DEN

Klimafreundlicher Neubau – Nichtwohngebäude (299): Anpassung der KfW-Kredithöchstbeträge zum 01.08.2024

Um das Förderprodukt „Klimafreundlicher Neubau – Nichtwohngebäude“ weiterhin möglichst vielen Kunden anbieten zu können, senkt die KfW (www.kfw.de) in Abstimmung mit dem Bundesministerium für Wohnen Stadtentwicklung und Bauwesen (BMWSB, www.bmwsb.bund.de) für Zusagen ab dem 01.08.2024 die Förderhöchstbeträge, wie das Deutsches Energieberater-Netzwerk (DEN, www.deutsches-energieberaternetzwerk.de) am 4.7. 2024 mitteilte. Es werden im Rahmen der folgenden Höchstbeträge bis zu 100 % der förderfähigen Kosten des Vorhabens finanziert, maximal jedoch:

  • Klimafreundliches Nichtwohngebäude (ohne QNG) bis zu 1.500 Euro pro Quadratmeter Nettogrundfläche, maximal 7,5 Millionen Euro pro Vorhaben (bisher waren es 2.000 Euro pro Quadratmeter Nettogrundfläche und maximal 10 Millionen Euro pro Vorhaben)
  • Klimafreundliches Nichtwohngebäude mit QNG: bis zu 2.000 Euro pro Quadratmeter Nettogrundfläche, maximal 10 Millionen Euro pro Vorhaben (alte Obergrenzen: 3.000 Euro pro Quadratmeter Nettogrundfläche, maximal 15 Millionen Euro pro Vorhaben)

Das aktualisierte Merkblatt wird voraussichtlich Mitte Juli 2024 zur Verfügung gestellt.

Thematisch passende Artikel:

Stiebel Eltron feiert 100-jähriges Bestehen mit Jubiläumsaktion im Bereich Lüftungslösungen

Mit der Erfindung des weltweit ersten Ringtauchsieders legte Dr. Theodor Stiebel 1924 den Grundstein für die Unternehmensgruppe Stiebel Eltron (www.stiebel-eltron.de). 2024 feiert das Unternehmen,...

mehr

BTGA präsentiert Almanach 2024

Pünktlich zur Light + Building 2024 hat der Bundesindustrieverband Technische Gebäudeausrüstung e.V. (BTGA, www.btga.de) die 24. Ausgabe seines Almanachs veröffentlicht: Der BTGA-Almanach 2024...

mehr

Online-Seminar zur Bundesförderung für effiziente Gebäude (BEG)

Der Bundesindustrieverband Technische Gebäudeausrüstung e.V. (BTGA, www.btga.de) wird gemeinsam mit dem Fachverband Gebäude-Klima e.V. (FGK, www.fgk.de) und dem Herstellerverband Raumlufttechnische...

mehr

Bundesförderung für effiziente Gebäude (BEG) startet bei der KfW

Die Bundesregierung entwickelt die Förderung effizienter Gebäude weiter: Zum 1. Juli 2021 startet bei der KfW die neue „Bundesförderung für effiziente Gebäude (BEG)“ mit attraktiven...

mehr

Absetzbarkeit von Handwerkerrechnungen unter 300 Euro in Gefahr

„Das ist eine hanebüchene Idee, die sich als Milchmädchenrechnung entpuppen wird“, zeigte sich der Baden-Württembergische Landeshandwerkspräsident Joachim Möhrle empört über die aktuell...

mehr