Bundesverband Wärmepumpe

Leitfaden Schall

Mehr Luftwärmepumpen bei gleichzeitigem Trend zu kleineren Grundstücken und einer verdichteten Bebauung rücken das Thema Schallschutz in den Fokus. Der Bundesverband Wärmepumpe e.V. bietet für diesen Zweck mit seinem überarbeiteten „Leitfaden Schall“ ein Standardnachschlagewerk für Fachleute (www.waermepumpe.de). Richtig angewendet sind die bestehenden Regelungen zum Schallschutz geeignet, den Bedürfnissen aller Anwohner gerecht zu werden: Die „Technische Anleitung zum Schutz gegen Lärm“ (TA Lärm) setzt strenge Grenzwerte für die Schallimmissionen auf Nachbargrundstücken. Der vollkommen neu strukturierte Leitfaden erläutert die darin beschriebene Vorgehensweise zur Schallprognose ausführlich anhand von Beispielen und gibt Hinweise zur richtigen Aufstellung der Geräte.

x

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2019-02 BWP

Wärmepumpen-Marktzahlen 2018

2018 wurden laut Bundesverband Wärmepumpe e.V. (BWP, www.waermepumpe.de) im Luftwärmepumpen-Segment insgesamt 60.500 Geräte abgesetzt, das entspricht einer Steigerung von 10 % im Vergleich zum...

mehr
Ausgabe 2018-02 BWP

Wärmepumpenabsatz wächst deutlich

Der Bundesverband Wärmepumpen (BWP) hat seine Jahresstatistik veröffentlicht. Zum ersten Mal konnte 2017 die Marke von 70.000 Geräten bei Heizungswärmepumpen durchbrochen werden; insgesamt wurden...

mehr
Ausgabe 2014-02 BWP

Wärmepumpen-Statistik

Die gemeinsame Branchenstatistik des Bundesverbands Wärmepumpe e.V. (BWP; www.bwp.de) und des Bundesindustrieverbands Deutschland Haus-, Energie- und Umwelttechnik e.V. (BDH; www.bdh-koeln.de) weist...

mehr

Absatzzahlen 2013

Mit 60 000 Anlagen zeigt sich der Markt für Heizungswärmepumpen trotz hoher Strompreise stabil und reicht fast wieder an das Boomjahr 2008 heran. Deutlich verändert haben sich in den letzten fünf...

mehr
Ausgabe 2011-02 Kostenloser Download

Leitfaden „Schall“

Der Bundesverband Wärmepumpe e.V. hat einen neuen Leitfaden über Schall bei Wärmepumpen herausgegeben. Wärmepumpen haben am gesamten Wärmemarkt derzeit einen Anteil von rund 10 %. Dabei nimmt...

mehr