Mondas

IoT-Software überwacht Klima- und Lüftungsanlagen

In der pharmazeutischen Produktion sind die Anforderungen an das Raumklima hoch. Nur wenn die Versorgungstechnik zuverlässig funktioniert und die Sollwerte von Raumtemperatur und Luftfeuchtigkeit exakt eingehalten werden, kann die Fertigung unterbrechungsfrei laufen. Im Auftrag des Pharmaunternehmens Pfizer entwickelt das IT Start-up Mondas (www.mondas-iot.de) jetzt eine spezielle IoT-Software, die den kontinuierlichen Betrieb der Klima- und Lüftungsanlagen mit hoher Präzision sicherstellen soll.

Bei Pfizer werden die Arzneimittel in unterschiedlichen Fertigungseinheiten produziert. Unterschiedliche raumklimatische Bedingungen sind hier zu erfüllen, denn schon bei geringen Abweichungen vom erlaubten Toleranzbereich für Luftfeuchtigkeit und Raumtemperatur muss die Produktion unterbrochen werden. Lüftungs- und Klimaanlagen müssen daher zu jedem Zeitpunkt zuverlässig funktionieren.

Mondas wurde von Pfizer nun beauftragt, eine auf die individuellen Fertigungsbedingungen angepasste IoT-Plattform zu entwickeln. Die Software soll Raumklima-Messwerte und Betriebszustände der Produktionsanlagen analysieren, Abweichungen vom Sollwert vorausschauend melden und so Produktionsunterbrechungen vermeiden.

„Unsere IoT-Plattform ist für diese Aufgabe wie geschaffen“, so Mondas-Projektleiter Christian Neumann, „denn zum einen sind hier sehr viele Lüftungs- und Klimaanlagen zu überwachen, gleichzeitig ist die Versorgungs- und Produktionstechnik in der pharmazeutischen Produktion sehr komplex.“

Die Performanz der Plattform von Mondas ist sehr hoch, Zeitreihendaten aus den Lüftungs- und Klimaanlagen lassen sich in Echtzeit analysieren. Auch Voraussagen für kritische Betriebsparameter sind möglich – die dann rechtzeitig behoben werden können, bevor es zum Störfall oder eben zur Unterbrechung der Fertigung kommt. Bei der Analyse bezieht Mondas die regelbasierte Fehlererkennung der Siemens-Leittechnik ein. Auch die Messdaten aus dem System werden über diese Leittechnik bereitgestellt.

Eine Arbeitsgruppe um Mondas und Siemens arbeitet derzeit am Mess- und Auswertekonzept. Sobald diese Phase erfolgreich abgeschlossen ist, soll die Plattform bei Pfizer implementiert werden und künftig gegebenenfalls auch bei anderen Gebäuden des Pharmaunternehmens zum Einsatz kommen.

x

Thematisch passende Artikel:

Betrieb von Lüftungs- und Klimaanlagen während der Covid-19-Pandemie

Betreiber von Lüftungs- bzw. Klimaanlagen werden in diesen Tagen oft mit der Frage konfrontiert, ob das Coronavirus SARS-CoV-2 durch Raumlufttechnische Anlagen (RLT-Anlagen) übertragen wird. Nach...

mehr
Ausgabe 2019-04 FGK/BTGA/DMT/ILK

Seminarreihe „Energetische Inspektion nach § 12 EnEV für Kälteanlagenbauer“

Der Fachverband Gebäude-Klima e.V. (FGK; www.fgk.de) setzt seine Seminarreihe mit dem Titel „Energetische Inspektion von Klimaanlagen nach § 12 EnEV für Kälteanlagenbauer und Ergänzungstag...

mehr
Ausgabe 2017-04 Bundesfachschule Kälte-Klima-Technik

Seminare für August und September

Die Bundesfachschule Kälte-Klima-Technik (www.bfs-kaelte-klima.de) bietet für August und September 2017 u.a. nachfolgende Seminare an:   Seminare in Maintal August Geräuschprobleme durch Kälte-...

mehr
Ausgabe 2014-06 DIV

Leitfaden für Lüftungs- und Klimaanlagen

Der „Leitfaden für Lüftungs- und Klimaanlagen“ richtet sich primär an Ingenieure und Planer, technisches Personal in Vertrieb, Einkauf, Service, Instandhaltung, Facility Management, Studenten und...

mehr

FGK: Neue Software-Version„Lüftungs-Check Professional“

Der Fachverband Gebäude-Klima e. V. (FGK) hat erstmals in Zusammenarbeit mit der Hottgenroth Software Verwaltung GmbH eine neue Version der Software „Lüftungscheck Professional“ veröffentlicht....

mehr