Mitsubishi Electric

BAFA-förderfähig: luftgekühlte Wärmepumpen

Das „e-Series“-Wärmepumpensystem „EAHV-P900 YA(L/N)“ von Mitsubishi Electric (www.mitsubishi-les.com) ist ab sofort BAFA-förderfähig. Dadurch können Nutzer von der attraktiven Förderung für die Gebäudesanierung von bis zu 45 % der Investitionskosten profitieren. Je nach Auslegungsbedingungen sind mit den luftgekühlten, modular aufgestellten, leisen Geräten zur Außenaufstellung Jahresarbeitszahlen von über 4,5 möglich. So können auch Förderungen für den Neubau beantragt werden, die dann einer Förderungssumme von 35 % der Investitionskosten entsprechen. Der nachfolgende Link führt zur ausführlichen Detailbeschreibung der „e-Series“-Wärmepumpen: https://ogy.de/hasd.

x

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2023-01 Mitsubishi Electric

Wärmepumpen-Schulungsprogramm

Mitsubishi Electric kündigt weitere Standorte für die Schulungen, eine deutliche Ausweitung der Schulungstermine und zahlreiche aktuelle Themen für das neue Wärmepumpen-Schulungsprogramm an. Basis...

mehr
Ausgabe 2011-04 Mitsubishi Electric

Wärmepumpe mit EHPA-Gütesiegel

Das „Ecodan“-Wärmepumpensystem von Mitsubishi Electric (www.mitsubishi-les.de) hat gemäß den neuen Bestimmungen des Bundesamtes für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) das EHPA-Gütesiegel...

mehr

Umweltminister auf Deubaukom bei Mitsubishi Electric

Johannes Remmel, Minister für Klimaschutz, Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz des Landes Nordrhein-Westfalen (NRW) hat sich auf der Deubaukom 2014 in Essen bei Mitsubishi Electric...

mehr

Mitsubishi Electric: Wärmepumpen erhalten Umweltauszeichnung

Mit dem europäischen Umweltzeichen ist jetzt die „Ecodan“-Wärmepumpenreihe von Mitsubishi Electric ( www.mitsubishi-les.de ) ausgezeichnet worden. Das Europäische Umweltzeichen wird auf der...

mehr

Mitsubishi Electric : Fördermöglichkeiten des BAFA

Mitsubishi Electric (www.mitsubishi-les.de ) hat alternative Wege der Förderung von hocheffizienter Heiz- und Kältetechnik erschlossen über die sich auch das Bundesamt für Wirtschaft und...

mehr