Airflow

Differenzdruck zuverlässig überwachen

Ob eine Lüftungsanlage einwandfrei läuft oder der Filter eines Lüftungsgeräts bald ausgetauscht werden muss, zeigt der neue Differenzdruckmessumformer „LDM-17“ von Airflow Lufttechnik an. Dieser ist mit mehreren Einfach- und Vierfach-Messbereichen flexibel einsetzbar und in der Wartung laut Hersteller einfacher als flüssigkeitsbetriebene Differenzdruckanzeigen.

Die Installation des „LDM-17“ mittels Hutschienen- oder Wand­montage geht durch das Klicksystem zum Öffnen des Gerätes ohne Schraubendreher leicht von der Hand. Über zwei Druckanschlüsse misst er den Unterschied zwischen zwei Drücken bei Luft, nicht aggressiven und nicht brennbaren Gasen als Medium. Damit kommt der Differenzdruck-Messumformer vor allem zur Überwachung von Filtern, Ventilatoren und des Volumenstroms in Lüftungsanlagen zum Einsatz. Die ermittelte Differenz gibt z.B. Auskunft darüber, ob eine Lüftungsanlage überhaupt, in Teil- oder Volllast läuft oder ob ein Filterwechsel ansteht. Gibt es Handlungsbedarf, teilt ein optional integrierbares Relais dies dem Betreiber durch ein Signal mit.

Airflow Lufttechnik GmbH

53349 Rheinbach
02226 9205-0

www.airflow.de

x

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2019-05 Airflow

Lüftungsgeräte per Fernzugriff steuern

Airflow bietet standardmäßig eine in die „Duplex“-Lüftungsgeräte integrierte „RD-5“-Regelung an, die auch von unterwegs zu steuern und zu kontrollieren ist. Eine selbsterklärende...

mehr
Ausgabe 2014-04 Airflow

Exakte Messungen

Airflow Lufttechnik bietet mit der Volumenstromhaube „DIFF Automatic“ eine Lösung für alle, die exakte Messungen von 10 bis 400 m³/h Volumenstrom vornehmen möchten. Das elektronische, tragbare...

mehr
Ausgabe 2011-04 Airflow

Luftmengen ermitteln

Um Wohn- oder Geschäftsräume effektiv mit frischer Luft versorgen zu können, kommen immer mehr Lüftungs- und Klimaanlagen zum Einsatz. Doch wie kann der tatsächliche Verbrauch der Zu- und Abluft...

mehr