Anzahl der gestellten Anträge zeige den Bedarf

FGK fordert Neuauflage der Förderung für Schullüftung


Bild: Trox

Bild: Trox
Der Fachverband Gebäude-Klima e. V. (FGK) setzt sich dafür ein, das Programm „Bundesförderung Corona-gerechte Auf- und Umrüstung bestehender Lüftungsanlagen“ mit attraktiven Förderkonditionen neu aufzulegen. Das bereits im Oktober 2020 vorrangig für Schul- und Kitagebäude eingerichtete Förderprogramm wurde trotz seines Erfolges im Dezember 2021 eingestellt. Die Förderung beschränkte sich zunächst auf die Um- und Aufrüstung bestehender Anlagen. Ab Juni 2021 wurde zusätzlich der Neueinbau stationärer Anlagen mit bis zu 80 % der förderfähigen Ausgaben aufgenommen.

Die vom Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) veröffentlichten Zahlen zeigen, dass die Bundesregierung mit diesem Programm genau richtig lag: In nur sieben Monaten – einem für öffentliche Träger sehr kurzen Antragszeitraum – wurden Anträge für den Neueinbau von 60.196 Anlagen gestellt. Dem stehen nur 1.710 Um- bzw. Aufrüstungen gegenüber. „Dieses Ungleichgewicht war zu erwarten, denn noch immer sind kaum Klassenzimmer und andere öffentliche Gebäude mit Lüftungsanlagen ausgestattet. Der Bedarf an neuen Anlagen ist also um ein Vielfaches höher als der Bedarf an Umrüstungen“, stellt FGK-Geschäftsführer Günther Mertz fest. „Die Auswertung lässt deutlich erkennen, dass eine umfassende Förderung zum Einbau nachhaltiger Lüftungslösungen in Schulen motivieren kann. Deshalb plädieren wir dafür, Schulträger mit einem längerfristigen Programm zu unterstützen.“
 
Lüftungsanlagen mit Wärmerückgewinnung bieten neben ihrem Beitrag zum Infektionsschutz weitere Vorteile: Mit Keimen, CO2 und Schadstoffen belastete Raumluft wird kontinuierlich abgeführt und durch gefilterte Außenluft ersetzt, wobei die Wärme der Abluft auf die Zuluft übertragen wird. Dadurch kann im Winter der Energieverbrauch deutlich verringert und gleichzeitig das ganze Jahr über eine hohe Raumluftqualität sichergestellt werden.

Thematisch passende Artikel:

Förderung für Neubau stationärer Anlagen in Kitas und Schulen

Das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle, BAFA, informierte am 10. Juni 2021 via Pressemeldung, dass die "Bundesförderung Corona-gerechte stationäre Raumlufttechnische Anlagen" zum zweiten...

mehr
2020-06

500 Mio. € für die Corona-gerechte Aufrüstung von RLT-Anlagen

Die Höhe des Fördertopfes ist beachtlich: Stolze 500 Mio. Euro werden vom Bund zur Verfügung gestellt, um bestehende raumlufttechnische Anlagen in öffentlichen Gebäuden so umzurüsten, dass sie...

mehr

500 Mio. Euro: Förderprogramm für Lüftungsanlagen tritt demnächst in Kraft

Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier hat heute dem Bundeskabinett den Entwurf einer Förderrichtlinie „Bundesförderung Corona-gerechte Um- und Aufrüstung von raumlufttechnischen Anlagen in...

mehr

Koalition plant 500 Mio. € Förderung für Lüftungstechnik

Die große Koalition hat Ende August beschlossen, eine Förderung zur Corona-gerechten Umrüstung von Klimaanlagen in öffentlichen Gebäuden und Versammlungsstätten aufzulegen. Vorgesehen ist ein...

mehr

Förderung von Mini-BHKW

Neue Mini-Blockheizkraftwerke (BHKW) mit einer Leistung bis zu 20 kW elektrisch werden wieder gefördert. Voraussetzung dafür: Es handelt sich um Bestandsbauten, deren Bauantrag vor dem 1. Januar...

mehr