 2014 gemäß vorläufigem Konzernabschluss einen Umsatz von 10,12 Milliarden Euro (Vorjahr: 9,75 Milliarden Euro). In Lokalwährungen liegt das Wachstum bei 4,8 Prozent....

mehr