Weiss Technik

Adäquater Ersatz für R23

Hersteller von Komponenten testen ihre Produkte häufig in Klimaprüfschränken auf thermische Belastbarkeit. Teilweise erfolgen die Tests im Bereich von -40 bis -70 °C. Das einzige Kältemittel für diese Temperaturen war bisher R23. Doch die F-Gas-Verordnung verbietet dieses und einen gleichwertigen Nachfolger gab es bislang nicht. Aber: Seit Frühjahr 2019 liefert Weiss Technik (www.weiss-technik.com) Klimaprüfschränke mit „WT69“, das einen GWP von 1.357 und einen Zusatzvorteil hat: Jährliche Dichtheitsprüfungen, wie bei R23 vorgeschrieben, entfallen. Des Weiteren ist die Übertragbarkeit der Messergebnisse gewährleistet, weil „WT69“ sich nahezu identisch zu R23 verhält und schnelle Temperaturwechsel ebenfalls vergleichbar sind. „WT69“ wurde von dem Anlagenbauer Weiss Technik und der TU Dresden entwickelt: Das Unternehmen überstützte die Universität über Jahre hinweg mit Maschinen sowie Fachpersonal, währenddessen die Forscher viele Stunden mit Mischungen und Tests zubrachten, bis endlich ein adäquater Ersatz für R23 gefunden wurde.

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2012-03 Weiss Klimatechnik GmbH

Deutscher Rechenzentrumspreis

Die Weiss Klimatechnik GmbH (www.wkt.com) hat es bei der Verleihung des Deutschen Rechenzentrumspreises in der Kategorie Klima- und Kältetechnik unter die ersten Drei geschafft. Der Klimaspezialist...

mehr
Ausgabe 2015-06 Landesinnung Kälte-Klima-Technik

Gesellenfreisprechung in Maintal

Am 7. September 2015 verabschiedeten der Landesinnungsmeister der Innung Kälte-Klima-Technik Hessen-Thüringen/Baden-Württemberg (www.landesinnung-kaelte-klima.de), Jürgen Kaul, und der...

mehr