FGK/BDH

Lüftung mit Wärmerückgewinnung

Der Bundesverband der Deutschen Heizungsindustrie e.V. (BDH; www.bdh-industrie.de) und der Fachverband Gebäude-Klima e.V. (FGK; www.fgk.de), die gemeinsam das „Bündnis für Wohnungslüftung“ tragen, setzen sich in einem Positionspapier für Maßnahmen ein, die einen Beitrag zur Erreichung der Klimaschutzziele leisten können: Die Wohnraumlüftung mit Wärmerückgewinnung (WRG) ermöglicht Heizenergieeinsparungen (Endenergie) von ca. 25 bis 50 % und eine Verringerung der CO2-Emissionen in ähnlicher Größenordnung. In den meisten Wohnungen wird jedoch über Lüftungssysteme ohne WRG und ohne Bedarfsregelung oder durch manuell geöffnete Fenster gelüftet.

Nicht von ungefähr wird in der Leitstudie der Deutschen Energie-Agentur (dena;
www.dena.de) „Aufbruch Klimaneutralität“ von Oktober 2021 die Wohnraumlüftung mit WRG als fester Bestandteil im Gebäudebestand des Jahres 2045 gesehen, um die Klimaziele Deutschlands erreichen zu können. Die dort in den Raum gestellte Anzahl von fast 8,8 Mio. Wohneinheiten ist jedoch aus Sicht von BDH und FGK unzureichend. Die beiden Verbände schlagen im Zusammenhang mit der geplanten Änderung des Gebäudeenergiegesetzes (GEG) drei Lösungsschritte vor:

1. Schritt: Die WRG aus der Gebäudeabluft sollte als erneuerbare Energie anerkannt werden. Denn Lüftungswärme, die sich in WRG-Anlagen selbst regeneriert, ist erneuerbare Energie.

2. Schritt: Damit in jedem Neubau eine Lüftungsanlage mit WRG installiert wird, sollte sie als verpflichtender Standard festgelegt werden.

3. Schritt: In der Sanierung sollte eine attraktive Förderung dazu beitragen, dass diese Technologie ihren Einsatz in der Breite findet.

 

So können bei ambitionierter Umsetzung bis 2045 rund 19,8 Mio. Wohneinheiten mit dieser Technologie ausgerüstet werden und dadurch bis zu 11 Mio. t CO2 pro Jahr eingespart werden.

Das Positionspapier „Beitrag der Wohnraumlüftung mit Wärmerückgewinnung zur Reduktion fossiler Energien und Reduktion der CO2-Emissionen im Gebäudesektor“ ist unter www.fgk.de/fgk-positionen und/oder
www.bdh-industrie.de/verband/portrait/positionspapiere herunterladbar.

x

Thematisch passende Artikel:

Michael Pietsch als VdZ-Präsident wiedergewählt

Die Mitgliederversammlung der VdZ, des Spitzenverbandes der Gebäudetechnik, hat Dr. Michael Pietsch als Präsident einstimmig wiedergewählt. Dr. Pietsch tritt seine zweite Amtszeit als...

mehr

BDH und FGK starten „Bündnis für Wohnungslüftung“

Niedrigstenergiegebäude sind ohne mechanische Wohnungslüftung mit Wärmerückgewinnung nicht sinnvoll zu realisieren. Vor diesem Hintergrund starten der Bundesverband der Deutschen Heizungsindustrie...

mehr
Ausgabe 2011-04

Wohnungslüftungs-Infos

FGK

Die „Arbeitsgruppe Wohnungslüftung“ im Fachverband Gebäude-Klima e.V., FGK, hat den stark nachgefragten „Marktführer Wohnungslüftung“ in veränderter Aufmachung neu aufgelegt. Die Publikation...

mehr

„Wegweiser durch die Klima- und Lüftungsbranche“ und „Marktführer Wohnungslüftung“ neu erschienen

Der Fachverband Gebäude-Klima e. V. (FGK) hat zur Weltleitmesse ISH 2015 den „Wegweiser durch die Klima- und Lüftungsbranche“ sowie den „Marktführer Wohnungslüftung“ neu aufgelegt....

mehr

FGK: „Marktführer Wohnungslüftung“ neu aufgelegt

Die „Arbeitsgruppe Wohnungslüftung“ im Fachverband Gebäude-Klima e.V., FGK, hat den stark nachgefragten „Marktführer Wohnungslüftung“ in veränderter Aufmachung neu aufgelegt. Die Publikation...

mehr