Industriekälte

Ausgabe 01/2022

NH3 Container-Lösung zur nachhaltigen Kälteerzeugung

Prozesskühlung in der Fertigung von Präzisionsklingen

Das New Yorker Unternehmen Harry´s, Inc. hat sich zur Erweiterung und Optimierung der bisherigen Produktions-Kühlprozesse im thüringischen Werk von Harry’s, der Feintechnik GmbH Eisfeld, für ein innovatives und energieeffizientes Kältetechnik-Konzept der KKN Kälte-Klima-Netzwerk GmbH entschieden. ...

mehr

Zertifizierungsprogramm für Kältefachleute

Kälteanlagenbauer, die ihre Kenntnisse im Bereich der Gewerbekälte, Industriekälte oder in der Kälteelektronik auffrischen oder festigen wollen, können ab sofort am Danfoss Zertifizierungsprogramm...

mehr
Ausgabe 03/2021 L & R Kältetechnik

Chemiefreies Modul für die Wasseraufbereitung

In vielen Industriebereichen wird Prozesswasser benötigt, das kontinuierlich aufbereitet werden muss. Für diese Aufgabe wurde im L&R-Geschäftsbereich „Wasseraufbereitung“ ein Modul entwickelt, das...

mehr
Ausgabe 03/2021 Mirai Intex

Turbomodul mit 55 kW

Die Firma Mirai Intex hat ihrem Produktportfolio eine besonders leistungsstarke Kältemaschine hinzugefügt. Wie bei den übrigen Produkten des Unternehmens wird nur Luft als Kältemittel und kein Öl zum...

mehr
Ausgabe Großkälte/2021

Ökologisches und zukunftsorientiertes Konzept

Kälteerzeugung für die Fleischwarenproduktion

Die Sutter GmbH ist ein rheinhessisches Familienunternehmen, das sich auf die Produktion von Kochpökelwaren und Brühwurstartikeln für den Einzelhandel spezialisiert hat. Am Produktionsstandort in Gau-Bickelheim wurde in den vergangenen Jahren eine neue Fertigungshalle errichtet. Bei der erforderlichen Kältezentrale setzte der Betreiber auf ein zukunftssicheres Konzept mit natürlichen Kältemitteln.

mehr
Ausgabe Großkälte/2021

Kältetechnik für die Produktion von Impfstoffen

Tiefkühlzellen für -25 °C und -50 °C in der Pharmaproduktion
Die K?lteanlage erzeugt K?lte auf vier Temperaturniveaus von -10 ?C bis -50 ?C ? mit hoher Effizienz und ausfallsicher, d.h. bei kompletter Redundanz.

Für die deutsche Produktionsstätte eines führenden Herstellers von Impfstoffen hat L&R Kältetechnik ein zweigeschossiges, 264 m2 großes Tiefkältelager mit mehreren Tieftemperaturzellen projektiert und gebaut. Insgesamt zwölf Kälteanlagen (je sechs für den Betrieb und sechs Redundanzanlagen) erzeugen vier Temperaturniveaus von -10 bis -50 °C.

mehr
Ausgabe Großkälte/2021

Hygienische Eisversorgung für Fischverarbeiter

Edelstahlausführung sichert lebensmittelechte Eislagerung
KTI-Plersch K?ltetechnik GmbH

Für den Betrieb einer neuen Fabrik an der dänischen Nordseeküste benötigte ein Fischverarbeiter Anlagen zur Erzeugung und Lagerung von Scherbeneis für den gekühlten Fischversand. Aufgrund der geplanten Größe des 90-Tonnen-Eislagers war eine Lösung gefordert, die sich auch außerhalb des Gebäudes umsetzen lässt. Gleichzeitig bestanden aufgrund der Verarbeitung von Nahrungsmitteln erhöhte hygienische Anforderungen.

mehr
Ausgabe 02/2021

Kälteerzeugung für Tieftemperaturanwendungen

Effizienzvergleich von Anlagen zwischen -40 und -110 °C
Abbildung 1: Volllast-Energievergleich von fl?ssigem Stickstoff, Kaskadensystem und Kaltluftk?ltetechnik f?r die Raumlagerung

Es gibt verschiedene technische Möglichkeiten zur Kälteerzeugung für Tieftemperaturanwendungen bis -110 °C. Hierzu zählen Kaskadensysteme, der Einsatz von Flüssigstickstoff und Kaltluftkältemaschinen. Ihre Einsatzmöglichkeiten, Vor- und Nachteile sowie die Effizienz bei der Kälteerzeugung werden nachfolgend verglichen.

mehr
Ausgabe 01/2021

3 MW Klima-Kälte für den SWR

Klimatisierung der „Unteren Funkhöhe“
Im VT-Bau des SWR Baden-Baden finden sich neben der zentralen Leitwarte ...

Große Kaltwassersysteme bieten vielfältige Einsparpotentiale für die Klimatechnik. Herausfordernd sind vor allem Sanierungen in der Klima-Kälte, wenn sich das neue Kühlsystem den baulichen Gegebenheiten anpassen muss. Eine interessante Lösung wurde beim SWR in Baden-Baden in enger Kooperation mit dem Lieferanten der Turbokältemaschinen realisiert.

mehr
Ausgabe 06/2020

Tiefkälte in der Pharmaindustrie

Temperierung einer Gefriertrocknungsanlage auf -80 °C
Das K?ltesystem ?Kryopac? wurde an die speziellen Bed?rfnisse des Endkunden angepasst. Das Bild zeigt die fertige Anlage.

Die Firma Lauda hat ein Tiefkältesystem für den Einsatz in einer pharmazeutischen Gefriertrocknungsanlage fertiggestellt. Damit lassen sich Arzneistoffe bei -80 °C schonend einfrieren. Für die notwendige Kälte sorgt eine „Kryopac“-Sekundärkreisanlage.

mehr