Refrion

Neue Klimakammer in Italien eingeweiht

Am 17. Dezember 2016 hat Refrion (www.refrion.com) an seinem Hauptsitz in Talmassons in Italien die nach eigenen Angaben größte Klimakammer Europas eingeweiht für Leistungstests von Liquid Coolern, den Lüftungsanlagen für die Kühlung von Prozessflüssigkeiten, die Refrion ausnahmslos in den eigenen Produktionsstätten herstellt und in die ganze Welt exportiert.

In die Anlage hat Refrion 1,5 Mio. Euro investiert. Nur wenige Unternehmen sind in vergleichbarer Weise in der Lage, derartig spezifische Tests unter realen Bedingungen an fertiggestellten Anlagen – selbst mit sehr großen Abmessungen – ausführen zu können.

„Die Klimakammer ermöglicht es uns, Anlagen genau unter den von unseren Kunden vorgegebenen Einsatzbedingungen zu testen, wodurch unsere Angebot einen zusätzlichen Wert bekommen”, erklärt Daniele Stolfo, der Geschäftsführer von Refrion.

Während des Events wurden die technischen Merkmale der Klimakammer präsentiert, die sich vor allem durch ihre Größe abhebt: Auf einer Fläche von 250 m² finden Anlagen mit großen Abmessungen (mit bis zu 14 m Länge), einer Wärmetauschkapazität von bis zu 2,2 MW und einem Luftdurchsatz von über 700.000 m³/h Platz. In ihrem Inneren können die Geräte bei Temperaturen zwischen 0 und +45 °C und einer realtiven Feuchtigkeit von 40 - 70 % getestet werden.

Die Klimakammer ist quer unterteilbar und lässt sich somit schnell an die Größe der Anlage, die getestet werden soll, anpassen. Es werden die Temperaturen und Drücke am Eingang und Ausgang der Betriebsflüssigkeiten sowie deren Durchsatz, die Temperatur, die relative Feuchtigkeit und der Luftdurchsatz innerhalb des Raums, die Leistung und die aufgenommene elektrische Leistung gemessen. Dadurch ist es möglich, die Wärmetauschleistungen und den Energieeffizienzindex genau zu berechnen. Außerdem können über eine Schallintensitätssonde Messungen des Schallleistungspegels der Anlagen ausgeführt werden.

Weiterhin ist ein Sektor der Klimakammer komplett für Tests an Prototypen bestimmt, wodurch sich die Tätigkeit der Abteilung Forschung & Entwicklung beschleunigen lässt.

x

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2020-02 Refrion

Umweltfreundlicher, adiabatischer Kühler

Um den Kühlbedarf von Rechenzentren abdecken zu können, hat Refrion den „Ecooler“ im Portfolio. Durch den Einsatz von Wärmetauschern mit Lamellenpaket und Ovalrohren werden luftseitige...

mehr

Refrion-Gruppe wächst 2018 um 24 %

Die friaulische Unternehmensgruppe Refrion (www.refrion.com) setzt ihr Wachstum als einer der europäischen Marktführer für industriell genutzte Lüftungsanlagen fort. Die Ergebnisse, die im Jahr...

mehr
Ausgabe 2018-Großkälte Refrion

Klimakammer als Flaggschiff der Forschung

Refrion ist ein Unternehmen, das auf die Produktion von industriell einsetzbaren Luftkühlern spezialisiert ist. 2016 hat es in den Bau der europaweit größten Klimakammer für Tests an Dry Coolers...

mehr
Ausgabe 2017-04 Refrion

Gas Cooler mit CO2

Refrion hat eine Serie von „Gas Coolern“ eingeführt, speziellen Fernkondensatoren für Kühlanlagen, die CO2 als einziges Betriebskühlmittel nutzen. Bei den „Gas Coolern“ fließt Kohlendioxid...

mehr
Ausgabe 2016-06 Refrion

Hybrid-Spray-System

Auf der Chillventa zeigte die Firma Refrion das neue Hybrid-Spray-System („H.S.S.“), das die Produktpalette an Geräten mit adiabatischer Vorkühlung vervollständigt. Durch das neue adiabatische...

mehr