BAU 2021 wird hybrid

Obwohl die Messe München ein bewährtes Hygienekonzept vorweisen kann, wird die BAU als Weltleitmesse für Architektur, Materialien und Systeme nicht vom 11. bis 16. Januar 2021 als klassische Präsenzmesse stattfinden. Dies ist das ganz klare Votum der heutigen Sitzungen der Messe München mit Fachbeirat und Kuratorium der BAU. Vielmehr wird vom 13. bis 15. Januar 2021 ein hybrides Format realisiert, das den Ausstellern die Möglichkeit bietet, ihre Innovationen einem breiten Publikum vorzustellen. Der digitale Teil dieser Veranstaltung wird auch ein wichtiger Bestandteil der klassischen Präsenzmesse BAU 2023 sein.

Die BAU 2021 wird sich im Vergleich zu den Vorjahren in einem deutlich veränderten Erscheinungsbild präsentieren. Das hybride Format umfasst neben einer kompakten Ausstellungsfläche ein digitales Zusatzangebot vor allem für die Aussteller und Besucher, die aufgrund der Reisebeschränkungen nicht nach München kommen können.

Im ICM Internationales Congress Center München sowie in bis zu zwei Messehallen werden sich Austeller präsentieren können, aber auch Foren und Sonderschauen werden dort umgesetzt. Unternehmen, die sich vor Ort präsentieren wollen, haben die Wahl zwischen kompakten Systemständen und einer individuellen Standgestaltung.

Im digitalen Teil der Veranstaltung stehen Vorträge und Diskussionen aus den Foren als Live-Stream sowie als aufgezeichnete Videos für ein globales Publikum zur Verfügung. Darüber hinaus haben Unternehmen die Möglichkeit, ihre Produkte virtuell in eigenen Online-Sessions zu präsentieren. Um sich mit anderen Teilnehmern auszutauschen bietet das hybride Format außerdem virtuelle Networking Module an. Angedacht ist auch, die traditionellen BAU Info Talks in das hybride Format zu integrieren.

Thematisch passende Artikel:

Messe Frankfurt plant Frühjahr 2021 neu, ISH ausschließlich digital

Der aktuelle Pandemieverlauf führt dazu, dass die Messe Frankfurt im Jahr 2021 bis einschließlich März keine eigenen physischen Messen am Standort Frankfurt veranstalten wird. Das Unternehmen...

mehr

Pentair Jung Pumpen sagt Teilnahme an der ISH 2021 ab

Die Gesundheit von Mitarbeitern, Kunden und Geschäftspartnern sei für diese Entscheidung maßgebend gewesen, teilt das Unternehmen mit. Die Situation bezüglich der Ausbreitung des Covid-19-Virus...

mehr

Effizienz-Foren von ENGIE Refrigeration und Condair auf 2021 verschoben

Als Reaktion auf die Ausbreitung des Coronavirus haben ENGIE Refrigeration und Condair entschieden, die für Mittwoch, 6., und Donnerstag, 14. Mai 2020, angekündigten „Fachsymposien für...

mehr