Danfoss

Klimafreundliche Rechenzentren

Rund 10 % des weltweiten Stromverbrauchs entfallen schon heute auf IT-Umgebungen. Zu einem grünen Wandel der Wärme- und Kältetechnik wie auch zur Optimierung unserer Energiesysteme insgesamt kann die Digitalisierung deshalb nur dann beitragen, wenn auch der CO2-Footprint der eingesetzten IT-Technologien reduziert wird. Das betrifft vor allem die großen Provider- und Firmenrechenzentren, die durch Stromversorgung und Klimatisierung der Server einen hohen Energieverbrauch verursachen und überdies erhebliche Abwärmemengen produzieren.

Danfoss plädiert deshalb für die Errichtung sogenannter Green Datacenter, deren Gesamtklimabilanz durch effiziente Serverkühlungen und effektive Systeme zur Wärmerückgewinnung optimiert wird. Die technologischen Voraussetzungen für den Aufbau solcher grünen Rechenzentren sind schon heute gegeben: Moderne Kaltwassersätze und Wärmepumpen, die Kältemittel mit niedrigem Treibhauspotenzial nutzen und mit ölfreien „Turbocor“-Verdichtern von Danfoss (www.danfoss.de) ausgestattet sind, ermöglichen eine Effizienzsteigerung bei der Serverklimatisierung sowie eine effektive Wärmerückgewinnung. Mittels der Wärmepumpen kann die Abwärme der Server ganzjährig für die Beheizung und Warmwasserversorgung benachbarter Gebäude oder auch für die Fernwärmeerzeugung genutzt werden. Diese Wärmeverteilung im unmittelbaren oder auch mittelbaren Umfeld verbessert die Gesamtklimabilanz des Rechenzentrums deutlich.

Beispielhaft realisiert sind solche Green Datacenter bereits heute am Danfoss-Hauptsitz in Nordborg/Dänemark. Er wird derzeit auf eine klimafreundliche Energienutzung umgestellt und soll schon 2022 CO2-neutral sein, nachdem er noch 2015 konventionell mit fossilen Brennstoffen beheizt wurde. Bis 2024 soll die Wärmeversorgung des rund 250.000 m² großen Fabrik- und Büroareals zudem zu 25 % durch Abwärme aus den umliegenden Danfoss-Rechenzentren abgedeckt werden.

x

Thematisch passende Artikel:

Effiziente Kühlung sichert Leistungsfähigkeit von Rechenzentren

Ein Bewusstsein für Kälte- und Klimatechnik zu schaffen ist das Ziel des World Refrigeration Day, der am 26. Juni gefeiert wurde. Kälte- und Klimatechnik ist essenziell für den Alltag, bleibt...

mehr
Ausgabe 2021-02 Engie Refrigeration

Optionale Wärmerückgewinnung

Die wassergekühlten „Quantum“-Kältemaschinen von Engie Refrigeration sind bereits seit Jahren mit optionaler Wärmerückgewinnung erhältlich. Ab sofort ist dies auch für die...

mehr
Ausgabe 2020-05 FGK

Arbeitsgruppe „Rechenzentren“

Frank Ernst

Frank Ernst, Geschäftsführer der DC-Datacenter-Group GmbH (https://datacenter-group.com/de/), ist Vorsitzender der im Fachverband Gebäude-Klima e.V. (FGK; www.fgk.de) neu gegründeten Arbeitsgruppe...

mehr

Danfoss und Hewlett Packard Enterprise bauen klimafreundliche Rechenzentren

Mit dem Bau neuer Rechenzentren geht Danfoss (www.danfoss.de) den nächsten Schritt in seiner digitalen Transformation. In der Nähe der Unternehmenszentrale in Nordborg, Dänemark, errichtet Danfoss...

mehr
Ausgabe 2015-06 Bitzer

Abwärme von Rechenzentren nutzen

Zum fünften Mal hat die „European Heat Pump Association“ (EHPA) den internationalen Preis „Heat Pump City of the Year“ verliehen. 2015 hat der Bitzer-Kunde Calefa Oy die Auszeichnung für ein...

mehr